Irak: IS verwüstet Kirche in Mossul und hinterläßt dort 14 „Regeln“ bzw. Drohungen

Strafen für Raucher und Trinker, Ausgehverbote für Frauen, Todestrafe für die Benutzung von Schimpfwörtern: Dies sind einige der 14 “Verhaltensregeln”, die die Milizonäre des Islamischen Staats (IS) auf die Säulen einer christlich-chaldäischen Kirche in Mossul geschrieben hatte, wie der Fidesdienst berichtet.

Nach der Eroberung der nordirakischen Stadt hatten Mitglieder des IS die Kirche als Basiscamp benutzt. Nach der Befreiung der Stadt durch die irakische Armee fanden die Soldaten keinerlei christliche Symbole mehr in dem Gotteshaus, nur der Altar soll vor der Verwüstung verschont geblieben sein.

Bereits vor zwei Jahren veröffentlichte der IS nach der Eroberung von Mossul „16 Regeln“ mit Strafandrohungen für die unterdrückte Bevölkerung: http://www.spiegel.de/politik/ausland/irak-terrorgruppe-isis-veroeffentlicht-regeln-fuer-menschen-in-mossul-a-974766.html

Advertisements

One Comment on “Irak: IS verwüstet Kirche in Mossul und hinterläßt dort 14 „Regeln“ bzw. Drohungen”

  1. Cäsar sagt:

    Wenn Deutschland und Europa nicht endlich anfangen, die Augenbinde bezüglich Islam abzunehmen, werden wir noch mehr Terror und auch in Deutschland erleben. Ist ja schön, das Frau Chebli sich darüber aufregt, dass im Namen ihrer Religion Terror verübt wurde, aber was ist mit dem Scharia-Recht, welches mit einem europäischen Recht nicht kompatibel sein kann, da es die Unterdrückung der Frauen, die Unterwerfung der Dhimmis (Sklaven) und andere Nettigkeiten fordert.
    Außerdem sind es ja die Suren im Koran, die förmlich zur Bekämpfung gegen Menschen anderen Glaubens aufrufen. Da muss man Frau Chebli entschieden widersprechen, da sie mit der Forderung des Scharia Rechtes auch die Unterwerfung unter die islamische Kultur einfordert bis hin zum Ehrenmord.
    Von Glaubensfreiheit gar nicht zu reden, denn der Islam ist eine totalitäre Religion mit dem politisch ideologischen Ziel, die nach Mohammed definierten Ungläubigen unter seine Fuchtel zu bekommen. Ihr Einwand man müsse ihre Religion dem Zeitgeist anpassen, nehmen wir mal an, sie meint auch Glaubensfreiheit, was wenn unsere Gesellschaft zur Konsumgesellschaft mutiert, wo Menschenrechte kaum noch vorhanden sind, und schutzbedürftige Kinder als Sexsklaven versklavt werden, mit Humanismus hat das nicht viel am Hut.
    Nun könnte sie zurück poltern, wie es denn mit den Kirchen im Mittelalter war, und ja, der nach irdischer Macht strebende Klerus hat den Gläubigen das neue Testament, welches den irdischen Machtanspruch des Klerus beschneidet, unterschlagen. Nach dem alten Testament könnten auch die Christen die Steinigung der Frauen bei Ehebruch rechtfertigen, aber das neue Testament, Jesus nimmt ihnen den Wind aus den Segeln, indem er Maria Magdalena beschützt, verwahrt sich dagegen.
    Christus ist die Zentralfigur der Aufklärung im christlichen und jüdischen Glauben, was den verrohten kulturellen Sitten der Menschheit den Kampf angesagt hat und Mohammed ruft zum Krieg zur Versklavung und Töten der in seinen Augen Ungläubigen auf. Früher konnte man noch schreiben, was Wissenschaftler heraus fanden, dass Mohammed die heilige überlieferte Schrift in seinem Sinne als Politiker und Feldherr gefälscht hat und so lange Muslime Mohammed wie einen Götzen verehren, blockieren sie die Aufklärung in ihrer Religion.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s