Evangelischer Sektenbeauftragter warnt vor charismatischen „Holy Spirit Nights“

Vor charismatischen  Veranstaltungen unter dem Titel „Holy Spirit Night“ (Nacht des Heiligen Geistes) hat der Beauftragte für Sekten- und Weltanschauungsfragen der Evangelischen Kirche von Westfalen, Pfarrer Andreas Hahn, gewarnt.  charismatiker_allg_606_pr13_02_ab36d7785e

Die Treffen – zuletzt im September in Städten wie Berlin, Brüssel, Paris und Stuttgart – verstehen sich als eine Mischung aus Konzert und Jugendgottesdienst.

Pfr. Hahn besuchte eine „Nacht des Heiligen Geistes“ im ostwestfälischen Lemgo. Im Materialdienst der Evangelischen Zentralstelle für Weltanschauungsfragen (EZW) bezeichnet er die in der Veranstaltung vermittelten Glaubensvorstellungen als „hoch problematisch“.

So habe der US-Evangelist Todd White versprochen, „jede Art von Krankheit im Körper im Namen Jesu jetzt sofort“ zu heilen, auch „genetische Krankheiten“ sowie seelische wie beispielsweise Depressionen.

Laut White sei einem Besucher spontan ein Knochen in der Wirbelsäule nachgewachsen. Ferner habe er behauptet, selbst „ganz neues Blut“ und „neue Organe“ bekommen zu haben, die durch seinen früheren exzessiven Drogenkonsum geschädigt worden seien.

Bei der Kollekte hätten die Veranstalter die Besucher gebeten, über den Eintrittspreis von 19 Euro hinaus noch zehn Euro zur Kostendeckung für die Veranstaltung zu spenden. Gott werde alles vielfach wiedergeben, habe Markus Wenz von der Stuttgarter charismatischen Gemeinde „Gospel Forum“ erklärt. Jugendpastor Wenz ist der Hauptorganisator der „Holy Spirit Night“.

Quelle und vollständiger Bericht hier: http://www.idea.de/glaube/detail/sektenbeauftragter-warnt-vor-nacht-des-heiligen-geistes-98806.html


7 Kommentare on “Evangelischer Sektenbeauftragter warnt vor charismatischen „Holy Spirit Nights“”

  1. Daniel Amsler sagt:

    tja, was der arzt sagt über hypnose und okkultismus, stimmt. das hat aber mit dem echten glauben an Jesus Christus gewiss nichts zu tun. Jesus hat gesagt, du musst vom neuen geboren werden, sonst kannst du das himmelreich nicht sehen. das heisst der geist des menschen (der mensch ist ein 3teiliges wesen: geist seele leib) muss durch das evangelium durch Jesus Christus geglaubt und persönlich angenommen werden. macht das der mensch nicht, wird das wort gottes diametral der menschlichen vernunft gegenüberstehen. ..so nun trotzdem christlich zu sein wollen, kann zu problemen führen, macht krank.. dass wäre eben religion. was Jesus nicht gepredigt hat.
    ich bin selber „charismatiker“ und kann unterscheiden, was vom Herrgott, der sich in Jesus Christus offenbart hat ist , oder was lieblos böse ist.

    Liken

  2. Sara sagt:

    Ihr seid klasse!! Danke das ihr Gott wirklich nachfolgt!!
    Gott sei alle ehre. Wer Wundern nicht glaubt glaubt die ganze Bibel nicht. Sehr interessant zu wissen wer das „kritisch“ einstuft.

    Liken

  3. Erich Kebl sagt:

    War selber mal bei so einer Veranstaltung und kann Gott nur loben dafür, dass so viele junge Menschen sich für ihren Schöpfer und Jesus ihren Retter interessieren anstatt auf irgendwelche Partys ihr sinnloses Leben mit Drogen und Alkohol weg zu schmeißen. Ihr Negativisten sollt euch schämen mit euren unqualifizierten Kritiken, wenn ihr keine Ahnung habt von Gott und dem Heiligen Geist der allem ewiges Leben schenkt die an Christus Jesus glauben. Wenn du Jesus nicht als deinen Retter kennst, dann wirst du ihn früher oder später als deinen Richter kennenlernen, denn in Ihm ist alles zusammengefasst im Himmel und auf Erden!

    Liken

  4. Ein Arzt sagt:

    Diese Art von Sekte arbeitet, zumindest in den USA, mit einer Art von Hypnose, die auch in Las Vegas als Show aufgeführt wird. Hier sind diese Art der Veranstaltungen verboten. Diese Hypnose unterscheidet sich von der medizinischen Hypnose dadurch, daß der Ausführende die Hypnose abbricht und im Gehirn zwei Codewörter hinterlegt. Durch Nennung dieser Namen kann der Hypnotisierte praktisch ferngesteuert werden, was in Las Vegas die Hauptattraktion dieser Darbietung ist, zum Gegröhle der Massen im Saal. Was im Gehirn dabei passiert: eine Hypnose versetzt das Gehirn in einen Ausnahmezustand. Niemand kann in ein Gehirn wirklich eindringen, aber mit tiefen Tönen eine Art Trance herbeirufen. Am meisten bei Menschen, die schon psychisch dafür anfällig sind, unbewußt oder bewußt. Besonders Gläubige sind echte Opfer, da die sich unbewußt oder bewußt selbst bereits in einen neurologischen Zustand hineinsteigern, ohne es zu merken, die in einer Gruppe proportional zunehmen, was die Gehirnströme derart umleitet, daß man es als einen Zustand von Schizophrenie bezeichnen kann.
    Wenn dann ein Mensch kommt und diese Ströme mit tiefen Tönen zum Schwingen bringt, reagiert das Gehirn mit Überlastung: es kommt zu einer Art Abschaltung, sprich Kurzschluß. Der Hypnotiseur weiß nur, es funktioniert. Er weiß nicht wie. Ähnlich wie die Voodoo-Meister auf Haiti über Jahre Zombies produzierten mit magischem Pulver. Dabei starben bei 100 Menschen 89, da diese Meister keine Ahnung hatten, was sie da machten, da dieses Pulver das Gift des Kugelfisches darstellt, ein hoch wirksames Anästhetikum, und es mit dem Gewicht, dem Fettanteil in der Muskulatur und der Blutgruppe des Opfers zusammenhing, ob dieser überlebte oder nicht. So auch hier. Die Menschen bekommen einen Schlaganfall mit 100%er Sicherheit. Deswegen ist Hypnose in Deutschland verboten: man stellte fest, daß das Gehirn spätestens nach 2 Jahren mit Gehirnblutungen reagierte. Der Mensch selbst vergißt und/oder bemerkt gar nicht, daß er hypnotisiert wurde. Was diese Menschen tun ist morden, ohne es zu wissen. Sie glauben selbst, es funktioniert. Man muß das stoppen, sofort.

    Liken

  5. Christoph Rebner sagt:

    warnt der herr nicht vor der Katholischen kirche ebenfalls?

    Liken

  6. Reichert sagt:

    Es heißt, daß der Glaube Berge versetzen kann. Ich würde trotzdem mir von dem Herrn Weiß
    nichts weismachen lassen. Es ist zum auf die Bäume klettern, daß es genügend Dumme gibt,
    die diesem Gaukler, der mit der charismatischen Masche Geld scheffelt, nachrennen!

    Liken

  7. "GsJC" sagt:

    „Laut White sei einem Besucher spontan ein Knochen in der Wirbelsäule nachgewachsen.“

    ——————————

    Dem Ersten, der bei einer solchen Veranstaltung Todd White die dritten Zähne vor die Füße wirft und ein funkelnagelneues festverwurzeltes Gebiss vorweist, – spendiere ich ein Jahr lang jeden Tag eine Tüte Haribo.

    MfG

    Gefällt 1 Person


Schreibe eine Antwort zu Reichert Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s