CSU-Chef Seehofer: „Obergrenze“ wird Bedingung für Koalitionsvertrag sein

Erstmals tagte die CSU-Landesgruppe bei ihrer traditionellen Winterklausur im oberbayerischen Kloster Seeon.

Bayerns Ministerpräsident und CSU-Chef Horst Seehofer (siehe Foto) verlangseehofer_interview_01_4ddb78858cte von seiner Partei eindeutige Positionen:

„Die Begrenzung der Zuwanderung ist eine Kernforderung der CSU. Das wird zur Bedingung für einen Koalitionsvertrag, das ist der Beleg dafür, dass sich 2015 nicht wiederholen darf.

Besonnenheit ist schön, aber bei Sicherheit und Zuwanderung brauchen wir Entschlossenheit. Wir wollen die Gesellschaft wieder zusammenführen mit klarer Politik, Orientierung, Ordnung und Sprache. Deutschland muss Deutschland bleiben“.

Im Detail fordert die CSU unter anderem: 

  • Abschaffung des Soli 
  • Gleichstellung von Müttern bei der Rente 
  • Einführung einer Obergrenze bei der Zuwanderung
  • Volksentscheide auf Bundesebene

Quelle: http://www.csu.de/aktuell/meldungen/januar-2017/seehofer-fuer-klarheit-und-ordnung-sorgen/

Advertisements

5 Kommentare on “CSU-Chef Seehofer: „Obergrenze“ wird Bedingung für Koalitionsvertrag sein”

  1. heinrich.blezinger@majolica.de sagt:

    Wahlkampfmärchen.

    Gefällt mir

  2. Octopuss sagt:

    Die CDU will Wähler zurück gewinnen, so, so, mit dem rüpelhaften Benehmen von Herrn Tauber, politische Gegnerinnen zu verunglimpfen, wird er noch mehr Wähler vergraulen, die er ja auch schon mal als A…. beschimpft hat, weil sie der Kanzlerin nicht als Göttin huldigen.
    Ausgerechnet Politiker, von denen man anständige Umgangsformen mit Gegnern erwartet, sollten verbal nicht entgleisen und schon gar nicht, wenn man eine Füller Affaire hinter sich hat. Die Linke ist die Nachfolgepartei der SED, späteren PDS und die AFD eine neue Partei die sich aus der Not geboren hat, weil die desaströse Politik viele ärgert und den Unterschied zwischen linker Partei mit Willkommmens Utopie und der jungen AFD, die sicher noch Schliff braucht, aber die Ängste der Bürger, im Ghetto zu landen bei dem Flüchtlingsirrsinn, aufgreift und auch andere Sachthemen, wo die meisten Politiker nur drum rum schwafeln, um die nächste Hürde zu schaffen, anstatt Probleme zu lösen, ein hinkender Vergleich ist und absolut lächerlich.
    Die Bürger, die die Schnauze voll haben von Terror und Migrantenflutung, werden sicher nicht sich der Linken anschließen, die Migranten noch hätscheln will. Auch wenn ich die Linke nie wählen werde, schätze ich Frau Wagenknecht als kluge Frau, die um Problemlösungen auf ihre Art ringt, aber leider ist sie in der falschen Partei. Die heutige SPD mit Özögüz und Co. wäre irrwitzig und daneben, aber gäbe es noch die gute alte SPD unter Helmut Schmidt, da würde sie gut rein passen, aber die gibt es nicht mehr.
    So viel Augenhöhe muss schon sein, dass man sich nicht plump und primitiv mit Gegnern auseinandersetzt und im nervigen Ton immer wieder Vorurteile und Verteufelungen gegen die AFD runterleiert, das vergrault. Auch dieser entsetzliche Umgangston mit den Parteimitgliedern Steinbach und Bosbach ist ein abschreckendes Greuel, denn Frau Steinbach spricht aus, was das Volk bewegt, was den roten, grünen und linken nicht passt, die Deutschland zum Migrantenstadel umbauen wollen.
    Vor allem der Linksrutsch der CDU lässt die Wähler die Flucht ergreifen und das Hangeln nach dem Zeitgeist, wo ausgerechnet die CDU, die sich christliche Werte auf die Fahne schreibt, die Frühsexualisierung von Kindern, deren Herabwürdigung als Objekte durchboxen will, was einem humanistisch denkenden Menschen empört.
    Also so gewinnt man keine Wähler zurück, da ist Frau Wagenknecht viel cleverer, weil sie die Bürger ernst nimmt und nicht beschimpft. Deshalb wähle ich die Linke trotzdem nicht, aber Frau Wagenknecht hat schon was für sich, wenn sie Realitätssinn beweist und in der eigenen Partei dafür fast gekreuzigt wird.
    Die CSU möchte nun bald mal die Hosen anziehen, soll es 2017 kein Wahldebakel geben, besser noch, sie würde sich abnabeln, aber der Zug ist leider etwas spät, um Bundesweit anzutreten, so viele Mitglieder kann man nicht eben im Eiltempo mit dem Lasso fangen, aber einen Kanzlerkandidaten als Gegenkandidaten nominieren ging schon noch. Ich bin kein Orakel, aber die Wähler machen personelle Unterschiede und da wählt man eben gemischt, die Person, die das Land führen soll und die Partei, die das Land wieder auf Vordermann bringen soll.
    Die AFD kann durch Lösungsansätze und Sachthemen überzeugen, wo sind die der CDU und CSU, wobei die CSU schon damit anfängt und bemüht ist. Ich bin EX-CDU-Wähler und bin froh, nach der Schwafel-Runde unserer Volksvertreter schon umgestiegen zu sein und ich könnte nicht mehr in den Spiegel blicken, wenn ich ausgerechnet die CDU gewählt hätte, die brachial Frühsexualisierung und Gender durchboxen will. Abwarten, ob die CDU, wo jeder um sein Pöstchen bangt, auch mutige Leute hervorbringt, die diese Partei im Sinne des Wählerinteresses wieder reformieren können.

    Gefällt mir

  3. Pinoccio sagt:

    Ich versuche mir gerade ein Bild über eine Rechtslage zu machen, für den Fall, wenn beispielsweise Syrien von Siegermächten besetzt würde oder Deutschland ist ja immer noch den Alliierten unterstellt, also quasi in einem friedlichen Kriegszustand. Kann und darf ein solches Land überhaupt an militärischen Operationen von Militärbündnissen teilnehmen, ich denke nein, weil ja der Kriegszustand immer noch besteht, der nur durch einen Friedensvertrag aufgehoben werden kann. Oder irre ich mich da und es sind immer noch 3 Tage, bis Donald Trump seinen Dienst antritt und keinen Konflikt mit Russland haben möchte. Außerdem wenn die Brüsseler Eurokraten Krieg spielen wollen, dann ist es auch ihre Verantwortung, die sie nicht auf unser Land abschieben können. Ich hoffe, die Stimmen der Vernunft bieten dem Einhalt, einen USA Russland Konflikt zu beschwören.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s