IS-islamischer Mord an Teenager in Hamburg: „Volkspädagogisches“ Totschweigen des ZDF

Von Dr. David Berger

„Über Einzelfälle berichten wir nicht“. So rechtfertigte das ZDF gleich mehrmals sein Schweigen zu dem brutalen Mord an einem 16-Jährigen in Hamburg. Jetzt zeigt ein Bekennerschreiben des „Islamischen Staats“, dass der Vorfall alles andere als ein Einzelfall war. pressefotoberger11

Über den Mord hatten die „Hamburger Morgenpost“ und als einzige überregionale Zeitung die „Bild“  berichtet: In den späten Stunden des 16. Oktober war der 16-j. Victor von einem „südländisch aussehenden“ Mann brutal hinterrücks erstochen, seine 15-jährige Freundin, die ihn begleitete, in die Alster gestoßen worden. Der Junge überlebte nicht.

Das Entsetzen war daraufhin groß. Nicht nur über das Geschehen, sondern auch das Desinteresse, das geradezu schreiende Schweigen der Politiker und Medien zu dem Vorfall. Kein Besuch Merkels bei der Familie, keine Aufrufe zu Lichterketten aus dem Justiz- oder Innenministerium.

Als ein Gastautor von philosophia-perennis daraufhin beim ZDF anfragte, warum man über den Vorfall nicht berichte, bekam er die bezeichnende Antwort: Über Einzelfälle berichte man nicht.

Noch vor wenigen Tagen hat das ZDF erneut offiziell seine Haltung verteidigt, obwohl inzwischen Insider darauf hingewiesen hatten, dass der „Islamische Staat“ einige Wochen zuvor seine Anhänger in alle Welt dazu aufgerufen hatte, nun vermehrt zu sog. Stabbing-Anschlägen überzugehen. Doch das alles bewirkte beim ZDF keine Bewegung in den öffentlich-rechtlichen Betonköpfen.  notizblock-stacheldraht-klein_d5cbbd6dfa

„Bild“ berichtete gestern:

„Die deutschsprachige Abteilung der sogenannten Nachrichtenagentur „Amaq“, über die ISIS seine Propaganda verbreitetet, schreibt: „2 Personen wurden von einem Soldaten des Islamischen Staates am 16. Oktober in Hamburg erstochen. Die Operation wurde als Antwort auf die Rufe zum Angriff auf Bürger der Koalitionsstaaten ausgeführt“.

Durch dieses Bekennerschreiben wird das Verhalten des ZDF zu einem neuen Skandal, der durchaus dem Versagen in der Berichterstattung zu den Vorfällen der Silvesternacht in Köln das Wasser reichen kann.

Beidesmal wurde die Entscheidung, nicht zu berichten, keineswegs von den Fakten, sondern von ideologischen und „volkspädagogischen“ Überlegungen abhängig gemacht.

Quelle und ausführliche Fassung des Beitrags hier: https://philosophia-perennis.com/2016/10/30/isis-zdf/

 


8 Kommentare on “IS-islamischer Mord an Teenager in Hamburg: „Volkspädagogisches“ Totschweigen des ZDF”

  1. Wutbürger sagt:

    Wen wundert es, wenn Politiker sich über den Willen des Volkes permanent, teilweise auch mit Missachtung der Gesetze, als führende Elite hinwegsetzen? Deshalb werden sie dem ZK der SED immer ähnlicher, weil sie ihre schützende Immunität behalten wollen. Das Grundgesetz der Alliierten hat sogar gefordert, dass sich das Volk nach der Wiedervereinigung eine Verfassung geben sollte, doch dann könnten unsere politischen Großfürsten nicht machen, was sie wollen, und ja, die Justiz auch keine Verbrecher schützen und Opfer in ihrer Menschenwürde noch tiefer verletzen. Unser Rechtsstaat ist mit diesem ideologischen Ermessensspielraum systematisch zu Gunsten der Kriminellen ausgehöhlt worden und hat damit auch die Willkür über die Bürger gestärkt, die nun für jedes unsinnig erlassene Gesetz, wie EEG Umlage teuer blechen müssen.
    Die Rechte der Schwachen wurden geknebelt, damit eine Lobbyisten-Gruppe noch stärker über ihr Humankapital aus dem Volk verfügen kann. Umsonst sind unsere islamischen Fundamentalisten in ihren Forderungen nicht so frech, und da einige Politiker gerne mit ihnen in das Bett steigen, auch diverse Kirchenvertreter schon zu Türöffnern für die Menschenverachtende Scharia geworden sind. Vielleicht können sie auch nicht mehr ohne die Sado Maso Hardcore Puffs in den Großstadtmetropolen leben, weil ihre animalischen Instinkte über denen der Menschenwürde stehen.
    Es muss doch eine Wonne für pädophile kranke Zeitgeister, die auch nicht selten in den Kirchen sowohl katholisch als evangelisch vertreten sind, dank Unterstützung der Grüne sich zum Zeitvertreib wehrlose Kinder für das Bett zu bestellen, die die sexuellen Abartigkeiten der Herrscherkaste befriedigen sollen.
    Die Frühsexualisierung im Bildungssystem soll noch schneller helfen, über das Humankapital verfügen zu können, was für die Obrigkeit einer politischen und kirchlichen Herrscherkaste zu Diensten zu sein hat. Wie sagte Claudia Roth so schön: „Es kommen auch Menschen zu uns, die nicht verwertbar sind“ und daher verstehe ich die Menschen nicht, die eine Partei mit purer Menschenverachtung noch wählen können. Mit der gespaltenen Zunge der Machtgier und Gier nach erotischen Abenteuern ignorieren sie die Schattenseiten des fundamentalen Islam wie Steinigung, Köpfen der Ungläubigen…. und meinen, mit ihren Resolutionen, die sie gegen die brutalen Scharia Rituale erlassen, jeden vernünftig denkenden Menschen Sand in die Augen streuen zu können. Hat man die Asylbewerber, die sich an anderen Asylbewerbern vergangen haben, nach Hause geschickt, nein, man faselt wie im Fieber, vor allem Özögüz SPD von Integration von Asylanten, die sich nie integrieren werden, und unsere einstige vernichtete Rechtsordnung mit Füßen treten.
    Unser marodierender Rechtsstaat befindet sich immer mehr in der Auflösung und Brüssel setzt dem noch die Krone auf und will mit der Türkei doch noch über den Beitritt verhandeln, obwohl dort Menschenrechte massiv mit Füßen getreten werden? Vielleicht ist es ja auch das Bestreben der Eurokraten, Pascha und Kalif Erdogan zum Kalifen von Europa zu krönen, immerhin, dann könnten wir mit dem vereinigten arabischen Königreich global zusammenwachsen und dem sturen Putin, der sich nicht unseren Weltherrschern beugt, einheizen. Wozu brauchen wir eine EU, die hilft, Menschenrechte mit Füßen zu treten? AK Schmidt forderte mit Recht den Austausch dieser Eurokraten, die gegen das Wohl ihrer Mitglieder und europäischer Völker arbeiten.

    Liken

  2. Octopuss sagt:

    Wenn man die schon fast verliebten, bewundernden Augen der Anne Will bei dem Talk mit der Kanzlerin gesehen hat, kann man nur sagen, Liebe macht blind. Die meisten Talkrunden sind schon zum niveaulosen Kaffeeklatsch verkommen, um sich mal lieber mit lieben Freunden wie Claudia Roth und anderen zu treffen.

    Liken

  3. Dieter sagt:

    „Über Einzelfälle berichten wir nicht“.
    Ich habe mir gerade gedacht,ob dies auch der Fall gewesen wäre, wenn der Täter ein Deutscher und der Tote ein Migrant gewesen wäre? Mit Sicherheit nicht .
    Sollten JF, Conservo und PI nicht zu den „Lügenmedien“ gehören, dann gibt es im übrigen tausende „Einzelfälle“.

    Liken

    • Erzengel sagt:

      Hallo Dieter, da habe Sie aber recht ! Wenn ein Deutscher soetwas getan hätte, dann gäbe es wochenlang wieder Sondersendungen und Talkshows über Nazi-Deutschland usw. Wenn andere Länder in großem Stil morden, wird lediglich von Konflikten geredet.

      Liken

  4. Bernhard sagt:

    Es ist sicherlich Wachsamkeit geboten, allerdings reklamiert der IS jede Tat für sich, auch wenn er nichts damit zu tun hat. Das ist seine Strategie.

    Bisher hat der Generalbundesanwalt noch nicht ermittelt. Siehe auch hier:
    http://www.tagesschau.de/inland/messerangriff-hamburg-101.html

    Liken

  5. klimaleugner sagt:

    In einem Land, dessen höchste chrichtlichen Würdenträger das Kreuz verleugnen, wenn sie bei Mohammedanern zu Besuch sind, wundert mich das Schweigen der Medien überhaupt nicht.

    Liken

  6. Bernd.L.Mueller sagt:

    Kann man einen ÖR / TV-Sender wie ARD / ZDF , der Deutschland mit insgesamt ca. 80 Mio. Einwohnern nach dem Grundgesetz umfassend informieren soll und daraus seine gebührenpflichtige Existenz ableitet, schlechter/negativer beurteilen als :

    – Nicht objektiv
    – Tendenziös
    – Regierungsabhängig
    – Destruktiv
    – Indoktrination
    – zu teuer

    Dieser Fall der Nichtberichterstattung von Morden an deutschen Bürgern reiht sich ein in x-Einzelfälle, in Russland-Phobie mit Tendenz zur militärischen Aufrüstung bei und mit allen Konsequenzen, einer Energiepolitik, die zur Zerstörung einer jahrhundertalten Kulturlandschaft führt. Etc.

    Dr. David Berger möge bitte weiter übernehmen und berichten.
    Danke !

    Liken

  7. Adolf Breitmeier sagt:

    Die ,,Vierte Gewalt“ scheint nahezu völlig zu versagen. Aber ich denke, da wirkt Herr De Mazieres Wòrt: Die Bevölkerung könnte sich erregen — oder so ähnlich hat er sich ausgedrückt. Er hat wie die gesamte ,,politische“ Elite (die offenbar keine ist) ganz furchtbare Angst, hinweggefegt zu werden.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s