TV-Moderator Peter Hahne kritisiert „volle Kassen und leere Kirchen“

Kritik an der Kirchensteuer hat ein ehem. Mitglied der EKD-Rates, der Fernsehmoderator Peter Hahne, geübt. Die Kirche könne auch ohne die Kirchensteuer arbeiten.

„Alle Kirchen der Welt machen uns das vor. Das Steuer-Schlaraffenland gibt es fast nur noch in Deutschland“, sagte Hahne in einem Interview mit der Tageszeitung „Frankenpost“. Er stimme Papst Benedikt XVI. hinsichtlich seiner Bedenken gegenüber der Kirchensteuer zu. Hahne: „Die Kirche erstickt an ihrem Geld. Volle Konten und leere Kirchen, das ist doch ein wahnsinniger Widerspruch.“

Zur Frage, was sich ändern soll, sagte der Theologe und Journalist: „Arm werden und unabhängig vom Wohlstand der Welt.“

Die Kirche solle sich auf ihr Kerngeschäft von Verkündigung, Mission und Seelsorge konzentrieren. Es gebe „viele lebendige Kirchengemeinden und tolle Pfarrer“, an denen man sich ein Beispiel nehmen könne, vor allem in Oberfranken.

Man müsse „endlich Schluss machen mit der Theologie der leeren Kirchenbänke. Nur was sich auch am Sterbebett bewährt, taugt fürs Leben.“

Quelle: http://www.idea.de/frei-kirchen/detail/hahne-kritisiert-kirchensteuer-die-kirche-erstickt-an-ihrem-geld-101258.html

Advertisements

7 Kommentare on “TV-Moderator Peter Hahne kritisiert „volle Kassen und leere Kirchen“”

  1. Rabenstolz sagt:

    Mir hat es gestern fast die Sprache verschlagen, als ich mich im Videotext über den Inhalt eines Filmes zum Themenabend Luther las, wo propagiert wird, dass Luther die alte Weltordnung zerstörte und eine neue Weltordnung schuf. Einige unserer Politiker und Kleriker mit ideologischen Gift in der Seele meinen nun, sie wären berufen, die neue Weltordnung zu schaffen, die unsere alte Weltordnung ablöst und merken nicht, dass sie den Turm zu Babylon bauen und statt Frieden wie in der alten Weltordnung der Europäer Mord, Vergewaltigung, Totschlag und Terror sich wie eine Epidemie in Deutschland ausbreitet, dieser Realität verweigern sie sich. Dieser Irrsinn und Größenwahn ist nicht zu toppen.
    Ferner hat Martin Luther gar keine neue Weltordnung geschaffen, wie dreist behauptet wird, um uns zu manipulieren und die Reformation als Etappe für eine neue Weltordnung zu verkaufen. Die Wahrheit ist, Luther hat die schon vor ihm lange existierende heilige Schrift genau studiert und genau den Teil, das neue Testament, welches der Klerus dem braven Volk bewusst vor enthielt, um es zu unterdrücken, übersetzt, das war die eigentliche Revolution. Der Klerus hat das gläubige Volk, welches das neue Testament nicht kannte, eingeschüchtert und Gott als rachsüchtig verkauft, um vom Volk den letzten Taler zu erpressen, wohl wissend, dass im neuen Testament vom Gott der Liebe die Rede ist und Jesus lehrt, dass kein Mensch das Recht hat, einen anderen zu unterdrücken. Luther hat die geistigen Fesseln, die der Klerus dem Volk anlegte, gesprengt, weil er sich erdreistet hat, den Menschen dieses Wissen zugänglich zu machen und damit den Machtanspruch des Klerus in Frage gestellt. Er hat keine neue Theorie einer neuen Weltordnung entworfen, wie vorbereitend auf die Umgestaltung durch das politisch klerikale Establishment, welches seine Machtbefugnisse über das Volk als Elite ausbauen will, schamlos behauptet wird. Auch wollte Luther nicht die alte Welt aus den Fugen reißen, weshalb er Thomas Müntzer und Co. als ungeliebte Brüder empfand, die aus dem Joch der Klerikalen Unterdrückung auch praktisch im Kampf für die christliche Freiheit, wie im neuen Testament beschrieben, sich gegen die klerikale Unterdrückung wehrten. 1525 Bauernkrieg, wo die Bauern in Fronarbeit durch den Adel geknechtet waren zum Beispiel. Heute versucht das politisch klerikale Establishment, die alte Macht zurück zu gewinnen, viele Bauern mussten aus Existenznot ihre Agrarbetriebe aufgeben, die sich Investmentgesellschaften dank rot grüner Bundesregierung einverleibt haben. Im Netz geistern schon Bibelzitate aus dem alten Testament rum oder schon neu gestylt, die nach islamischen Vorbild die Frau zu einem Wesen ihres Gebieters unterordnen, dem sie zu gehorchen haben. All die über Jahrzehnte hart erkämpften Frauenrechte sollen ausradiert werden, der Bürger zum Gehorsam gegenüber seiner Obrigkeit erzogen werden, seine Freiheit ihm als selbstständiges Wesen entzogen werden.

    Gefällt mir

  2. Dolly sagt:

    Die gute Frau Käßmann, die so fröhlich von der Kanzel keift, hat sich für die Zensur, die die Meinungsfreiheit abschafft, ausgesprochen. Zurück in das Mittelalter, Denunziantentum, Inquisition, Folter und modernen Scheiterhaufen, die eine Guiliotine sein könnten oder…
    Oh ja, die Pfaffengeister aus dem Mittelalter, die so manches Folter-Märtyrium und Hexenverbrennung verübt haben, sind auferstanden und wollen wieder an die Macht, um Gläubige zu unterdrücken, sarkastisch formuliert. Käßmann ihren Sinn entfreiten Predigten, ihren geistigen Ergüssen in Punkto Islam und ihren Hetzausbrüchen zu lauschen, wo wir eingeborene Deutsche als Nazis deklariert werden, ist Folter.
    Ihre Argumentation, ihr legendärer Satz „Menschen mit zwei deutschen Eltern, vier deutschen Großeltern, da weiß man, woher der braune Wind weht“, will sie jetzt als Hetzattacke gegen die AFD auslegen, was purer Blödsinn ist, weil die Biodeutschen (Migranten ohne biodeutschen Hintergrund sind auch in der Partei) in der AFD diese Voraussetzung für Käsmanns legendären Satz genauso erfüllen wie zig Millionen Deutsche, die nicht in der AFD sind, und manche nicht AFD wählen. Sie hat eine Behauptung aufgestellt, Fakt. Sie ist bei all ihren geistigen Studien nicht ausgelastet genug und meint, sie könnte als Konkurrentin Gottes die globale Existenz der Welt bestimmen, indem sie 10 Gebote für verstaubt hält und uns die 50 Gebote der UNO als Pflichtprogramm servierte.
    Wütende Christen merken gar nicht, wie sie Käsmann mit Begriffen wie Spritkanne, Saufdrossel, eine Pastorin, die den Messwein plündert und andere Nettigkeiten entschuldigen (vielleicht weil sie noch die junge brave Käßmann vor Jahrzehnten kennen, die aus welchen Gründen auch immer, vielleicht Liebelei mit einem SPD-Bonzen und Zugehörigkeit zur SPD und Freunden wie Aydan Özögüz SPD, die uns islamisieren will) ihren christlichen Glauben eingetauscht hat für antichristliches ideologisches Gedankengut. Wenn Käßmann wirklich eine Drogen- und Suffpastorin wäre, dann wüßte sie nicht, dass sie nach diesen Exzessen, die sie den Christen zumutet, bevor sie noch mehr Wut im Christentum schürt , dass sie sich lieber am 1.1.2018 nach dem Aufschrei, den sie erzeugt hat, verkrümelt. Bis dahin wird sie noch für viel Furore sorgen, und wer weiß, wenn ihr als Rentnerin die Decke auf den Kopf fällt, wird sie sich zusammen mit den Grünen an der Luther-Bibel vergreifen und sie ideologisch umschreiben. Bedford Strohm SPD ist auch so ein Strolch, der auch jubelt, wenn seine islamischen Freunde eine Moschee mit dem Namen eines Christenschänders einweihen (Cicero), entweder aus Unkenntnis oder aus Stolz, Mitglied im Moscheebauverein zu sein. DIE EKD braucht keine Ideologen und Politiker, sie braucht wieder anständige Christen, die das Christentum nicht verraten.

    Gefällt mir

  3. Horst sagt:

    Ein großartiger und längst fälliger Beitrag!

    Wenn es mit dem kirchlichen Leben in Deutschland wieder aufwärts gehen soll, wird es tatsächlich höchste Zeit zu fragen, welchen Sinn ein Staatskirchenvertrag wie das 1933 abgeschlossene Reichskonkordat, also der Kirchensteuereinzug durch den Staat gegenwärtig noch hat.

    Der Staat verdient nämlich ordentlich daran und wird sich deswegen nicht dagegen stemmen.

    Freilich füllt das nicht die Kirchenbänke. Zumal der Rätekatholizismus, der von den Kirchensteuerbeiträgen partizipiert, bestrebt ist, aus der Kirche einen, pardon! „freiheitlich demokratischen Sauhaufen“ zu machen. Jüngstes Beispiel: Berliner Diözesanrat lehnt es mehrheitlich ab, Werbung unter ihren katholischen Brüdern und Schwestern für die Teilnahme am diesjährigen „Marsch für das Leben“ zu betreiben.

    Vielleicht würden sich ja auch einige unserer Kirchenfürsten wieder darauf besinnen, was ihre eigentliche Aufgabe ist, statt dem Zeitgeist hinter her zu hecheln.

    Gefällt mir

  4. Wutchrist sagt:

    Obwohl es mir den Tag versüßte, ist es bitter traurig, wenn ein Bürger sich darüber aufregen muss, dass in seiner Neuausgabe der Bibel die Sprache von Makabäer und MakabäerInnen als Volk ist, als seien es zwei verschiedene Völker. Da wird ein historisches Volk entsprechend dem Zeitgeist gespalten, so wie rotgrünlinksversiffte Agitatoren von Politikern permanent die Christen spalten, um ihre Machtideologie durch zu setzen. Wenn der Bürger MakabäerInnen in korrekter grüner Schreibweise wiedergibt, geht es darum, Millionen für die Gendersprache zu verpulvern und alle Bücher der Literatur und Wissenschaft auf den Index zu setzen und vermutlich auf dem Scheiterhaufen zu verbrennen.
    Wer nun meint, bei den Grünen handelt es sich um einen wild gewordenen Amazonenstamm, der irrt, weil auch Männer bei den Grünen sind und ihr Ziel ist ein anderes, dass das untergebene Volk seine Identität verliert und als Funktionsobjekt der Obrigkeit zur Verfügung steht.
    Es klang ja schon an, dass die katholische Kirche voran geht, bei Luther als Verkaufsobjekt hätte man sich überall zum Gespött gemacht, aber die Drohung steht, dass die EKD nachzieht und das sobald wie möglich. Die Bibelfälscher stehen schon in den Startlöchern und haben auch keine Skrupel, Jesus als schwul zu erklären und nach und nach die Identität der Menschen abzuschaffen. Ich hoffe, dass man zwar überteuert, aber noch nicht gegendert die Luther-Bibel erwerben kann. Habe nachgeschaut mit Argusaugen, Bibelausgaben überprüft und noch hat man sich an Luther gehalten, aber sobald der Gnadenschmaus des Reformationsjubiläums vorbei ist, fürchte ich, dass auch diese Ausgaben schneller vom Markt für die Welteinheitsreligion verschwinden, als man denkt.

    Gefällt mir

    • Horst sagt:

      …, Jesus als schwul zu erklären…“:

      Diese „Erkenntnis“ musste die ehemalige Bundestagspräsidentin, Rita Süßmuth Ende der 1980er Jahre gewonnen haben. Sie mutmaßte während eines Vortrages, dass Jesus schwul gewesen sein könnte, weil er stets „nur mit Männern“ durchs Land gezogen sei.

      Gefällt mir

    • Rumpelstilzchen sagt:

      Keine Angst, es spricht schon Bände, wenn im Reformationsjahr, wo Luther als Marktobjekt dient und es noch eine minder freie Welt gibt, dass die erschwingliche Lutherbibel nach 2 Monaten total ausverkauft war und neu aufgelegt werden musste. Habe selber das Vergnügen gehabt und unser politisch klerikale Adel hatte auch nie vor, dass das gemeine Volk diese Bibeln in die Hände bekommt und auf das Desinteresse gehofft, wo allein schon die billigste Bibelausgabe 18 Euro und aufwärts kostet, hingegen der Koran nur 8 Euro. Was für eine Blamage wäre es weltweit im Lutherjahr gewesen, wenn nach zwei Monaten die Bibeln total ausverkauft waren. Vielleicht keift Käßmann deshalb so wild von der Kanzel, weil es ihr ideologisch gegen den Strich geht, dass einige wache Bürger sich nun doch die Luther-Bibel mit den freiheitlichen neuen Testament gesichert haben.
      Die katholische Bibel wurde teilweise schon im Sinn unsere politisch klerikalen Herrscherkaste ideologisch umgeschrieben und ich könnte wetten, nach dem Reformationsjahr verschwinden die ursprünglichen Bibeln vom Markt, ereilt diese in der Öffentlichkeit die Zensur, auch Käßmann fordert die Zensur ein, um auch die evangelischen Christen mit einer ideologischen Käsebibel im Sinne der politisch klerikalen Herrscherkaste zu beglücken und Superstar Papst Franziskus arbeitet schon fleißig daran, die alte christliche Bibel für seine ideologische Welteinheitsbibel abzuschaffen. Die Zeiten der erneuten Bücherverbrennungen rücken näher, wenn die europäischen Christen nicht endlich aufwachen.
      In einem katholischen Buchladen eines Klosters sind seltsamerweise alle Schriften von Papst Benedikt verschwunden und in jeder Ecke lauert ein Buch mit Papst Franziskus seinen Ergüssen. Was sagt mir das, die päpstliche geistige Konkurrenz ist unerwünscht und die wissenschaftlichen Schriften sollen durch Einheitswerke ersetzt werden.

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s