Schwangerschaften ab 40: höheres Risiko

Nach Ansicht von Forschern um Saska Lisonkova von der University of British Columbia in Vancouver steigt das Risiko von Frauen, lebensbedrohliche Komplikationen bei einer Schwangerschaft zu erleiden, mit wachsendem Alter.

Das berichtet die „Frankfurter Allgemeine Zeitung“ unter Berufung auf einen Beitrag der Forscher im Fachmagazin „PLOS Medicine“.

Dem Bericht zufolge hatten die Forscher die Gesundheitsdaten von mehr als 800.000 Schwangeren des US-Bundesstaates Washington aus den Jahren 2003 bis 2013 untersucht.

Dabei fanden sie heraus, das die Rate lebensdrohlicher Komplikationen wie Schock mit schweren Kreislaufstörungen, Fruchtwasserembolien oder Nierenversagen ab einem Alter von 39 Jahren signifikant steige. Bei Müttern im Alter von 40 bis 44 Jahren lag die Rate lebensbedrohlicher Komplikationen demnach um knapp ein Prozent über der von Frauen im Alter von 25 bis 29 Jahren.

Nach Auffassung der Forscher um Lisonkova seien die Ergebnisse geeignet, „die Beratung von Frauen verbessern, die darüber nachdenken, ihren Kinderwunsch auf jenseits der 40 zu verschieben“ sowie um „dem Gesundheitssystem wertvolle Informationen zu liefern“.

Quelle: Newsletter von ALfA

Advertisements

One Comment on “Schwangerschaften ab 40: höheres Risiko”

  1. zeitschnur sagt:

    Ist ja alles schön und gut – aber was soll man mit diesem Satz anfangen:

    „Bei Müttern im Alter von 40 bis 44 Jahren lag die Rate lebensbedrohlicher Komplikationen demnach um knapp ein Prozent über der von Frauen im Alter von 25 bis 29 Jahren.“

    Und das nennen diese Forscher einen „signifikanten“ Anstieg eines Risiskos?! „Knapp ein Prozent“! Und: wo liegt denn die Rate zwuischen 29-39 Jahren? Das lassen die aus?!

    Klar ist es gut, wenn man seinen Kinderwunsch nicht endlos verschiebt, aber die Alten bekamen so lange Kinder, solange die Natur es eben vorsieht und Komplikationen ergaben sich bei ihnen in JEDEM Schwangerenalter!!! Nichtsdestoweniger war es in früheren Zeiten völlig normal und alltäglich, jenseits der 40 Kinder zu bekommen, meist hatten die Frauen aber davor einige andere Kinder. Erst die Verhütung macht es möglich, Eheleuten Kinder nach 40 zu verhindern.

    Ich frage also mal ganz deutlich: Wieso sollte es biologisch betrachtet falsch sein, wenn Frauen in der Zeit, die Gott selbst (!!!) dafür vorgesehehn hat, Kinder bekommen?

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s