Nicht mehr die FDP, sondern die CDU bastelt heute an dem „Projekt 18“

Beatrix von Storch

Was für ein Erdbeben: das „Projekt 18 %“ war einmal eines der FDP. Nun arbeitet die CDU daran – zumindest in Berlin. Sie ist so „bunt“ und „weltoffen“ und Beatrix v.Storch.PRgroßstadtkompatibel geworden, daß sie nun in der größten Metropole untergeht. 

Für 2017 scheint der Wettstreit um die Führung im bürgerlichen Lager entbrannt. Egal ob Asylkrise, Finanzpolitik, geplante TTIP-und CETA-Abkommen oder das Nachlassen der inneren Sicherheit: Merkel und mit ihr die CDU tragen die unmittelbare Verantwortung für alle dramatischen Fehlentwicklungen.

Da hilft auch keine Äußerung Merkels, daß sie die „Zeit gerne zurückspulen“ möchte oder daß sie ihre Politik „besser erklären“ will. Die Menschen sind nicht dumm. Sie verstehen ihre Politik genau. Sie wollen aber eine andere Politik, eine andere Richtung und nicht die falsche Richtung besser erklärt bekommen. 

Unsere Kampagne „Merkel Rücktritt“ auf unserem „Abgeordnetencheck“ findet ein großes Echo. Da die etablierten Parteien von selbst nichts verändern werden, liegt es in den Händen der engagierten Bürger in Deutschland, etwas zum Guten zu bewegen. An die 550.000 versandte Petitionen sind dafür ein beeindruckendes Zeichen.

Teilnehmen können Sie ganz einfach mit einem Klick hier. Es gibt nichts Gutes, außer man tut es.


One Comment on “Nicht mehr die FDP, sondern die CDU bastelt heute an dem „Projekt 18“”

  1. Manitu sagt:

    Wahlen sind das eine, bedauerlich ist, dass viele Bürger, die nicht wählen, nicht verstanden haben, dass man ein Zeichen gegen die regierenden Parteien mit der AFD setzen kann, ob man sie später wieder wählt oder nicht.
    Die CSU wird sich von der CDU trennen müssen, anstatt sich ständig von Merkel und ihrem Team verkaspern zu lassen, um wählbar zu werden, es ist bereits 2 vor zwölf.
    Unser Land geht gerade über die globale Ladentheke, wird durch Verfassungsbruch mit unzähligen „Flüchtlingen“, die unser Land mit ihrer Kultur erobern wollen, geflutet, die sich noch nicht einmal benehmen, wirtschaftlich sabotiert vor allem durch Störeinflüsse der Grünen, die nicht schon beim Planfeststellungsverfahren Einspruch erheben, sondern abwarten, bis Millionen geflossen sind, und für eine Idioten-Gender-Sprache Geld rauswerfen wollen, die SPD wird den Flughafen Schönefeld niemals fertigstellen, weil sie mit dem Familiennachzug der Gäste beschäftigt sein wird, und dass Einheimische die Mieten nicht mehr bezahlen können, dank Subvention für Gäste, aus dem Staatssäckel aus der Stadt vertrieben werden, und ich frage mich, wenn in NRW 5 MIo Schwarzafrikaner plus hohe Anteile an anderen ethnischen Gruppen leben, die sich regelmäßig Straßenschlachten liefern, das historische kulturelle Erbe durch muslimische Unterwanderung zerstören lassen, sich nicht schon früher gewehrt haben. Welche Pillen hat man denn geschluckt oder fehlt ihnen die Diktatur-Erfahrung der DDR, denn sollten solche als Volksvertreter an die Macht kommen, hilft jammern auch nicht mehr.
    Wie naiv muss man sein in seinem Gutmenschentum, sich das eigene Land unter dem Hintern wegziehen zu lassen, und nicht zu merken, dass Grüne und Co. jubeln werden, wenn die einheimischen Deutschen mit hohem Migrationshintergrund in die Slums der Vororte ziehen. Wenn wir das nicht wollen, dass es der einheimischen Bevölkerung wie den Ureinwohnern Amerikas ergeht, sollten wir die Reißleine ziehen und ein Anfang ist, dies mit seiner Stimme als Gegenwehr bei den Wahlen zu tun.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s