Dr. Alice Weidel (AfD) zu steigenden Bevölkerungszahlen und weiterer Migration

Zu den Bevölkerungszahlen des Statistischen Bundesamtes und Planungen der Bundesregierung, jedes Jahr etwa 300.000 weitere Migranten in Deutschland aufzunehmen, erklärt AfD-Bundesvorstandsmitglied, Dr. Alice Weidel (siehe Foto): Weidel-150x150

„Von der Bundesregierung und Vertretern von Großkonzernen werden die Rekord-Einwohnerzahlen durch Zuwanderung gefeiert. Die Bevölkerung auf dem Gebiet der Bundesrepublik steigt. Das allein ist jedoch keine Meldung, die Grund zum Jubeln ist.   

Die meisten Zuwanderer der letzten Jahre sind gering qualifiziert und kaum integrierbar. Per Saldo kosten sie den Sozialstaat deutlich mehr als sie einbringen. Ihr Konsum bewirkt einen temporären Wachstumseffekt, der aber nicht nachhaltig ist. Er wird finanziert auf Kosten der Steuerzahler. Damit lassen sich zwar für einige Jahre künstlich geschönte Wachstumszahlen präsentieren und die Asylindustrie kann satte Gewinne einstreichen. Die strukturellen Probleme des Sozialstaates werden damit aber noch weiter verschlimmert.

Eine gesteuerte qualifizierte Zuwanderung kann positive Effekte haben. Sie kann aber kein Ersatz für eine zukunftsfähige Familien- und Bildungspolitik sein.

Eine geschätzte Zuwanderung von rund 300.000 pro Jahr – besonders aus den arabischen Staaten – wäre eine demographische Katastrophe für Deutschland. Hier von ‚Stabilisierung‘ zu sprechen, ist blanker Hohn.

Die aktuelle Politik der offenen Grenzen, die vor allem muslimische Armutsmigranten ohne Qualifikation nach Deutschland lockt, bringt große gesellschaftliche und langfristig auch ökonomische Verwerfungen mit sich.“

Advertisements

4 Kommentare on “Dr. Alice Weidel (AfD) zu steigenden Bevölkerungszahlen und weiterer Migration”

  1. Zausel sagt:

    .Die Lobgesänge der Medien auf Martin Schulz sind wohl auch damit zu begründen, dass es ein offenes Geheimnis ist, dass Blätter wie der Spiegel oder andere Medien in fester Hand der SPD-Lobby sind, die damit ihre Interessen steuert. Würde man mich heute fragen, wer der Ex-SED ähnlicher ist, würde ich spontan sagen, die SPD, noch nicht einmal die Linke. Wobei unterwandert sind sie alle.

    Gefällt mir

  2. Rosenkranz sagt:

    Erste Erfolge sind für das politische Establishment schon sichtbar, unsere Meinungsfreiheit, an deren Beschneidung ein gebürtiger Schwarzafrikaner und Moslem aus Sachsen Anhalt im Bundestag fleißig arbeitet, soll ja abgeschafft werden. Diese schmerzliche Erfahrung machen jetzt auch Karnevalisten im SPD geführten Rheinland Pfalz und Nordrhein Westfalen. Der Kölner Schutzmann, der humoristisch die Grünen kritisiert hat, weil sie die Polizisten, die unsere Sicherheit schützen, beschimpfen, wurde angehalten, seinen Text, wenn er kein Auftrittsverbot haben will, abzuändern und lieber mit der Keule gegen die AFD auszuholen. Früher waren Politiker, die sich noch als Volksvertreter verstanden, entspannter, wenn ihnen das Volk den Spiegel vor die Nase hielt, damit sie sich bessern sollten und es gab noch die Gelassenheit, wo sich Volk und „Volksvertreter“ im Dialog ergänzten und die Büttenreden nehmen immer mehr diktatorischen Charakter an. Voriges Jahr war ich entsetzt über den rhetorisch verkommenen Mainzer Karneval, was auch Norbert Blüm, oft Zielscheibe vom Volksspott, kritisierte. Endlose Lobeshymnen auf Angela Merkel, die früher auch viel Spott einstecken musste, weniger die SPD, Holzhammer Propaganda gegen die AFD und Lobgesänge auf die anwesenden Politiker, besonders für Simone Peter (Grüne) im Plastikkleid. Ein kleiner politischer Keulenwurf nach Seehofer durfte nicht fehlen und wahrscheinlich wird diese abgehobene Establishment-Klasse dieses Jahr Frau Steinbach malträtieren im Gesinnungsterror ohne Niveau.
    Früher habe ich diese Sendung wahnsinnig gern gesehen, aber dieses Jahr werde ich sie mir verkneifen, denn so viel Niveaulosigkeit in den rhetorischen Beiträgen sind eine Zumutung. Lediglich die Sänger und Tänzer reißen neben dem Margittchen diese Sendung noch aus der Versenkung ohne Niveau. Warum ist der Guttenberg nicht mehr Vorsitzender, der früher die Sache gut gemacht hat und warum fehlte der Bote vom Bundestag, Jürgen Dietz, dem ich gerne lauschte. Viele Karnevalisten in den Hochburgen müssen ihre Umzüge absagen wegen Terrordrohungen und so stirbt die deutsche Kulturlandschaft jedes Jahr ein Stückchen mehr.

    Gefällt mir

  3. Bernd.L.Mueller sagt:

    Wir können den o.g. Beitrag 1 : 1 aus der Wirtschaft/Produktion – vollumfänglich bestätigen.

    A. Wir haben Null Bewerbungen von Asylanten um qualifizierte Arbeitsplätze

    B. Arbeitsplätze für gering qualifizierte Mitarbeiter wurden seit mehr als 20 Jahren sukzessive abgebaut.

    Rationalisierung durch Maschinenarbeit, innerbetriebliche Logistik, Abstapelvorrichtungen, Flurförderfahrzeuge, Stapler, Versand automatisiert, Spritzkabinen nur noch mit 1 MA besetzt und Schläuche vollautomatisch gereinigt, Telefonzentrale aufgelöst mittels Direktverbindungen,

    Alle Büroabläufe voll auf 4.0 alle Abläufe umgestellt, von Angebotserstellung bis AE, AV, Fertigung, Versand, Lieferschein, Rechungserstellung, Zahlungseingang, Mahnwesen

    Rationalisierung im Büro auf 100 %

    C. Auf dem Hof, Wegen etc. , Fahrzeuge, die Schmutz aufsammeln etc.

    Was sollen wir mit gering qualifizierten Mitarbeitern ohne Ausbildung, Bildung, Qualifikation, ohne Sprachkenntnis, ohne Beruf (!!).

    Gabelstaplerfahrer sind hoch qualifiztierte Logistik MA mit Verantwortung für Beladung, Entladung, innerbetr. Transort, Einlagerung, scannen, dokumentieren etc.

    Alle Maschinen einschl. Maschinenstraßen mit EDV-CNC-Anbindungen.

    Die optimistischen Aussagen aus 2015 bis 2016 von Funktionären der Wirtschaft, vornehmlich vom Maßanzugträger Grillo völlig daneben gewesen, bewusste Illusionen, politischer Müll.

    Nicht mal bei Konzernen wie Mercedes gibt es Erfolgsmeldungen.

    Asylanten als zukünftige vollwertige Mitarbeiter in der Wirtschaft, Bau, Logistik, med. Berufe, Landwirtschaft , Handwerk – auch hier hochqualifiziert – wird es nicht geben, weil Anforderungen an Mitarbeiter permanent steigen.

    Das alles ist der Kanzlerin durch Besuche auf der Cebit/Hannover etc. bekannt, gleichwohl verbreitet sie offensiv Lügen, Märchen über Gewinn für Deutschland durch junge Asylanten.

    Vielleicht in 20 Jahren mehr Chancen ?

    Gefällt mir

  4. Adolf Breitmeier sagt:

    Eine ,,Völkerwanderung“ dieser Art ist – gleichgülzig, in welches Land eingewandert wird – völliger Schwachsinn, weil eine Anpassung der Zuwanderer (und in dem Ausmass, wie es in den letzten Jahren nach Deutschland geschah, schon eher einer Invasion gleicht) einfach vom zeitlichen und betreuerischen Aufwand her gar nicht möglich ist, das wäre selbst bei hochqualifizierten Menschen, ohne völlig andersgearteter Mentalität und Ideologiezugehörigkeit, schlicht unmöglich.
    Wie soll es da bei Menschen klappen, deren Weltbild so ganz und gar abweichend von dem unseren ist? Aber so, wie es aussieht, ist diese Destabilisierung der autochthonen Bevölkerung, ihr Austausch, gewollt >> und damit ein kriminelles Kapitalverbrechen, weil es einem Genozid gleichkommt. Ein Genozid, den zum Beispiel der Islam im Koran fordert.
    Ich fürchte, dass, sollte nicht bald etwas geschehen, was diese Entwicklung RÜCKLÄUFIG macht, Deutschlend innerhalb weniger Jahre ein chaotisches nicht nur Dritteweltland sein, sondern noch darunter sinken wird. Ich fürchte auch, dass, sollte es so verlogen und bösartig von der Regierung weiterverfolgt werden mit der ungezügelten Zuwanderung und dem verheimlichten Familiennachzug (weitere Millionen, wer soll die ernähren???) sich auch ,,Guerillabanden“ gründen, ,,Vigilanten“, die auf furchtbare Art etwas Furchtbares (die eigene Vernichtung) zu verhindern suchen. Und die ,,Widerständler “ wären im Recht, denn jeder Mensch hat das Recht, sein Land, seine Identität, seinen Fortbestand zu verteidigen. Die Zustände, wie sie in den Heimatländern der ,,Migranten“ oder Zuwanderer, oder Flüchtlinge (eigentlich geholt Invasoren) herrschen, werden nach hier exportiert. Es sieht nach einem ,,Erfolgsmodell“ aus.
    Wir haben zu viele Menschen, die wie Pocahontas handeln.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s