Allensbach-Umfrage: Über 2/3 der Deutschen mißtrauen den Medien bei Asyl-Themen

Das Vertrauen der Deutschen gegenüber Journalisten ist stark themenabhängig. Dies geht aus einem Gastbeitrag der Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach, Renate Köcher, in der FAZ hervor, der sich auf jüngste Umfrageergebnisse stützt. zeitungen

Demnach wird die Berichterstattung der Medien über die „Situation in der Region“ (74 Prozent), die „wirtschaftliche Lage“ (61 Prozent) oder „Präsident Donald Trump“ (56 Prozent) von der Mehrheit der Bevölkerung als „glaubwürdig“ eingeschätzt.

Bei Nachrichten über die „Kriminalität von Flüchtlingen“ (73 Prozent), die „Zahl der Flüchtlinge, die zu uns kommen“ (67 Prozent) oder „den russischen Präsidenten Putin“ (59 Prozent) hat jedoch jeweils eine Mehrheit der Bürger Zweifel an der Berichterstattung.

Obwohl 55 Prozent der Bürger mit der politischen Berichterstattung insgesamt zufrieden sind, äußern 45 Prozent die Überzeugung, ihnen würden wichtige Informationen vorenthalten. Für 42 Prozent ist am Vorwurf der „Lügenpresse“ zumindest etwas dran.

Quelle und vollständiger Text hier: https://jungefreiheit.de/kultur/medien/2017/medien-geniessen-bei-fluechtlingsthemen-geringe-glaubwuerdigkeit/

Advertisements

5 Kommentare on “Allensbach-Umfrage: Über 2/3 der Deutschen mißtrauen den Medien bei Asyl-Themen”

  1. Aylan sagt:

    Dagegen ist die Linke, die für mich nicht wählbar ist, glaubhafter wie die SPD Wahlversprechen von Martin Schulz, der mich eher an Hütchenspieler erinnert. Doch der Reihe nach, das Thema Asyl und Migrantenansturm nach Deutschland blendet er gekonnt aus und verschweigt, dass die SPD dafür kämpft, obwohl sich die Union für Flüchtlingslager in Nahost einsetzt, wo Asylanträge gestellt werden können, lieber direkt nach Europa als Umsiedler holen möchte, Familiennachzug inklusive.
    Dabei kann einem jeder Ökonom bestätigen, dass mit der industriellen Revolution und der Technisierung nicht unbedeutende Zahlen an Arbeitsplätzen weggebrochen sind. Sozialleistungen kann man aber nur dann finanzieren, wenn ein Bruttoinlandsprodukt erarbeitet wird, wo Geldeinnahmen fließen.
    Professor Sinn kritisierte zwar Merkel daher mit Recht bei der Migrantenflutung, da die Schere zwischen Arm und Reich immer mehr auseinanderdriften wird, weil nicht genügend Arbeitsplätze vorhanden sind und die Vergrößerung des Heeres an Arbeitslosen diese Schere noch mehr auseinanderspreizt. Also Schulz überholt Merkel mit wenig ökonomischer Sachkompetenz, kommt halt aus Brüssel.
    Es ist schon sehr merkwürdig, wenn Herr Schulz die Regierungsarbeit der SPD – Grünen Regierung unter AK Schröder als miserabel indirekt einstuft, da er es nicht verbal sagt, sondern durch die Hintertür seiner Wahlversprechen. Wie hat er eigentlich Karriere in Brüssel machen können, wenn er nicht an den Entscheidungen der rot grünen Regierung mitgewirkt hat ?
    Nun, Schröder hat zumindest eine Beteiligung am Irak-Krieg abgelehnt, aber zu dem Thema Krieg und Frieden wird man wohl von Schulz Zurückhaltung erwarten dürfen, denn immerhin ist Brüssel Bündnispartner der NATO und war auch nicht verlegen, Russland zum Krieg herauszufordern, wenn auch mit Sanktionen und negativer Propaganda ……
    Mit Recht prangert er die hohen Managergehälter an (wohl von den Linken abgekupfert), aber verschweigt, dass es gerade die SPD Grüne Regierung war, die Türe und Tore den Konzernen geöffnet hat und damit das Sterben der Kleinbetriebe und des Mittelstandes billigend in Kauf nahm, diese Existenzen zerstörte. Erst die Wurzeln sozial gebliebener Gerechtigkeit mit einem Konzerndeal roden und dann Jahre später über soziale Gerechtigkeit schwadronieren, der fällt ja seiner SPD ganz schön in den Rücken. Der Mann ist für mich in keiner Weise glaubhaft, denn er hat sowohl die früheren SPD Entscheidungen in Berlin als auch in Brüssel mitgetragen.

    Gefällt mir

  2. Frankenstein sagt:

    Wann wollen die Medien endlich über die ausufernde Migrantengewalt mit Unterstützung der Antifa in Paris berichten. Vielleicht erst dann, wenn dort ein fundamentalistischer islamischer Staat ausgerufen wird? Brüssel sei Dank für so viel Inkompetenz. Damit ist das Saatkorn für Lynchjustiz gelegt und das müssen wir dringend verhindern. Es kann nicht sein, dass wir Migranten, die sich in unsere Gesellschaft integriert haben und Deutschland als Heimat sehen, der rechtsradikalen Gewalt aussetzen, aber es kann auch nicht sein, dass wir Migranten, die unser Land terrorisieren und keinen Asylanspruch haben, weiter mit unserer Gastfreundschaft beglücken. Einmal reichen die Kapazitäten nicht und zum anderen können wir auf eine Herrschaft von Terror, Gewalt und Unterdrückung durch eine Migranteninvasion auf dem Eroberungsfeldzug gerne verzichten!

    Gefällt mir

  3. Graf Dracula sagt:

    Medien, die vom Establishment bezahlt und gefördert werden, werden alles tun, um dieses an der Macht zu halten, auch mit Lügen a la Münchhausen. So war es einem Adolf Hitler möglich, eine ganze arglose Generation in einem Krieg durch eine Lüge zu verheizen. Auch junge Parteien wie die AFD oder Kritiker des Establishments sollten nicht den Fehler machen, sich von diesen Qualitätsmedien beeindrucken zu lassen und sich zu verzetteln, das wäre Gift für sie.
    Auch Rom wurde nicht an einem Tag gebaut und die Lösung der Probleme, die die Altparteien verursacht haben, brauchen Zeit und der Vorwurf, man hätte keine Konzepte zur Lösung, damit das Establishment noch mehr Probleme verursacht, sollte man sich nicht all zu sehr zu Herzen nehmen, und auf die alte Logik vertrauen, dass man diese nur Schritt für Schritt lösen kann, auch wenn uns die Zeit davon rennt. Medien wollen auch im Wahlkampf Wähler und Menschen, die Probleme lösen wollen, verunsichern. Es gibt genügend Menschen auch mit Sachkenntnissen und fachlicher Ausbildung, die sich nicht mehr die Zerstörung unseres Landes und Europa mit ansehen wollen und viele wenden sich schon an Politiker ihres Vertrauens.
    Es braucht Zeit und man sollte sich nicht hetzen lassen, damit man Kardinalfehler bei Aussagen macht oder sich mit Nebensächlichkeiten verzettelt, damit ein Establishment, welches unser Land und Europa ruiniert, an der Macht bleibt. Agitation und Propaganda macht auch von Desinformationen Gebrauch, um die Menschen zu manipulieren und in die Irre zu leiten, das sollte man bedenken.
    So fällt gravierend bei der Berichterstattung auf, wenn ein amerikanischer Präsident Trump beschwört Amerika first, dass er einen Minister benannt haben soll, der die globale NWO nach Vorbild Lenins anstrebt und die Auflösung des Staates fordert. Man sollte seinen gesunden Menschenverstand einschalten und kritisch gegenüber Qualitätsmedien und propagandistischen Marktschreiern bleiben, denn wenn man alles glaubt, könnte man auch mittelalterlichen Quacksalbern hinterher rennen. Dem Establishment, welches unser Land in die Krise gestürzt hat, laufen die Wähler davon und man wird versuchen, mit allen auch unfairen Mitteln die Medien zu benutzen, um an der Macht zu bleiben.
    Also ich bin recht skeptisch, wenn uns verklickert wird, dass ausgerechnet der ehemalige EU-Ratspräsident Schulz, der uns die Suppe mit eingebrockt hat, als Herzensbrecher im Eiltempo die Union überholt, oder steckt da vielleicht doch eine Strategie des Parteikartells dahinter?
    Auch sollte man nicht auf Wahlversprechen herein fallen, die man vorher nicht auf Herz und Nieren geprüft hat, es ist zu oft passiert, was den Wählern versprochen wurde, und wenn man wieder sicher in den Sesseln der Macht saß, vergessen wurde. 1000 Euro Grundeinkommen für jeden ohne Bedingungen, verlockend, aber wie will man das finanzieren bei dem Zustrom von Neubürgern aus Afrika und Demotivation, die Quelle des Wohlstands, die Wirtschaft am Laufen zu halten? Es sei denn, es handelte sich um Inflationsgeld, da bei der desaströsen Wirtschaftspolitik alle Angst vor dem großen wirtschaftlichen Zusammenbruch haben.
    Noch sollte man aber nicht aufgeben und die Dinge allzu schwarz sehen, aber wir müssen sehr schnell einen ökonomischen Wandel einleiten, wo internationale globale Konzerne die Volkswirtschaften der Länder nicht bis auf das Blut für die totale Abhängigkeit aussaugen. Einen Kompromiss, der Konzerne nicht verprellt, aber auch die ökonomische Alleinherrschaft abbremst. Bürger glaubt an Euch, an Euer gesundes Weltbild und lauft nicht jeder Karotte hinterher, die man Euch vorsetzt.

    Gefällt mir

  4. preikamettenbuchoasiedl sagt:

    Was beim Thema Asyl von den Deutschen Medien berichtet wird, das entspricht fast nie der Wahrheit,
    Die Wahrheit von den Straftaten der Islamisten wird von Polizeipressesprechern verschwiegen ebenso von Gerichtssprechern, nur von dem, was schon bekannt ist, da wird das bereits bekannte gesagt, weiter wird wieder geschwiegen, dann wird es von der Presse wenn möglich totgeschwiegen oder schön geredet.

    Gefällt mir

  5. Christopherus sagt:

    Die fünfundfünfzig Prozent zufriedener Bürger sind die, alles hinnehmen und daher ein sicheres Wahlpolster für die etablierten Parteien sind.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s