Deutscher Außenminister von israelischem Regierungschef ausgeladen

Gastkommentar von Adam Elnakhal

Paukenschlag in Jerusalem! Bei den Israelis ist das Fass übergelaufen. Der Geduldsfaden ist Netanjahu nach langer und immenser Überstrapazierrung gerissen.

Die SPD steht zusammen mit der CDU/CSU vor den Scherben ihrer islamisch orientierten Außenpolitik.

Die Beziehungen mit der Islamischen Republik Iran florieren. In Teheran lächelt Gabriel mit den Mullahs in die Kamera. In Jerusalem dagegen hat „Sigi“ von „Bibi“ (Benjamin Netanjahu) nun den berühmt-berüchtigten Korb bekommen.

Eine Stunde vor dem am 25.4. für 16 Uhr vorgesehenen Treffen mit dem deutschen Außenminister hat Netanjahu abgesagt. Gabriels geplantes Treffen mit linksgerichteten, pro-palästinensischen Organisationen steht in einer Reihe mit seiner außenpolitischen Schleimspur, die er in Teheran hinterlässt, wo man Israel für immer von der Landkarte radieren möchte.

Die Menschenrechtslage im Iran spielt für die SPD und ihren Sigi eine sehr untergeordnete Rolle. In Israel ist die Menschenrechtslage für die SPD dagegen essentiell.

Es wird mit zweierlei Maß gemessen: Dass im Iran die Scharia gilt, was für Homosexuelle, Apostaten und Ehebrecher tödlich enden kann? Das ist für Stinkefingerzeiger Sigi Gabriel nicht so wichtig. Da macht er nicht so ein Hype um die Menschenrechte. Da wird nicht der Kontakt zu irgendwelchen Menschenrechtsorganisationen gesucht. Nein! Da wird sich der islamextremistischen Diktatur gebeugt. Business ist Business und eine Islamische Republik darf das eben.

Dass der Iran Israel – die einzige freie Demokratie im Nahen Osten – von der Landkarte streichen will? – Da sieht Gabriel mit seinem Kollegen Steinmeier, Schulz und der Mehrheit der deutschen Politiker lieber weg…

Das ist schon kurios: Wenn deutsche Regierungsvertreter in den islamischen Staaten des Nahen Ostens unterwegs sind, dann wird gekuscht, geflirtet, gekuschelt und der Kniefall geprobt (und im Falle der Türkei auch exerziert).

Wenn es aber um den einzigen jüdischen Staat der Welt geht, wenn es um die einzige freie Demokratie im Ozean der islamischen Unfreiheit von der Westspitze Afrikas bis weit nach Zentralasien geht, wenn es um den schmalen Streifen Freiheit, wenn es um Israel geht, dann werden Warenboykotte ausgesprochen und die Palästinenser zu Opfern gemacht, obwohl sie es sind, die sich von Terroristen regieren lassen, die Israel das Recht auf Existenz absprechen.

Deutschland versteht nicht oder will nicht verstehen, dass der Islam einen jüdischen Staat Israel niemals tolerieren wird.

Quelle und vollständiger Text hier: https://philosophia-perennis.com/2017/04/25/endlich-netanyahu-gibt-islamistensozi-sigmar-gabriel-den-laufpass/

Advertisements

6 Kommentare on “Deutscher Außenminister von israelischem Regierungschef ausgeladen”

  1. 123 sagt:

    Nun gut, Applaus gibt es hier halt nur für Neo-Nationalsozialisten, die eine „erinnerungspolitische Wende“ fordern.

    Gefällt mir

  2. Dieter sagt:

    Wie unsere Politeliten wohl aufheulen würden,wenn der Israelische Ministerpräsident nach Deutschland käme und anstatt sich mit deren Vertreter, zuerst mit den führenden Köpfen von Pegida und der AfD zu treffen.

    Gefällt mir

  3. So viel Inkonsequenz und Dummheit sollte man im September nicht wieder wählen. sondern durch AfD ersetzen, die kann es nicht schlimmer treiben, dann wenigstens eine kleine HOFFNUNG AUF BESSERUNG durch Oppositionsdruck auf die Groko

    Gefällt mir

  4. zeitschnur sagt:

    Es geht doch nicht im Ernst um irgendwelche jüdischen Dörfer im Westjordanland oder die Palästinenser bei der deutschen, antiisraelischen und damit in diesem Fall auch antisemitischen (Un-)Haltung – das spielt man dem doofen deutschen Wähler vor, dessen sentimentaler Beschützerinstinkt für arme Opfer geweckt werden soll.

    Gabriel hat ein vitales Interesse an seiner Schleimerei im islamischen Orient. Deutschland verkauft einen Löwenanteil der Waffen, mithilfe derer viele islamische Staaten aufrüsten – ja: aufrüsten!
    Deutschland ist ganz vorne dran, und unsere Regierung tourt nicht selten in diesem hochaggressiven bermudadreieck der Welt herum, um wieder Rüstungs“güter“ zu verscherbeln. Neuerdings werden ja dann saudische Offiziere bei der Bundeswehr ausgebildet.
    Dass die betreffenden Staaten, allen voran Saudi-Arabien, aber auch Katar, Abu Dhabi, Kuwait, die Türkei, Iran – ja: auch in den iran, und das offenbar, will man der „Welt“ schon 2013 glauben, „immer mehr“ https://www.welt.de/newsticker/news1/article114710317/Deutschland-exportiert-immer-mehr-Waffen-in-den-Iran.html
    Dass ein guter Teil der deutschen Rüstungs“güter“ direkt weiter an den IS geschickt werden, ist kein Geheimnis.
    Neuester Wahnsinn ist ein großer Waffenverkauf an Erdogan, gegen den man hier unterzeichnen kann: https://www.campact.de/panzerfabrik/appell/teilnehmen/
    Unsere Regierung nickt wirklich fast alles ohne Rücksicht auf die Menschenrechte ab!
    Das alberne Menschenrechtsgetue bei Israel seitens Gabriels ist einfach nur noch dreist angesichts dieses Zynismus!

    Was heißt das im Klartext?

    Das heißt im Klartext, dass die Bundesrepublik Deutschland sich aktiv an der Aufrüstung, ja inzwischen sogar der militärischen Ausbildung islmaistischer Staaten nicht nur beteiligt, sondern davon in Milliardenhöhe profitiert, die ein Hauptziel haben: Israel zu vernichten und im ganzen orient und Europa (!) den Islamismus zu verbreiten. Und man will nicht nur Israel vernichten, sondern die Juden. Weil man die Juden hasst, will man israel weghaben – anderfalls ergäbe dieser Kampf gegen dieses Miniland keinerlei Sinn.

    Und unser deutscher Staat ist wieder an einem offen geplanten neuen Holocaust ganz vorne dran mit dabei. Die Regierung Merkel schießt seither dort den Vogel ab und treibt es so doll wie keine deutsche Regierung vorher.

    Wenn also Netanjahu nun die Nase voll hat und diesen Minister dieser im Grunde faktisch antisemitischen, den Islamismus unterstützenden Regierung, die Deutschlands aktuelle Schande darstellt, auslädt, ist das mehr als konsequent und überfällig.

    Danke, Bibi!

    Gefällt mir

    • ester sagt:

      Ich dachte immer, mich kann nichts mehr schockieren, aber das hier, das schockiert mich doch!
      Es kann doch nicht sein, dass man angesichts der Geschichte von 1933 – 1945, die man andauernd thematisiert, die man beständig benutzt, um Leute, die einem nicht passen, kalt zu stellen, unmöglich zu machen, dass man angesichts all dessen den erklärten Feinden der Juden die Waffen dazu liefert, die „Juden ins Meer zu treiben“!

      Und gleichzeitig, während man das tut, schwingt man die Nazikeule und damit die Proisrael-Keule gegen die AfD.
      Dagegen ist Kafka ja logisch und stringent.

      Gefällt mir

  5. Rumpelstilzchen sagt:

    Mit welchen Politikern hat man unser Volk gestraft, die weder Benehmen, Anstand und Respekt bei Staatsbesuchen zeigen? Pöbel Ralle, Ralf Stegner SPD steht dem auch in nichts nach, der unterhalb der Gürtellinie den Bürger mit Kommentaren beglückt, wenn Bürger Politiker wählen, die der SPD nicht genehm sind. Wenn der wieder Schaum vor dem Mund hat, weil die Wahl schief geht, Le Pen vielleicht gewinnt, sollte man in Respekt erzogenen Kindern die Ohren zuhalten, zumindest sie von diesen geistigen Ergüssen bewahren. Vielleicht sollte die SPD noch einmal den Kindergarten absolvieren, wenn sie ohne Gefühl für Diplomatie sich auf der politischen Bühne aufführt wie wilde Elefanten. Dann noch die billige Entschuldigung, als würde man es erlauben, dass Staatsgäste sich mit Gegnern des politischen Establishments unterhalten dürfen und das bei der SPD Meinungszensur?
    Wer soll nun das Porzellan kitten, was zerdeppert wurde, bei diesem respektlosen Verhalten gegenüber den politischen Gesprächspartnern? Dass Claudia Roth unterhalb jeglicher verbalen Entgleisungen agiert mit Begriffen gegen Petry, wissen wir, und so was regiert uns? Siggi hat zwar eine bessere Wortwahl, aber ob er begriffen hat, dass er mit seinem Verhalten das Land Israel und Nentanjahu beleidigt hat, der ihm mit Recht einen Korb gab? Das, was sich unsere Politiker teilweise an Pöbeleien, Respektlosigkeiten erlauben, diese Unflätigkeit hat noch nicht einmal der Normalbürger mit guter Kinderstube, noch die AFD im Umgangston drauf.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s