Auch unter Gläubigen gibt es Feinde des Kreuzes Christi, deren Gott der Bauch ist

Heutige liturgische Lesung der kath. Kirche: Phil 3,17-21.4,1:

Ahmt auch ihr mich nach, Brüder, und achtet auf jene, die nach dem Vorbild leben, das ihr an uns habt. Denn viele  –  von denen ich oft zu euch gesprochen habe, doch jetzt unter Tränen spreche  –  leben als Feinde des Kreuzes Christi. Ihr Ende ist das Verderben, ihr Gott der Bauch; ihr Ruhm besteht in ihrer Schande; Irdisches haben sie im Sinn. Jesus am Kreuz - Dom St Peter

Unsere Heimat aber ist im Himmel. Von dorther erwarten wir auch Jesus Christus, den HERRN, als Retter, der unseren armseligen Leib verwandeln wird in die Gestalt seines verherrlichten Leibes, in der Kraft, mit der er sich alles unterwerfen kann.

Darum, meine geliebten Brüder, nach denen ich mich sehne, meine Freude und mein Ehrenkranz, steht fest in der Gemeinschaft mit dem HERRN, liebe Brüder.

 

Advertisements

4 Kommentare on “Auch unter Gläubigen gibt es Feinde des Kreuzes Christi, deren Gott der Bauch ist”

  1. Rübezahl sagt:

    Ich bin dankbar für dieses Forum, welches meinen christlichen Glauben auf Herz und Nieren prüft. Ich nehme alle Menschen, die eine humanistische Aufklärung durchlebt haben, ernst. Obwohl mir die Kritik von Hamed Abdel Samad an Luther anfänglich auf die Füße gefallen ist, die nicht unbegründet ist, aber mit Luthers Bekenntnis als sterblicher Mensch keinen totalitären Machtanspruch stellt, auch eine historische Zeitgeschichte über ein Menschenleben. Mit Nachdenklichkeit zum Lutherbezug kann ich reinen Gewissens zu der großen Leistung Luthers mit der Bibelübersetzung unter Verfolgung, die Bibel für die einfachen vom Klerus getäuschten und um ihre Habe gebrachten Menschen stehen. Wer gibt mir das Recht, den Menschen Martin Luther mit seinen ideologischen Fehlern außerhalb der großen Leistung objektiver Bibelübersetzung das Urteil zu fällen? Sind wir nicht alle einem Entwicklungsprozess unterworfen und müssen feststellen, dass wir als unvollkommene Menschen auch Fehler machen? Die Schlammpresse und diverse Medien schlachten ja alles aus und erheben sich über die Menschen. Ich schäme mich für einen Bischof Bedford-Strohm, der Luthers menschliche Schwächen für seinen eigenen Vorteil und die Rechtfertigung seines Antisemitismus missbrauchen will. Ich glaube, würde Luther heute leben und die Kenntnisse haben, er würde seine persönliche Haltung korrigieren, die vom Macht- Klerus vorgegeben war. Das ändert aber nichts an seiner großen Leistung, dem Volk im Mittelalter die Täuschung der Obrigkeit, welche den Glauben missbraucht hat, offen zu legen, wenn auch er dem vom Vatikan vorgegebenen Irrglauben seiner Zeit gefolgt ist.

    Gefällt mir

  2. Fledermaus sagt:

    Bei den kirchlichen Eliten in der Führungsebene braucht man nicht lange suchen, Marx, Woelki und Bedford-Strohm fallen sofort auf, und ihre Jünger, die sie rekrutieren. Die Grünen sowieso, die unter dem Deckmantel grüner Christen die Entchristlichung und die Zerstörung der christlichen Werte anstreben. Ihr Presseorgan ist die evangelische Propagandazeitschrift „Public Forum“, wo der christliche Glaube politisch instrumentalisiert oder sollte ich schon schreiben missbraucht wird.

    Gefällt mir

    • Guten Tag,
      „Publik Forum“ ist aber eine links-katholische Zeitschrift.
      Vielleicht meinten Sie eigentlich „Chrismon“? Oder den eher linken, kirchenamtlichen epd-Pressedienst?
      Die evangelische Nachrichtenagentur IDEA ist hingegen sehr gut.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Gefällt mir

      • Fledermaus sagt:

        Danke für den Hinweis und die Korrektur. Was mir bei diesem kirchlichen Presseblatt nicht gefiel, Name muss ich suchen, war, dass die Politiker sich selbst über die Glaubensbotschaft stellen und versuchen, Leser propagandistisch ideologisch nach ihren Wünschen um zu erziehen. Dabei ist es doch die christliche Botschaft, die wichtig ist.

        Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s