Gibt es Zensurvereinbarungen zwischen Kanzlerin Merkel und Mark Zuckerberg?

Von Dr. David BergerDavidBergerPM

Die Newsseite des israelischen Mediennetzwerks „Israel National News“ widmete sich jüngst den weltweiten Zensurmaßnahmen großer sozialer Netzwerke gegen Islamkritiker im Zusammenhang mit dem Massaker von Orlando.

Dabei rückt auch wieder eine angebliche Zensurabsprache zwischen Bundeskanzlerin Merkel und Facebook-Chef Zuckerberg ins Interesse.

Eine besondere Dimension erhalten diese mehr oder weniger direkten Zensurmaßnahmen freilich durch ein Vorkommnis, über das „Israel News“ am Ende seines Beitrags  berichtet:

„Im September traf Angela Merkel in New York, bei einem UN-Umwelt-Gipfel auf den Kopf von Facebook Mark Zuckerberg. Sich darüber nicht im Klaren, dass die Mikrofone bereits eingeschaltet waren, fragte Merkel, was man alles tun könnte, um die Freiheit von Facebookpostern einzuschränken, die sich kritisch zu ihrer Flüchtlinspolitik äußern. „Arbeiten Sie an diesem Problem“, fragte sie ihn. „Ja“ – antwortete Zuckerberg.“

Ein kürzlich auch von der Huffingtonpost publizierter Bericht bei Bloomberg-TV und bei n.tv scheint die Aussagen von „Israel National News“ zu stützen. 032_29A

Es ist schwierig im Hinblick auf die Möglichkeiten des Internets, die ganz offenen Pläne von Justizminister Heiko Maas und seiner Helferin in dieser Sache, Anetta Kahane  und auch angesichts der Erfahrungen, die wir mit der Presse im Zusammenhang mit den Silvesterskandalen machen mussten, nicht in Verschwörungstheorien zu verfallen.

Umso notwendiger scheint es, sich diesbezüglich ganz besonders in acht zu nehmen, um nicht das wichtige Anliegen der Meinungs- und Pressfreiheit lächerlich zu machen.

Aber die Frage muss erlaubt sein: was ist dran an einer Zensurabsprache zwischen Facebook-Zuckerberg und Kanzlerin Angela Merkel? Und welche Folgen hatte sie? Geht auf sie letztlich die Einführung der geplanten europaweiten Online-Stasi zurück?

Und welche Folgen hatte die Absprache? War sie vielleicht die Initialzündung für die restriktiven Zensurmaßnahmen, die uns jetzt allen in der Europäischen Union drohen? Bis hin zu einer Art europaweit neu aufgelegter Online-Stasi mit einer dazu gehörigen Paralleljustiz? Wie weit solche Pläne bereits gediehen sind, habe ich hier aufgezeigt: ⇒ Plant die EU-Kommission eine neue Online-Stasi?

Vollständiger Artikel von Dr. Berger mit weiteren Belegen und Zensurbeispielen gegen Islamkritiker hier: https://philosophia-perennis.com/2016/07/01/greifen-jetzt-die-zensurabsprachen-zwischen-angela-merkel-und-zuckerberg/


4 Kommentare on “Gibt es Zensurvereinbarungen zwischen Kanzlerin Merkel und Mark Zuckerberg?”

  1. Dornröschen sagt:

    Jede Gesellschaft vom Mittelalter bis heute, hat ihre Denunzianten. Überall linksradikale Krawalle, aber bloß nicht unter Generalverdacht stellen mit der Extremismus-Klausel und kam Knöllchen Horst, der kannte kein Erbarmen mit Parksündern. Die Welt ist eben wie Tratsch im Treppenhaus, wo keiner verschont bleibt, der etwas anders tickt.

    Liken

  2. Dorrotee sagt:

    Oh, Fr. Merkel, da waren die Mikros an. Wie peinlich.
    Geahnt und gespürt hat es so mancher im Netz, und in den anderen Medien sowieso.

    Eine Idee von den Beratern Merkels ist es, das Netz zu kontrollieren und Gegner mit dem Vorwurf „Rechtsradikalismus“ klein zu halten.

    Ein enger Berater Merkels ist mit George Soros in Amerika verbunden.
    Dieser Soros befördert u.a. den Flüchtlingsstrom nach Europa und besonders nach Deutschland mit Mengen von Geldern. Diese bekommen Hilfsorganisationen, welche die Welcome-Kultur durchsetzen.

    Merkel hat die falschen Berater und ein unglaubliches Ausitzvermögen in den Krisen.

    Liken

  3. Tafelspitz sagt:

    Das Verhalten von Brüssel ist eindeutig Zensur, wenn die Mitglieder kein Mitspracherecht bei der Abstimmung über CETA haben. Auch sonst sind wir recht gläsern und Teile der bequemlichen Jugend, die nicht verstanden haben, dass Bargeld Freiheit ist, lässt sich verführen. Ja die Zensur, besonders die neuen Bundesländer kennen diesen faden Beigeschmack und irgendwie……kommt alles wieder.

    Liken

  4. Hat dies auf Des katholischen Kirchfahrters Archangelus unbotmäßige Ansichten – ob gelegen oder ungelegen. rebloggt und kommentierte:
    Völlig richtig, dass man darauf achten sollte, nicht auf Verschwörungstheorien reinzufallen – schließlich weiß ja jeder, dass der Alien, der Kennedy erschoss, nachdem er von Area 51 floh, als die Amis dort die Mondlandung nachstellten, mit den Reichsluftscheiben der Nazis nach Neuschwabenland entkam.
    Oder so ähnlich.
    Sicherlich keine Verschwörungstheorie ist aber, dass die heute lebenden Menschen Schritt für Schritt in das virtuelle Leben geschubst werden, mal sanft (Kommunikation, Spiele, schnelle Behördengänge oder Bestellungen), mal weniger sanft (geplante Bargeldabschaffung etc.).
    Und wenn das geschafft ist, Zeitungen etc. auch abgeschafft wurden, ist der Einzelne völlig abhängig vom Weltnetz, ansonsten keine Informationen, keine Einkaufsmöglichkeit, keine Fernkommunikation.
    Und bestimmt „Mutti“, was Du zu tun hast…

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s