Bayern lehnt Kinderehen strikt ab

Bayerns Justizminister Winfried Bausback (CSU) fordert beim Umgang mit Kinderehen klare Lösungen: „Ehen mit unter 16-jährigen Mädchen, die im Ausland geschlossen wurden, sind in unserem Land von Anfang an null und nichtig. Damit setzen wir nicht nur das deutlichste Signal gegen Kinderehen – wir schützen auch das Kindeswohl am besten. Und das ist das Entscheidende!“    400px-Csu-logo.svg

Aktuell diskutierten Ansätzen, im Ausland geschlossene Ehen von unter 16-Jährigen lediglich für aufhebbar zu erklären, erteilte der Minister eine klare Absage: „Indem man Kinderehen nur für aufhebbar erklärt, erkennt man sie zunächst an. Und das wollen wir doch gerade alle nicht!“, so Bausback. Der Vorgang einer Aufhebung würde zu lange dauern, während dieser Wartezeit wäre die Kinderehe wirksam. „Das ist doch nicht im Sinne des Kindeswohls“, so Bausback. 

Bausback äußerte sich zu dieser Thematik im Vorfeld der Herbstkonferenz der Justizminister. Diese befasst sich in diesem Jahr u.a. mit dem aktuellen Stand des Gesetzgebungsvorhabens zum Umgang des deutschen Rechts mit Kinderehen.

Quelle: http://www.csu.de/aktuell/meldungen/november-2016/kindeswohl-ist-das-entscheidende/

Advertisements

2 Kommentare on “Bayern lehnt Kinderehen strikt ab”

  1. Dorrotee sagt:

    @Adolf Breitmeier
    ich stimme Ihnen voll zu. Es gibt nix zu diskutieren.
    Und wie ich die CSU einschätze, wird diese erstmal wieder einknicken. Dann wird wieder ein Kompromiss gefunden. Meistens nach mehreren Monaten bis Jahren.
    Alles aufgeblähte Politiker, die sich um diese armen Kinderehefrauen nicht wirklich kümmern wollen. Das Eisen ist mal wieder zu heiß.
    Könnte ja auch Erdogan stören, und der hält uns bekanntlich die Flüchtlinge fern.
    Es ist furchtbar.

    Gefällt mir

  2. Adolf Breitmeier sagt:

    Ich frage mich, was es da zu diskutieren gibt! Worüber soll man diskutieren? Ein (nach meiner Meinung pädophiler) Religionsstifter hat ein kleines Mädchen geheiratet (vielleicht galt das damals als nicht schlimm oder gar normal, aber das ist für unsere heutige Zeit völlig nebensächlich) und soll die Ehe vollzogen haben, als sie neun war. Daraus abzuleiten, dass das in unserer heutigen Welt noch zeitgemäß sei, ist absurd. Allein schon die biologische Anatomie des menschlichen Körpers eines Mädchens im Kindheitsstadium verbietet eine solche Ehe. Was muss mann denn da noch diskutieren, handeln muss man, und zwar schnell, denn die Kinder sind jetzt noch Kinder, in wenigen Jahren (des physischen Leidens, auf die Anatomie bezogen, also ohne Gefühlsduselei) nicht mehr.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s