Dr. Alice Weidel: Merkels stumpfe Asylpolitik gefährdet sozialen Frieden und Sicherheit

Zu den Ermittlungen im Berliner Terrorskandal erklärt AfD-Vorstandsmitglied Dr. Alice Weidel (siehe Foto):

„Was wir derzeit in Deutschland erleben, ist ein doppeltes Staatsversagen. Wie kann es immer noch möglich sein, dass Terroristen nicht nur ungehindert nach Deutschland einreisen können, sondern auch noch ungestört in Flüchtlingsheimen wohnen dürfen? Es ist ein Behördenskandal, dass der Berliner Terrorist Amri nicht sofort abgeschoben wurde und außerdem aus der Abschiebehaft fliehen konnte. Alice Weidel-150x150

Schuld daran ist die Regierungskoalition, die über Jahre hinweg immer wieder den Eindruck vermittelt hat, es sei alles nicht so schlimm, es handle sich um Einzelfälle und mit der Asylkrise und den immer noch offenen Grenzen habe es sowieso nichts zu tun.

Kein Wunder, dass die Behörden zu nachlässig reagieren und die akute Gefahr kaum erkennen. Den Behörden wird von der Regierung Sand ins Getriebe gestreut, die Polizei über Jahrzehnte kaputtgespart und den Bürgern vorgegaukelt, man habe die Lage auch mit offenen Grenzen voll im Griff.

Das ist zynisch und verlogen. Frau Merkel verhöhnt mittlerweile mit ihrem ‚Weiter so, wir schaffen das‘ nicht nur die Opfer der zahlreich gewordenen Attentate, sondern setzt mit ihrer stumpfen Asylpolitik den sozialen Frieden und die innere Sicherheit in Deutschland aufs Spiel.

Wir haben als AfD schon immer darauf hingewiesen, dass wir uns mit allen erdenklichen Maßnahmen gegen eine unkontrollierte Zuwanderung schützen müssen, da sonst sich nicht nur die Terrorgefahr erhöht, sondern auch die Sozialsysteme zusammenbrechen werden. Wir müssen kontrollieren können, wer zu uns kommt, und ausweisen können, wer hier nicht hingehört. Alles andere führt – wie der Berliner Anschlag verdeutlicht – direkt ins Chaos.“

 

Advertisements

7 Kommentare on “Dr. Alice Weidel: Merkels stumpfe Asylpolitik gefährdet sozialen Frieden und Sicherheit”

  1. Kassandra sagt:

    Wenn ich so bedenke, wo finden viele Veranstaltungen der UNO statt, in China. Überall fast ist der Kommunismus/Sozialismus mit einer zentralen Herrscherelite, die den Gehorsam ihrer Untertanen fordern gegenüber der Staatsmacht zusammen gebrochen. In China nicht, weil die chinesische Führung sehr schnell begriffen hat, dass ein staatsmonopolistischer Kapitalismus durch die Zentralregierung auch funktionieren kann. So scheint es, dass sozialistische Globalisten aus ihrem Dornröschen Schlaf erwacht sind und Feuer und Lava spucken, wer ihrem politischen Herrschaftsanspruch in die Quere kommen will.
    Die geistigen NWO-Väter träumen auch von einem Weltkommunismus und jener Globalisierung um eine Weltmacht zu sein und China hat gute Chancen, die neue Weltmacht zu werden, denn die Chinesen können es sich leisten, Trump zu drohen, da Amerika von den Chinesen nahezu aufgekauft wurde und die nationale Wirtschaft durch die Vorgänger-Präsidenten an die Wand gefahren. Auch Gabriel findet es chick, wenn sich chinesische Firmen in Deutschland einkaufen und deutschen Firmen durch Gesetze Fesseln angelegt sind, um im Ausland auch zu investieren und so langsam den Geist aufgeben müssen. Um diese kommunistische Weltmacht zu stärken, vermute ich mal, war man so scharf auf einen Krieg mit der Weltmacht Russland und ja, die Europäer werden auch geopfert. Am Ende wird sogar Afrika die Europäer wirtschaftlich überholen, da alle mittelalterliche Religionsfanatiker in Europa einquartiert sind und China fleißig in Afrika investiert, Infrastrukturen aufbaut, um die brach liegenden Wirtschaftspotentiale dort zu nutzen, während die Wirtschaftspotentiale der Europäer schrittweise zerstört werden.

    Gefällt mir

  2. Claus Stephan Merl sagt:

    Guten Morgen,

    hier wird sehr gut und klar dargestellt, warum es nicht wahr ist, dass Angela Merkel am Flüchtlingsstrom schuld sein soll:

    http://www.zeit.de/politik/ausland/2016-10/fluechtlingspolitik-fluechtlinge-angela-merkel-balkanroute-offene-grenze

    Es wird Zeit, dass die Debatte sachlich und nicht populistisch und postfaktisch geführt wird.

    Gefällt mir

  3. Claus Stephan Merl sagt:

    Wieso geben Sie den Hetzern der AfD ein Forum? Möchten Sie wirklich die Ehebrecherin Frauke Petry, die ihren Mann mit drei Kindern im Stich ließ, in ein politisches Amt hieven? Wir brauchen diese Scharfmacher und flinken Schuldzuweiser nicht. Was wir brauchen, sind gottesfürchtige Menschen, die für ihre Regierung im Gebet einstehen. Natürlich macht(e) die Bundesregierung nicht alles richtig. Aber Hetze ist darauf nicht die Antwort. Sie steht diametral im Gegensatz zum Evangelium nach Jesus Christus.

    Gefällt mir

  4. Anonymous sagt:

    Herborn

    Jugendlicher belästigt Mädchen und verletzt Frau

    http://www.faz.net/aktuell/rhein-main/jugendlicher-belaestigt-maedchen-und-attackiert-helferin-14593606.html

    http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/56920/3521355

    Pressemeldung Polizei Lahn-Dill vom 27.12.2016, 14.51 Uhr

    Der jugendliche Tatverdächtige stammt aus Libyen.

    Gefällt mir

  5. Dornröschen sagt:

    Entschuldigung für meinen Wutausbruch, aber wenn Kirchenblätter den christlichen Glauben mit einer politisch linken Ideologie würzen, platzt mir der Kragen. Diese hat zwar keine Auswüchse wie im fundamentalen Islam, woraus IS und Boko Haram ihre Herrschaft über Andersgläubige und Atheisten ableiten, aber auch eine friedliche politische Ideologie entstellt den christlichen Glauben und dieser wird störanfällig und das könnte bis zur Rechtfertigung linksextremer Gewalt führen und so eine rückschrittliche Entwicklung brauchen wir nicht.
    Glaube ist Glaube, Politik ist Politik. Ich bete Luther gewiss nicht als Götzen an, das Thema geht mir in dieser Form auf den Nerv, aber man muss sich schon fragen, ob wir nicht einmal friedlich sterben dürfen, ohne Angst zu haben, dass ein paar ideologische Glanzgrößen sich nach unserem Tode mit unseren Fehlern durch Besserwisserei behaupten müssen. So mancher Zeitgenosse, dem das widerfuhr, würde sich im Grabe rumdrehen. Nicht umsonst wurde der Marxismus von seinen Anhängern, gehöre nicht dazu, in Murksismus umgetauft. Unsere jüdischen Freunde verehren Luther für seine große Leistung, wissen aber auch, dass er kein Heiliger war und ordnen ihm seinen Platz in der Geschichte zu. Es ist selbstverständlich oder sollte es für Theologen sein, dass nach unserem Tod das weltliche Gericht nicht mehr für uns zuständig ist. Sollte einer unserer Politiker oder Kirchenvertreter sich als den wiedergeborenen Luther betrachten, der seine Strafhausaufgaben machen muss, dem sei gesagt, auch Wiedergeburt ist keine Garantie, dass die Seele reiner wird, sie könnte schmutziger werden, nur mal so als Ironie.
    Der böse Petrus, der lässt ja nun wirklich nicht alle rein ins Paradies, wahrscheinlich fehlen die Sicherheitskräfte für die friedliebenden Engel.

    Gefällt mir

  6. Dornröschen sagt:

    Was mich heute schon wieder besonders entsetzt, ist dass linke Schreiberlinge den Bürgern weißmachen wollen, dass IS-Gedankengut Einzelner nichts mit dem Islam zu tun hat, der fundamentale Islam ohne Aufklärung ist die Wurzel des IS.
    In Deutschland gibt es den friedlichen Euroislam, wie verblendet muss man denn sein? Die No Go Areas wachsen, die Übergriffe auf Kinder und Frauen, und bevor es keine Toten beim Terror gab, wurde diese Problematik trotz Warnungen von Ex-Muslimen, gebildeten Muslimen und Bürgern ignoriert und kräftig mit der Nazi-Keule und Islamophob um sich geworfen.
    Wieviel Opfer muss es denn noch geben, bis man die Problematik des fundamentalen Islam ernst nimmt? Wer sich nicht integrieren will, muss gehen, denn unsere Bürger mit hohem Migrationshintergrund haben auch ein Anrecht auf Schutz. Was ist daran Aufklärung, wenn selbst unser abgehobener Klerus sich nicht daran stört, dass in Moscheen arabisch gepredigt wird, genauso gut kann der Muezzin zum Krieg gegen uns „Ungläubige“ ausrufen.
    Wer in Deutschland lebt und öffentlich seine Religion ausleben will, muss dies in deutscher Sprache tun und nicht auf arabisch. Arabisch als Schulfach sollte eingegrenzt werden für Wissenschaftler und nicht als Mittel hofiert werden, damit Menschen religiös unter eine Glaubensideologie unterworfen werden können und dass Sultan Erdogan bald seine Krallen in Deutschland ausfährt, ist nur eine Frage der Zeit.
    Ich mochte es Merkel diesmal glauben, dass ihr Bedauern ernst war, aber es scheint so, als hätte sich unsere liebe Kanzlerin in ihr linkes Parteiideologie ersetzt den Glauben) protestantisch verbissen. Heute wurde ich damit konfrontiert, wie fleißig unsere Politiker als Christen regelmäßig beten, kotz, so nach dem Motto, sie besäßen den heiligen Geist, um Politik im christlichen Sinne zu machen, weil sie über all den normalen Gläubigen stehen, Schwesig, Kretschmann und Co., wie größenwahnsinnig ist das denn?
    Auch wenn sie es nicht selbst äußern, im christlich linken Kirchenblättle wird zum Bewundern geimpft. Ja, ja die Betschwestern, beten bringt es, Glaube mit tiefem Herzgefühl wohl weniger. Mögen sie beten, das tun Millionen andere Menschen auch und daher ist es auch keine herausragende Leistung, um sich einzubilden, man besäße den heiligen Geist, um sich als Intelligenzbestie über das „Verblödete“ Volk zu erheben, Blasphemie pur.
    Ich lese keine Kinderzeitschriften mehr, dass ich vor lauter Ehrfurcht vor unserem politischen Erziehungspersonal artig einen Knicks vollführe, sondern ich beurteile sie nach ihrer Politik und die ist manchmal keineswegs christlich. Und wie kann es anders sein, der arme Luther wird angeprangert, wo es nur geht und als Mensch in Frage gestellt, weil man ja den heiligen Geist besitzt und obwohl Luther schon längst verblichen ist, vom weltlichen Pfaffen und Politikergericht mit Büßerhemd antreten muss. Dieser zweifelhafte Freiheitsheld soll jetzt durch globale Weltverbesserer korrigiert und ersetzt werden. Passt doch, es ist richtig, ihn wegen Judenhass zu kritisieren, aber man muss auch bedenken, in welcher Zeit er gelebt hat und na ja, so wie manche Pfaffen um die Gunst der Muslime buhlen, die mehrheitlich antisemitisch sind, sind sie doch keineswegs besser, sondern da sie heute in einer aufgeklärten Zeit leben, schlechter wie Luther, da sie gegen den Antisemitismus keinen Einspruch erheben.
    Luthers Verdienst war die Bibelübersetzung, um der Unterdrückung der Christen durch ihre Kirchenobrigkeit einen Riegel vor zu schieben, da die Gläubigen der lateinischen Sprache nicht mächtig waren und der Klerus ihre Naivität zur Sicherung der Pfründe missbrauchen konnte. Ich muss mich doch sehr über unsere Kirchentheologen wundern, wenn sie Luther an der Pranger stellen, schließlich starb er als bekennender Mensch und nicht als allgegenwärtiger Prophet und sie müssten doch wissen, dass es Gott allein zusteht, nach unserem Tode das jüngste Gericht abzuhalten. Unsere jüdischen Freunde wissen das und haben auch die geistliche Fähigkeit, zwischen der großen Leistung und Luthers seiner Verblendung als Kind seiner Zeit zu unterscheiden, denn wir alle sind unvollkommene Menschen, die sich dereinst verantworten müssen, da niemand fehlerfrei ist.
    Aber man möchte ja mit dem Islam kuscheln und der hat nun entdeckt, dass Luther ein unvollkommener Mensch war und schon wird das Trommelfeuer eröffnet auf den längst Verblichenen, um irgendwo eine Verbindung zu Mohammed zu konstruieren, bäh.
    Der Unterschied liegt wohl darin, dass Luther niemals einen göttlichen Anspruch erhoben hat, Mohammed schon, der noch in den Köpfen der fundamentalen Muslime spukt. Historisch einen Vergleich zwischen beiden Personen und ihrer Verblendung zu ziehen, ist legitim, aber nicht dieses Affentheater!
    Übrigens Luthers Thesen, ich habe sie gelesen, beziehen sich auf die Bibel und der Willkür des Klerus. Wenn man natürlich theologisch geistig noch unreif ist, stellt man sich die Hölle mit einem befellten Teufel mit Hörnern vor und wie wir im Fegefeuer aufjaulen, statt philosophisch vielleicht mal umzudenken. Warum sollte Gott zänkische, brandschatzende, niedermetzelnde Menschen in sein Reich unreinen Seelen aufnehmen, die Bluthölle braucht er nicht noch in seinem Reich. Wahrscheinlich soll die Bibel, weil Luther ein dummer kleiner Junge war, mit der außerordentlichen Fähigkeit, die Bibel zu übersetzen, nun eines besseren durch die Reformation der Globalisten belehrt werden, liebe Leute, der Mann ist lange tot.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s