Paulus ermahnt Christengemeinde: Einer achte den anderen höher als sich selbst!

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Phil 2,1-4: Tagesimpuls

Brüder! Wenn es Ermahnung in Christus gibt, Zuspruch aus Liebe, eine Gemeinschaft des Geistes, herzliche Zuneigung und Erbarmen, dann macht meine Freude dadurch vollkommen, dass ihr eines Sinnes seid, einander in Liebe verbunden, einmütig und einträchtig, dass ihr nichts aus Ehrgeiz und nichts aus Prahlerei tut. Sondern in Demut schätze einer den andern höher ein als sich selbst.

Jeder achte nicht nur auf das eigene Wohl, sondern auch auf das der anderen.

 

Advertisements

2 Kommentare on “Paulus ermahnt Christengemeinde: Einer achte den anderen höher als sich selbst!”

  1. Zausel sagt:

    Man sollte dem Bischof Bedford-Strohm, der eine Busenfreundschaft mit dem Islam pflegt und meint, als göttlicher Retter die Einheitsreligion zu schaffen, indem er Christen und Juden mit linksgrünen Ideen reformieren will, mal den mehrheitlich praktizierten Islam erklären und ihn mit diesem Koran und nicht dem beschönigten konfrontieren. Auch Muslime, die um eine Aufklärung kämpfen, bringt er mit seiner verbohrten Liebe zum Islam in Lebensgefahr. Außerdem ignoriert der Bischof die Versklavung von Christen in der islamischen Welt, die verwerflichen Zustände in der Türkei, ist er etwa Befürworter der Versklavung ……
    In einem üblichen praktizierten Koran aus der islamischen Welt ohne Aufklärung sollte er unbedingt lesen
    Sure 47 4 .5 Sure 8 Vers 39 Sure 98 Vers 6 Sure 47/35 Sure 4/34
    Sure 2 Vers 223 Sure 4/89 Sure 8/39 Sure 4/34 Sure 4/89 Sure 9/111
    Sure 89 Sure 47/8 Sure 66/9
    Aufruf zum Dschihad Aufruf gegen alle, die sich nicht dem Glaubensbild der fundamentalen Muslime unterwerfen, vor allem Christen und Juden
    Sure 5/35 Sure 8/39 Sure 9/123
    und Rede und Antwort stehen.
    Es kommen nicht nur Muslime ins Land, die eine versäumte Aufklärung in ihrer Religion fordern, sondern auch jene, die gelernt haben, dass andere Menschen ihrer Religion unterworfen werden müssen.
    Islamwissenschaftler und Muslime, die eine Befreiung aus einer unaufgeklärten Religion fordern, und macht diesem Bischof, der für seine ehrgeizigen Ziele selbst das Christentum verrät, die Hölle heiß.

    Gefällt mir

  2. Rübezahl sagt:

    Das gibt es vermutlich nur in Deutschland, dass einwandernde Kulturen mit religiösem Hintergrund die historisch christlich jüdisch gewachsene Wertegemeinschaft und ihre hart erkämpften humanistischen Menschenrechte zwar beanspruchen will, aber vom Gastgeber fordert, sich einwandernden Kulturen zu beugen. Das müsste man mal in islamischen Ländern fordern, dass sie sich der Kultur einwandernder Christen und Juden beugen, das würde einem Spießrutenlauf ähneln, weil man von Gästen, denen man eine neue Heimat gibt, Respekt für die eigene Kultur und Dankbarkeit erwartet…

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s