Skandal: Grüner Justizsenator Steffen aus Hamburg verzögerte Fahndungsaufruf

Von Dr. David BergerDavidBergerPM

Was die deutschen Sicherheitsbehörden nicht hingekriegt haben, ist nun offensichtlich den Italienern gelungen. Das italienische Innenministerium meldete soeben, dass Anis Amri, der mutmaßliche Attentäter von Berlin, am Bahnhof der Stadt Sesto San Giovanni im Großraum Mailand von Polizisten erschossen wurde.

In Deutschland gelang eine Festnahme des Allahu-Akbar-Terroristen offensichtlich nicht. Mitverantwortlich dafür dürfte der grüne Justizsenator Till Steffen aus Hamburg sein. Wie die „Bild Hamburg“ meldet, hat der Grünenpolitiker „mehr als zwölf Stunden lang verhindert, dass die Polizei auf ihrer Facebook-Seite nach dem Berliner Terror-Verdächtigen Anis Amri (24) fahndete“.

Erst nachdem die Bildzeitung intervenierte, gab es eine „einmalige Ausnahmegenehmigung“.

Der Grund für das Verhalten des Grünen: Es bestehe die Gefahr, dass bei einer solchen Suchmeldung beleidigende Inhalte verbreitet werden könnten.

Offensichtlich ist es für den Grünenpolitiker wichtiger, dass keine Kritik an der ISIS, der Regierung oder dem Islam gepostet wird, als dass man einen gefährlichen Terroristen dingfest macht.

Erstveröffentlichung des Beitrags von Dr. Berger hier: http://philosophia-perennis.com/2016/12/23/anis-amri-ist-tot/

Advertisements

7 Kommentare on “Skandal: Grüner Justizsenator Steffen aus Hamburg verzögerte Fahndungsaufruf”

  1. Romulus sagt:

    Die Globalisierer haben das Ziel, alle Länder derart zu verschulden, dass sie abhängig von den großen internationalen Konzernen werden. Die Vergemeinschaftung der Schulden in Europa würde dazu beitragen, dass Europa den Staatsbankrott erklären muss und sein Schicksal in den Händen weniger Banken, Konzerne und Monopole liegt, nicht umsonst lachen unsere Eliten das arglose Volk aus, weil sie dank Korruption ihre Schäfchen schon im Trockenen haben.
    Deutschland hat bereits eine Staatsverschuldung von 72 %, bei über 90 %, die schnell erreicht sind, hört der Spaß auf. Da wären enorme Kosten für die Terrorabwehr, ein riesiger Beamtenkoloss an künstlich geschaffener Bürokratie, dem ein immer schwächer werdendes Bruttoinlandsprodukt, da unsere Firmen international aufgekauft werden, gegenübersteht, die Flüchtlinge, die nach wie vor unser Land überrennen und der Asylindustrie helfen, Wucher zu betreiben mit Leistungen, die aus der Staatskasse finanziert werden, und wenn wir nicht gegensteuern, macht irgendwann der letzte das Licht aus und Europa und Afrika werden schon Teilglobalisiert von den Globalisten, es ist zwei vor zwölf und wir müssen uns beeilen, wenn wir das Ruder noch rechtzeitig rumreißen wollen.
    Auch ein Grund, den Altparteien, die uns in die Misere gebracht haben, adieu zu sagen. Wie viel Zeit wir noch haben, bevor die Globalisten ihr Werk vollendet haben, kann ich nicht sagen, aber viel ist es nicht. Die EU wird vielleicht in Zukunft noch von Brüssel verwaltet werden, aber regieren tun die Globalisten alle Länder, auch die, deren Wohlstandsgesellschaften untergehen.

    Gefällt mir

  2. Nero sagt:

    Die gefährlichste Form für die Unterdrückung eines Volkes ist der staatsmonopolistische Kapitalismus. Obwohl Politiker als Volksvertreter gewählt worden sind, werfen sie, sobald sie am Trog der Macht sitzen und von der Wirtschaft bestochen werden, ihr Gewissen und ihre Verantwortung gegenüber dem Volk über Bord, ja sie erheben sich über dieses.
    Ein grüner Sebastian… vermittelte es ungefähr so, dass sie zur politischen Elite gehören, der Feudaladel lässt grüßen. Frau Roth gibt unverblümt zu, dass es Ziel sei im Sinne der Globalisierung, unsere deutsche Nation abzuschaffen, aber nicht nur die, da Brüssel alleinig zur Hauptstadt werden soll, aber so gewieft ist man, dass man mit dieser „freudigen“ Botschaft die Bürger erst nach der Wahl überraschen will, und unser einstiger Sozialstaat muss dafür sterben. Damit das etwas schneller geht, laden wir Gäste ein, die helfen sollen, die Sozialkassen im Rekord-Tempo zu plündern. Aber auch die werden unsanft aus diesem Märchen vom Schlaraffenland erwachen, keine Bange. Nicht umsonst erhöhen sich unsere Politiker schon im Eiltempo die Diäten in der Ahnung, dass Gesundheit, Überleben und würdevolles Sterben unbezahlbar werden.

    Gefällt mir

  3. Kassandra sagt:

    Ich finde es durchaus nicht richtig, wenn Schwarzfahrer nach Ermahnungen und Bußgeld ihre Selbstjustiz fortsetzen, 1 mal kann passieren, 2 mal kann passieren, ich fahre nicht schwarz, aber ich finde es auch nicht richtig, wenn Gerichte sich lieber an Schwarzfahrern austoben, als unsere kriminelle Kultur-Bereicherung noch zu hofieren mit Freisprüchen und sonst welchen Ausflüchten, nur wie es der grün linken Regierung gefällt.
    Diese Herrschaften sind illegal über unsere Grenze einmarschiert, betreiben florierenden Drogenhandel, schänden Kinder und Frauen, weil ihnen der Koran und das Scharia Recht erlaubt, machen mal so aus Spaß ein paar Terroranschläge, dafür darf sich die Polizei, wenn sie es verhindert noch böse Unterstellungen von Grünen und Frau Özögüz SPD vorhalten lassen, und die werden aus Mangel an Beweisen ,die nun jedes gesunde Maß an Beweispflicht überschreiten (nach einem halben Jahr sollte in Hamburg ein Gruppenvergewaltigungsopfer genau wieder beschreiben, wer wie und in welcher zusammenhängenden Aktion das Opfer vergewaltigt hat, damit vielleicht die Sexphantasien…..), für all diese Menschen verletzende Straftaten kommen die Täter auf freien Fuß und werden teilweise auch noch frei gesprochen für Gewalt am Menschen. Das ist für den Normalbürger etwas zu viel des Guten und die Justiz in Deutschland muss sich nicht wundern, wenn sie auf der Welt einen schlechten Ruf hat. Aber dies gilt auch für den verschwindenden Teil der einheimischen Bevölkerung, die sich kriminell betätigt und wo die Tat noch schöngeredet wird.

    Gefällt mir

  4. Dass ein Terrorist zu spät erschossen wurde, macht seine Opfer nicht wieder lebendig.
    Christus kümmert sich um diese Opfer.

    Gefällt mir

  5. Wolfi sagt:

    Wen wundert dies. Nach dem Berliner Anschlag herrscht Trauer und was tut die grüne Peter?
    Ach die armen Flüchtlinge haben Angst, das einheimische Volk mit hohem Migrationshintergrund nimmt man gar nicht mehr wahr, denn die Flüchtlinge bringen der Asylindustrie, die auf Kosten unseres Volkes Wucher betreibt, Geld. Das würde mich interessieren, ob die Grünen an dem Flüchtlingsmenschenhandel auch Geld verdienen, denn immerhin wollten sie ja aus allen Ecken von Afrika „Flüchtlinge“ per Schiff nach Europa und besonders Deutschland einschiffen, weil sie sich am Zenit als Pioniere einer globalen Weltordnung sehen und wer bezahlt das, die Grünen sicher nicht.
    Außerdem hängt es einem zum Halse raus, wie mit dem Begriff „Flüchtlinge“ Schindluder betrieben wird, denn die wirklichen Flüchtlinge machen höchstens 10 bis 20 % aus und alle anderen sind Abenteurer, freuen sich auf den Jackpot unserer Sozialkassen und manche wollen unser Land erobern und uns unter ihre mittelalterliche Kultur unterdrücken.
    Wie viele Opfer von brutaler Gewalt, zunehmend Flüchtlingsgewalt, wo „ungläubige“ Kinder und Frauen geschändet werden und deren Leben ist auf Dauer zerstört, wie viele haben in unserer Bevölkerung Angstzustände nach brutalen Überfällen und Einbrüchen, das schert die Grünen einen Teufel, die interessieren nur die „Flüchtlinge“, die noch nicht einmal aus dem Pauschalbegriff herausgerechnet werden. Mir reicht es mit dem Multi Kulti Spaß und ja mit Krokodilstränen vor die Kamera gehen nach dem Weihnachtsattentat in Berlin, aber wie es den Menschen geht, die liebe Menschen verloren haben oder deren Leben durch diesen Moslem für immer zerstört ist, das ist nebensächlich, Hauptsache, den Neubürgern geht es gut.
    Wo waren die Grünen, als fundamentale Moslems Christen schikaniert haben in den Asylunterkünften, wo haben sie ein Wort des Bedauerns für die Opfer von Köln und anderswo bei brutalen Übergriffen gefunden, nirgends. Die Linken sind auch nicht besser, sie lassen sich zwar vom Volk mit hohem Migrationshintergrund aushalten, aber hassen es.

    Gefällt 1 Person

  6. Erzengel sagt:

    Der müßte aus seinem Amt geworfen werden. Das, was hier viele als Toleranz bezeichnen, ist in meinen Augen pure Dummheit. Soweit darf das nicht gehen, daß gefährliche Leute in Schutz genommen, und die Opfer vergessen und sich selbst überlassen werden. Aber das geht den Grünen am A…. vorbei. Denn wer schon brüllt: ,, Deutschland verrecke “, von dem kann man nix anderes erwarten.
    Ich weine dem Attentäter keine Träne nach…

    Gefällt mir

  7. Adolf Breitmeier sagt:

    Der Mann hat offenbar seinen Beruf verfehlt. Es ist mir einfach schleierhaft, wie man Grüne überhaupt wählen kann. Dieser Mann müsste unverzüglich aus seinem Amt ohne Pensionsanspruch entlassen werden. Er braucht das nicht zu befürchten, denn Deutschland ist anscheinend am geistig ausbluten.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s