Eine angebliche Prophetie von Nostradamus erweist sich als Nachhersage

Von Bernd Harder

Was liegt heute am 450. Todestag des großen “Sehers” Nostradamus näher, als sich mit dessen berühmtester Vorhersage zu beschäftigen – seiner “astrologischen Visitenkarte”, wie selbst Der Spiegel in einer Nostradamus-Titelgeschichte (53/1981) applaudierte:300

„Seit dieser prophetischen Glanzleistung war Nostradamus der gemachte Hellseher.”

Welche “prophetische Glanzleistung”?  – „Sogar nach Ansicht nicht-verhexter Skeptiker hat Nostradamus den Turnier-Tod des Franzosen-Königs Heinrich II. bis in die Details genau vorausgesagt.”

Es geht um Vers 35 der I. Centurie:
35Übersetzung:

„Der junge Löwe wird den alten im Zweikampf auf dem Schlachtfeld besiegen. Im goldenen Käfig wird er ihm die Augen ausstechen. Von zwei Flotten setzt sich eine durch, dann stirbt [er] einen grausamen Tod.”

 

So steht es in der Erstausgabe der “Centurien” von 1555.

„Am 1. Juli 1559 – bereits vier Jahre später – erfüllte sich dieses Orakel”,picture-45

meint der Spiegel unisono mit zahllosen Nostradamus-Fans und -Interpreten weltweit:

„Während einer königlichen Hochzeitsfeier fordert Heinrich II. den schottischen Grafen Delorges Montgomery, der ihm als Hauptmann seiner Leibwache dient, spaßeshalber zum Wettstreit mit Pferd und Lanze heraus. Aus der Show wird vor Zeugen ein Unglück: Montgomerys Lanze durchsticht Heinrichs goldenes Visier (“den Käfig”) und tritt in sein königliches Auge ein. Zehn Tage später ist Heinrich tot.”

Überaus tragisch. Was indes Nostradamus hier “bis ins Detail genau vorausgesagt” haben soll, bleibt das Geheimnis der Nostradamiker.

Vergleichen wir die realen Ereignisse am 30. Juni 1559 mit dem Nostradamus-Vers I/35: „Der junge Löwe wird den alten im Zweikampf auf dem Schlachtfeld besiegen.”

Es gab weder einen “jungen” und “alten” Löwen noch ein “Schlachtfeld”. Heinrich II. war 40 Jahre alt, sein Gegner Gabriel de Lorges nur sieben Jahre jünger. Gabriel I. de Lorges, Graf von Montgomery, war kein “Löwe” im Sinne eines Herrschers, sondern Hauptmann der Schottischen Garde. Weder er noch Henrich II. hatten einen Löwen als Wappentier.

Das ritterliche Zweikampfspiel war kein Kriegsduell, sondern fand anlässlich der Feierlichkeiten zum Frieden von Cateau-Cambrésis auf der Rue Saint-Antoine in Paris statt.

„Im goldenen Käfig wird er ihm die Augen ausstechen.”

Nirgends ist überliefert, dass der König einen goldenen Helm trug (was ein berichtenswertes, weil ungewöhnliches und auffälliges Detail gewesen wäre). Der Lanzensplitter verletzte das rechte Auge, nicht beide.

Quelle und FORTSETZUNG des Artikels hier: http://blog.gwup.net/2016/07/02/entschlusselt-die-prophetische-visitenkarte-des-nostradamus-der-turniertod-von-heinrich-ii/

Weiterer Artikel von Bernd Harder zu Nostradamus: HIER


13 Kommentare on “Eine angebliche Prophetie von Nostradamus erweist sich als Nachhersage”

  1. Stella sagt:

    @ Bernhard:
    Ich unterstelle niemand „schlimme Dinge“, was soll diese schwammige Formulierung !?
    Es geht konkret um Nostradamus und seine „Prophetien“, die ich als Okkultismus bezeichnete.
    Im Übrigen zu Recht, denn im Vorwort zu seinen „Propheties“ beschreibt er selbst, wie es vonstatten ging.
    Er betrieb das „Wasserorakel“, eine schon in der Antike praktizierte Technik, mit der man mit Dämonen in Kontakt trat, die dann „prophezeiten“.
    Wissen Sie, was die grösste Gefahr der heutigen Zeit ist ?
    Das Nichtwissen bzw. das Halbwissen !!

    Liken

    • Henry sagt:

      Stella… wieviel ihres Wissens glauben sie… ist Halbwissen? Nun ich kann ihnen nur sagen, für die Centurien gibt es Zwei Schlüssel. Der erste Schlüssel ist ein Mix aus Anagramm und röm. Zahlen. Für den daraus neu entstandenen Text benutzt man dann den zweiten Schlüssel, welchen ja Nostradamus im Brief beschreibt. (er ist in meinem Magen verborgen). Wie gesagt… ich kenne die entschlüsselten Texte. Das was ihr hier betreibt ist grober Unfug ;o )

      Liken

  2. Stella sagt:

    Nostradamus war Okkultist und Schwarzmagier, sein Reichtum soll immens gewesen sein.
    Dieses verhackstückte Gestammel, nach dessen „Schlüssel“ schon ganze Generationen suche,n besagt doch schon alles !
    Dass der französische Königshof sich darauf einließ (auch der Adel „spielte“ gern mit schwarzer Magie), kostete ja dann auch viele Köpfe und dem Königtum die Krone.

    Liken

    • Osterglocke sagt:

      Wenn man Prophezeiungen interpretieren kann, hat das doch nichts mit Hellsehen zu tun.

      Eine Frau im Fernsehen hat 5 zu 4 für das Spiel Deutschland gegen Italien „vorhergesagt“
      Da meinte der Gesprächspartner, das dies aber sehr hoch gegriffen sei.

      Die Frau lag sehr nah am Ergebnis dran, kann aber ja nicht hellsehen.

      Steht denn bei Nostradamus tatsächlich für 1999 das Kommen des Antichristen auf dem Plan und das Ende der Erde in 3739 oder wird da viel reininterpretiert?

      Bezüglich des Antichristen hab ich immer noch nicht gerafft, woran wir ihn erkennen.

      Es gibt doch einige, die wir so einstufen würden.

      Wenn es ihn tatsächlich gibt, erkennen wir ihn sicher auch erst im Nachhinein, wenn Jesus wiederkommt.

      Ob Jesus sagen würde: „Schaut, dieser Mensch ist der Antichrist“

      Liken

    • Bernhard sagt:

      Woher haben Sie diese Informationen? Das wäre mir das Allerneueste.

      Was für einen ursächlichen Zusammenhang gibt es zwischen angeblichem massenhaften „Spielen“ mit schwarzer Magie in Adelskreisen und den vielen Toten und dem Verlust der Krone? Gibt es dafür einen Beleg? Spielen Sie auf die Französische Revolution an, oder auf ein Ereignis vorher?

      Liken

      • Stella sagt:

        Schon mal was von Ursache und Wirkung gehört !?
        Wenn Sie christlich sind, müssten Sie doch wissen, dass man nicht gleichzeitig Gott und Satan dienen kann.
        Selbstverständlich war der (auch geistige) Niedergang des Adels und der Königshäuser ursächlich für spätere Revolutionen oder glauben Sie tatsächlich das Märchen von der „Höherentwicklung“ der Menschheit !?
        Wenn auf Grund dieser „Höherentwicklung“ Köpfe rollen und Gulags entstehen, ist es nicht so weit her mit dem Höheren – oder !?
        Übrigens sollte schon Ludwig der XIV. Frankreich der Gottesmutter weihen, was er nicht tat, er machte sich lieber selbst zum „Sonnenkönig“.
        Und Fatima das Gleiche:
        keine sofortige Rußlandweihe, daher die Ausbreitung des Kommunismus mit Stalin, Mao und Pol Pot.
        Verstehen Sie jetzt !?

        Liken

      • Bernhard sagt:

        Nein, ich glaube beileibe nicht an eine „Höherentwicklung des Menschen“ (allerdings auch nicht an eine linear fortschreitende Dekadenz). Natürlich haben die französischen Adligen Unrecht getan, bzw. strukturelles Unrecht hingenommen, weil sie davon profitierten. Und das war zumindest eine der Ursachen für die Französische Revolution.

        Man kann nicht gleichzeitig Gott und dem Bösen dienen, das ist richtig. Allerdings tut jeder Mensch nicht nur Gutes, sondern auch Böses. Schwarze Magie hingegen ist ein bewusstes Sich-zur-Verfügung -Stellen für das Böse. Das ist ein schwerer Vorwurf. Und ich halte eben nichts davon, wenn ein Mensch ein Unrecht getan hat, ihm noch alle möglichen anderen schlimmen Dinge anzudichten.

        Liken

    • Osterglocke sagt:

      Soll ich auch mal mit Hilfe von Wolkenbildern am Himmel den Ausgang von realen Kriegen vorhersagen?

      Das ist doch der Hammer!

      So etwas haben Menschen früher echt geglaubt?

      Stimmt das auch alles?

      Liken

  3. zeitschnur sagt:

    Naja – Nachhersage ist es ja auch nicht, sondern schlicht und einfach eine Strophe wabernder Verse, die auf alles und nichts passen. Wer sucht, der findet – auch die „Wahrheit“ einer „Prophetie“. Man kommt immer mehr davon ab, Worte sorgsam zu wägen und zu verstehen.

    Das verroht auch den Umgang der Menschen miteinander. Man versteht nur noch „emotional“, lernt, nur noch „mit halbem Ohr“ hinzuhören, weil einem ein ominöses „Gefühl“ schon vorher sagt, was „gemeint ist“. Welch eine tyrannische Einstellung dessen, der immer schon vorher weiß, was der, der anhebt zu sprechen, „eigentlich“ meint…

    Dass das ominöse Gefühl nichts weiter als Voreinstellungen sind, die man unbewusst in sich pflegt, begreifen Menschen, die sich in dieser Art instruieren, bald nicht mehr. Sie halten jedes „Gefühl“ für eine übernatürliche Sache.

    Und wenn es nicht hinhaut in der Realisierung, sagen sie ganz schnell, der „Weg sei das Ziel“ und es gebe „viele Wahrheit“, und jeder habe eben seine „eigene Wahrheit“ und ein Teufel sei, der glaubt, die Wahrheit sei einfach, also in sich eindeutig.

    Und schon irrt man, orientiert am eigenen Meinen und Getriebensein, durchs Leben…

    Liken

    • Guten Tag,
      der Ausdruck „Nachhersage“ besagt hier, daß die betr. Verse im nachhinein als vermeintliche Prophetie gedeutet wurden, nicht daß sie selber eine „Nachhersage“ seien.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken

  4. Conny sagt:

    Nostradamus
    Er war durch Jahwe geführt.
    Seines Statutes Apotheker, mächtig der Heilkunst,
    Himmelskunde, dessen Steckenpferd nur war.
    Wassermann kommt zum Fisch,vso heißt es in einer Ausführung.
    NACHHER erst wird man BESTÄTIGEN.
    Wir SIND BEREITS im WASSERMANNzeitalter
    Der Fisch erwartet…

    FRANZISKUS
    Er wird der letzte Papst sein.

    OzonLOCH
    Südpol vermeldet GUTES = NOVUM
    Geschrumpft in einer Größe DES LANDES CHINA.
    Jeder normal Denkende müßte erkennen,
    daß DAS SO PLÖTZLICH NICHT SEIN KANN.
    Die Vermessenheit, wissen zu wollen, daß MITTE DES 21 IGSTEN JH
    das Ozonloch GANZ ZU SEI, ist TYPISCH MenschenEGOMANIE.

    Das Zeitfenster schließt sich jetzt.
    Was noch kommt,weiß auch ich noch nicht.

    Liken

  5. Niemand sagt:

    Ich halte Nostradamus für einen großen Analysten seiner Zeit und wenn die Menschen nicht in einer gefährlichen Situation die Umkehr eingeläutet hätten: Wäre die Reformation nicht gewesen, hätte man dann den Vatikan gestürmt, wissenschaftliche Entwicklungen in den Kinderschuhen, wie oft wurden sie zum Schaden der Menschheit missbraucht, dann wäre es wie in Nostradamus seinen schwärzesten Visionen schon früher so gekommen. Durchaus auch wieder aktuelle Themen unserer Zeit. So wie der Terror sich in Europa ausgebreitet hat und durch Unvernunft lanciert wird, ist ein blutiger Religionskrieg wahrscheinlich nur eine Frage der Zeit, dazu muss man kein Seher sein, sondern einfach nur die Nachrichten über einen längeren Zeitraum studieren.
    Nostradamus sagte aber auch einen entscheidenden Satz und das ist das eigentliche Erbe:
    „Wenn die Menschheit bereit ist zur Umkehr, müssen die schlimmsten Visionen der Zerstörung nicht eintreten und können verhindert werden“ Ich glaube dies Botschaft ist aktueller denn je geworden.

    Liken

    • Conny sagt:

      „Wenn die Menschheit bereit ist zur Umkehr, müssen die schlimmsten Visionen der Zerstörung nicht eintreten und können verhindert werden“ Ich glaube dies Botschaft ist aktueller denn je *JA
      Kein NIEMAND sind Sie.

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s