Erneut eine UNO-Resolution gegen Israel

Von Felizitas Küble

Seit Jahrzehnten gehört es zur Lieblingsbeschäftigung der Vereinten Nationen, Resolutionen gegen den kleinen Staat Israel vom Stapel zu lassen, immerhin die einzige rechtsstaatliche Demokratie im Nahen Osten. Hingegen finden diktatorische Verhältnisse in Großreichen wie Rot-China keine Verurteilung seitens der UNO. UNO

Kein Wunder: Die Organisation der Vereinen Nationen (UNO) wird schon seit jeher von islamischen Staaten dominiert – und in ihrem Gefolge die kommunistischen Diktaturen, die ebenfalls israelfeindlich ausgerichtet waren und sind. Noch heute stimmen Rot-China, Kuba, Nordkorea oder das spätsozialistische Vietnam regelmäßig gegen Israel.

Erst vor kurzem wurde eine Erklärung seitens der Unter-Organisation UNESCO verabschiedet, worin in historisch absurder Weise behauptet wurde, der Tempelberg in Jerusalem habe eine rein muslimische Tradition. Der Zionsberg mit dem Tempel Davids wurde ebenso ignoriert wie die christlichen Bezüge dazu. (Näheres dazu HIER).

Am 8. November 2016 war es wieder einmal soweit: Es ging darum, das Mandat eines Sonderkomitees zu verlängern, das „israelische Praktiken“ untersuchen soll. Die Vertreter von 86 Nationen stimmten dafür, darunter geschlossen  a l l e  islamischen Staaten sowie die verbliebenen kommunistischen Diktaturen. deutschland-israel-flag-300x214

Die Länder der EU einschließlich Deutschland enthielten sich der Stimme, ebenso Rußland. Gegen diese Resolution und damit für Israel stimmten außer dem jüdischen Staat selber nur – wie immer – die USA und Kanada, diesmal zudem Australien, die Marshall-Inseln, Mikronesien und Palau, also größtenteils unbedeutendere Staaten.

Es ist aus unserer Sicht eine Schande, daß die deutschen Vertreter diesmal nicht pro Israel votiert haben (wie sie es immerhin noch bei der UNESCO-Tempelberg-Resolution getan haben), sondern sich in eine bequeme Stimmenthaltung flüchteten.

Weitere Infos über die einseitigen UN-Praktiken gegen Israel: http://www.jesus.ch/neuigkeiten/international/300483-israel_zehnmal_schlimmer_als_syrien.html
HIER auf englisch:
http://www.unwatch.org/today-un-condemned-israel-10-times/

Advertisements

3 Kommentare on “Erneut eine UNO-Resolution gegen Israel”

  1. Octopuss sagt:

    Na ja, wer als Globalplayer Eurabien als einen Schritt zur neuen Weltordnung möchte, muss halt Judentum und Christentum gegenwärtig auslöschen, da der fundamentale Islam keine andere Religion neben sich als Unterwerfungsreligion duldet. Es würde gefühlte 100 Jahre dauern, bis aus der Unterwerfungsreligion im fundamentalen Islam eine aufgeklärte Religion wird, die sich zu ihrem Ursprung, dem Judentum und der Schwester, dem Christentum, bekennt. Es ist eine Fehlinterpretation des Lessing Werkes von Nathan dem Weisen, einen Ring zusammenfügen zu können, wo eines der Passtücke, dem die Aufklärung fehlt wie im fundamentalen Islam, durch eckige Verbiegungen keinen Ring ergibt. Leider müssen wir heute wieder zu sehen, wie religiöse Gewaltschmiedemeister die passenden Ringstücke vor allem Christentum so stark verbiegen, dass aus dem Gesamtmodell Ring wieder unpassende Einzelteile werden.

    Gefällt mir

  2. Rübezahl sagt:

    Bei unseren Regierenden zählt Gott Mammon allein und ihre Sucht danach, als Obrigkeit ein Heer von Untertanen zu formen. Oft habe ich mich gefragt, warum junge Teenies bei der AntiFa hinter Plakaten wie „deutsche Gene sind schlecht“ und anderes hinterher rennen. Dafür fallen mir mehrere Gründe ein, die Verbrechen der Vergangenheit, wo durch Zwangsadoptionen in der DDR Kinder ihren ahnungslosen Familien entrissen wurden. Diese Narbe in der Seele bleibt und Kinder spüren die Trauer der Vergangenheit ihrer Eltern, die falscher Weise glauben, sie seien von ihren Familien nicht gewollt worden. Wenn sie wüssten, dass ihre Eltern, besonders die Mütter, um ihre vom Staat als tot erklärten Kinder getrauert haben und ihnen wurde von natürlich SED-konformen Erziehungspersonal eingetrichtert, die Familien hätten sie nicht gewollt. Da ist es leicht, einen ideologischen Keil zu schlagen und zu behaupten, das seien deutsche Gene.
    Allein der Gedanke, dass dies auch bei uns in der Familie so sein könnte, erschüttert mich bis auf das Mark. Ein anderer Grund sind massive Eingriffe von SPD und Grüne in das Bildungssystem, wo statt des Geschichtsunterrichtes ein ideologischer Staatsbürgerkundeunterricht, in der DDR nannte man es Staatsbürgerkunde, aber etwas ähnliches unter anderem Namen gab es auch im Westen, gelehrt wurde, sonst würde mich die naive Einstellung, dass alle Ossis Russen sind und rechtsradikal, halt eben Dunkeldeutschland, nicht umhauen.
    Meine verstorbene Freundin war empört, wo ein westdeutscher Mitstudent ihrer Tochter in Jena an den Kopf warf, ach, Toiletten mit Wasserspülung habt ihr schon, soviel zur ideologischen Umerziehung vor der Wende.
    Dabei blenden sie aus, dass sie ideologisch umerzogen wurden und meinen, Deutschland wäre ein globaler Spielplatz für alle Kulturen, und heute kommt allmählich das Erwachen, was noch schlimmer wird mit Menschen, die sich nicht integrieren und meinen, uns Deutsche auch mit Migrationshintergrund aus dem eigenen Land vertreiben zu können, wenn wir ihre rückschrittliche Kultur nicht annehmen.
    Ein weiterer Clou, jetzt auch von diversen Herrschaften aus der CDU für lüsterne Eurokraten und Pfaffen sowie Pädophile ist die Integration der Frühsexualisierung und Streichung des Biologie-Unterrichtes im Bildungsplan. Die Herabwürdigung der Kinder zu Sexualobjekten, deren geistige Entwicklung eingeschränkt werden soll, damit sie als willige Objekte für die Obrigkeit ideologisch manipulierbar werden und einem Porno-Markt durch diese Umerziehung immer leichter zur Verfügung stehen.
    Mit christlichen Werten und Lehren von Jesus Christus, die viele Humanisten genährt hat, ist die Entwürdigung des Menschen nicht durchsetzbar, weshalb man sich in Regierungskreisen für die eigene Macht nach der globalen Entchristlichung sehnt.
    Bedford Strohm, Marx, Woelki, die Grünen allgemein mit Frontfrau Göring-Eckart und Co. dienen allein Gott Mammon und nicht christlichen Werten und der Verteidigung hart erkämpfter humanitärer Werte. Für sie sind Menschen nur Humankapital, Gebrauchsobjekte, die sich der Obrigkeit und ihren Gebietern zu unterwerfen haben. Auf den Punkt brachte es ja Claudia Roth, Grüne, im öffentlich rechtlichen Fernsehen einst: „Nicht alle Menschen, die zu uns kommen, sind auch verwertbar.“
    Deshalb auch die Feindschaft zu Israel und vor allem zu Jesus Christus, ein Sohn aus dem jüdischen Volk, den selbst humanistisch denkende Atheisten als humanistischen Lehrer annehmen können. Deshalb werde ich die Altparteien nicht wieder wählen, die unser humanistisch christlich jüdisches Weltbild zerstören wollen
    Die ÖDP, ökologisch demokratische Partei würde den Zusatz ökologisch verdienen, die grünen Plärrhälse nicht. Daher frage ich mich, warum nehmen sie die Chance nicht wahr, für den Bundestagswahlkampf anzutreten oder fürchten sie, dass es ihnen wie der Konkurrenzpartei der Altparteien, AFD, geht, was nicht unwahrscheinlich wäre.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s