CSU-Politikerin Petra Guttenberger: In Deutschland ist kein Platz für Kinderehen

Medienberichten zufolge hat sich die Große Koalition endlich auf ein Verbot von sog. Kinderehen verständigt. Petra Guttenberger (CSU), stellv. Vorsitzende des Ausschusses für Verfassung und Parlamentsfragen des Bayerischen Landtags: „Ich begrüße es sehr, dass man sich in Berlin auf diese Linie geeinigt hat.“ csu

„Der Schutz von Minderjährigen vor sozialer Abschottung und sexuellem Missbrauch erfordert ein entschlossenes Auftreten unseres demokratischen Rechtsstaats und das unmissverständliche Signal an alle Menschen, die zu uns kommen, dass Werte unserer freiheitlichen Gesellschaft nicht zur Disposition stehen. Dies muss auch für die im Ausland geschlossenen Kinderehen gelten. Kindesmissbrauch ist mit und ohne Trauschein völlig inakzeptabel“, betont die CSU-Politikerin.

„Menschen sollen erst dann heiraten, wenn sie alt genug für eine eigene Entscheidung sind“, so Guttenberger. Für Ehen mit Minderjährigen, die gerade diese Reife noch nicht haben, sei deshalb in einem freiheitlich-demokratischen Rechtsstaat kein Raum.

Der Schutz von minderjährigen Mädchen gebiete es, dass Kinderehen als von Anfang an nichtig betrachtet werden. „Dem nachhaltigen Einsatz und der Hartnäckigkeit Bayerns ist es zu verdanken, dass sich in diese Richtung endlich etwas bewegt.“

„Klar muss auch sein: Imame, die Ehen mit Kindern schließen, begehen in meinen Augen Beihilfe zum Kindesmissbrauch. Dafür müssen ganz klar die vollen Sanktionen unseres Strafrechts genutzt werden“, sagt die CSU-Politikerin.

Advertisements

6 Kommentare on “CSU-Politikerin Petra Guttenberger: In Deutschland ist kein Platz für Kinderehen”

  1. Frankenstein sagt:

    Die Union hat sich leider vorn roten Ideologen und fundamental gläubigen Muslimen unterwandern lassen, die noch in der Minderheit sind. Mir ist ein Wahlsieg der Union lieber, auch wenn die Kanzlerin als sozialistisch ideologisch geprägte Persönlichkeit viel Schaden angerichtet hat, als ein Wahlsieg von der SPD nebst grünem und linkem Gefolge. Hinter den Kulissen tobt der Sturm und wer rot-rot-grün wählt, muss sich nicht wundern, wenn Migranten aus aller Welt in Deutschland einfallen und es zerstören. Dies mal unabhängig davon, ob ich AFD wähle oder nicht, aber die Union ist noch Schadensbegrenzung, während die Konstellation rot-rot-grün unser Land in der Machtgier als gekaufte Politiker für immer zerstören würde. Eine traurige Erkenntnis, fürwahr. Während die Union noch Migrantenansturm und Schleuser bekämpft, versuchen rot-rot grüne Politiker, massiv dagegen zu opponieren.

    Gefällt mir

    • Aylan sagt:

      Wenn Ihr schon nicht den Mut habt, einer neuen Partei, die die Karre aus dem Dreck ziehen will, eine Chance zu geben, da ihr meint, sie hätte zu wenig Erfahrung (davon kann keine Rede sein bei all den klugen Leuten, die diese unterstützen), dann wählt wenigstens die Schadensbegrenzung. Sonst wird eintreten, von dem die letzten aufrechten Sozialdemokraten Scholl Latour gesprochen haben „Wer halb Kalkutta einlädt, wird selbst zu Kalkutta“ oder die Warnung von Helmut Schmidt eintreffen, dass dieses Land nicht noch mehr Migranten verträgt, wenn es nicht Mord und Totschlag geben soll. Tut mir leid, wenn ich das sagen muss, die alte SPD aufrechter Sozialdemokraten gibt es nicht mehr. Das sieht man an Schulz, der sich in Brüssel genügend Geld in seine Taschen gescheffelt hat, Özögüz, die uns Paralleljustiz schmackhaft machen will oder Schwesig, die selbstherrlich die Extremismusklausel von Christina Schröder außer Kraft setzen ließ, um die linken Krawallbrüder zu schützen. Ich will jedenfalls nicht, dass Deutschland zum 3. Welt-Staat wird, nur weil ein politisches Establishment sich als Elite krönen lassen will.

      Gefällt mir

      • Wolfi sagt:

        Ich habe allerdings bei Merkel große Bauchschmerzen, die sich im Olymp ihrer Macht sonnt. Sicher wäre ich mir nicht mehr, ob sie nicht heimlich doch zig-Migranten in unser Land schleust, ohne dass die CDU-Parteibasis dies im geringsten ahnt. Sie will Kanzlerin für alle sein und wo ist die spezielle Fürsorge für unser Volk mit hohem Migrationshintergrund? Was sehen wir nicht?

        Gefällt mir

      • Rolfi sagt:

        Mein Eindruck war bei den heutigen Nachrichten, außer dass mir kalte Schauer über den Rücken liefen, dass Merkel ihrem Lieblingskoalitionspartner den Grünen, insbesondere Göring-Eckart einen Ball zuwarf, damit sie nicht in der Versenkung verschwinden. Die Grünen haben unter der Regierung Schröder der Agenda 2010 zugestimmt und sie wissen ganz genau, wenn sie ihre Pöstchen gesichert haben, dass sie sich unter dem Rockzipfel des größeren Koalitionspartners verstecken können, nach dem Motto: tut uns leid, wir sind nur eine kleine Partei. Außerdem sind es die Grünen, die am liebsten ganz Afrika nach Deutschland einladen würden, und hinter Plakaten „Deutschland, Du mieses Stück…“ hinterherrennen. Lasst Euch nicht zum Narren machen von dieser geistig wenig gesegneten Möchtegernpartei.
        Kennen sich die CDU -Genossen wirklich untereinander oder ……

        Gefällt mir

  2. Zausel sagt:

    Wenn man so im Netz die verzweifelten Hilferufe vor allem von Familien aus dem rot-grünen NRW liest, kann einem nur noch schlecht werden und na ja, die Phrasen eines Grünen, dass deutsche Mädchen im Bordell anschaffen sollen, haben nun mal im Netz die Runde gemacht. Da sprechen sie wirklich mit gespaltener Zunge und diskriminieren die einheimische Bevölkerung, indem sie ihren muslimischen Migranten das Recht einräumen, sich aus religiösen Gründen vor dem Frühsexualisierungsunterricht zu drücken.
    Sollte es wirklich stimmen, dass Kinder auf Anweisung der rot grünen Landesregierung in NRW zum Unterricht der Frühsexualisierung gezwungen werden und das noch mit schockierenden Bildern der Geschlechtsorgane in einem Alter, wo sie traumatisiert die Flucht ergreifen, wäre das ein riesiger Skandal.
    Eltern, die ihre Kinder davor schützen möchten, auch noch mit Erzwingungshaft zu beugen, das sprengt jede Vorstellungskraft für den normalen Bürger, und ich hoffe, es ist nicht wahr, denn es verstößt gegen das GG, wo es heißt „Die Würde des Menschen ist unantastbar“. Da muss man Herrn von Gersdorf sehr danken, wenn er sich für geschundene Kinderseelen stark macht und als Opfer dieser Gewalt das Selbstmitleid zu überwinden und Personen, denen man vertrauen kann, von dieser abscheulichen Bildungsgewalt zu berichten. Wie gesagt, es übersteigt meine Vorstellungskraft, das Menschen zu solcher Brutalität fähig sind.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s