Dr. Alice Weidel: Euro-Rettungsaktionen bedeuten weiterhin: Deutschland zahlt!

Vor dem Treffen der Finanzminister der Euro-Gruppe am Donnerstag erklärt AfD-Bundesvorstandsmitglied Dr. Alice Weidel (siehe Foto):

„Die Regie für das Euro-Finanzministertreffen in Luxemburg steht eigentlich schon im Vorfeld fest und ist altbekannt. Griechenland legt erneut keine brauchbaren Vorschläge vor, will aber dennoch Geld. Man wird bis spät in die Nacht ‚hart verhandeln‘. Und dann heißt es, man habe sich auf einen ‚tragfähigen Kompromiss‘ geeinigt. Das bedeutet: Deutschland zahlt. 

Schäuble wird dann verkünden, dass ein Schuldenschnitt mit der deutschen Regierung nicht zu machen sei. Die Medien und ihre ‚Experten‘ werden seine Unnachgiebigkeit herausstellen. Erst nach der Bundestagswahl wird es dann heißen, ein Schuldenschnitt sei unvermeidbar für die Rettung Griechenlands, ja für die Rettung Europas.

Allein schon das Wort ‚Rettung‘ im Zusammenhang mit der Verschleppung der griechischen Staatsschuldenkrise ist ein grotesker Euphemismus.

Hier werden die privaten Gläubiger des insolventen Griechenlands mit dem Geld deutscher Steuerzahler ausbezahlt, während eben jene Steuerzahler dann auf den offenen Forderungen gegenüber dem bankrotten griechischen Staat sitzen bleiben. Gerettet wird dort niemand. Es handelt sich um eine Schröpfung des deutschen Steuerzahlers zu Gunsten profitorientierter internationaler Spekulanten.   

Medien und etablierte Politik gehen Hand in Hand, um den Menschen hierzulande Sand in die Augen zu streuen. Die Rechnung werden Schäuble und Co. erst nach der Bundestagswahl präsentieren.“

Advertisements

7 Kommentare on “Dr. Alice Weidel: Euro-Rettungsaktionen bedeuten weiterhin: Deutschland zahlt!”

  1. Romulus sagt:

    Gabriel hat schon mal die europäische Sozialunion (eher asozial) gefordert, und Deutschland, welches schon fleißig umgebaut wurde mit diversen Grundgesetz-Änderungen, wird über Nacht seine Nationalität vermutlich aufgeben und seine Mitgift für alle mitbringen. Deshalb hat ja vor allem auch die SPD darauf Wert gelegt, dass kommunales Eigentum wie Autobahnen und Schulen privatisiert wird, oder wird es nur vorgeschoben, um die k o m u n a l e n Rechte dem Brüsseler Superstaat zu übertragen ? Schuldenunion bedeutet so viel, der Grieche hat genau so viel Anteil wie der Schwede und so weiter am Vermögen, das Deutschland in die EU einbringt, so wie die Deutschen Anteil haben werden am Vermögen von Dänemark, den Wäldern Schwedens, die noch in öffentlicher Hand sind, da die Nationalstaaten aufgelöst werden sollen für einen Brüsseler Zentralstaat. So kann die EZB ihre Misswirtschaft bis zum großen Knall noch weiter betreiben und Gelder verschieben nach Lust und Laune in einer Fiskalunion, die alle wirtschaftlichen Gesetze über Bord geworfen hat.

    Gefällt mir

  2. Romulus sagt:

    Ich habe es gestern zweimal lesen müssen, was viel über unsere Wirtschafts- und Umweltminister aussagt, sie verbrennen sinnlos Geld der Bürger und bringen diese in Lebensgefahr. Fangen wir aber bei der Kaupelei an, wo man Projekte nicht zu Ende gedacht hat. So wird der durch erneuerbare Energien überschüssige produzierte Strom in das Ausland verkauft, weil wir keine eigenen Stromspeicher gebaut haben und müssen diesen Strom vom Ausland teuer zurück kaufen.
    Vor allem ein beliebtes Geschäftsmodell der Grünen, die unseren Bürgern, vor allem Biodeutschen nicht genügend Geld aus der Tasche ziehen können und in diesem Wissen die EEG eingeführt haben. Obwohl man lange um dieses Versäumnis weiß, denkt man gar nicht dran, so schnell wie möglich die fehlenden Stromspeicher zu bauen. Ach und auch die Grünen nebst SPD Umweltministerium waren es mit, dass es neue Dämm- und Entsorgungsvorschriften gibt, dass Ergebnis hat man ja in London gesehen, welches vielen Menschen das Leben gekostet hat.
    Styropor als Dämmstoff, wo viel Erdöl bei der Produktion verballert wird, brennt wie Zunder, in London konnte man das demonstrativ auch sehen. Während die Grünen nach noch mehr alternativer Energiegewinnung gröhlten, weil sie gerade mal wieder ein Fördertöpfchen aus Brüssel unter ihren Händen hielten und den Ausbau voran treiben wollten, nahmen sie billigend in Kauf, ohne Sachkenntnis und ökologische Motivation und Vernunft, die radikale Energiewende durch zu peitschen, Fischer sitzt ja jetzt im Aufsichtsrat eines Energiekonzerns. Dies trotz Warnung von Fachexperten, dass viele Verbraucher sich Solaranlagen auf das Dach ihrer Häuser dank staatlicher Förderung zimmern ließen und nicht aufgeklärt wurden, wenn durch ein unglückliches Ereignis in der Anlage ein Kurzschluss entsteht und es zum Brand führt, dass man betroffene Häuser oder Windkraftanlagen (dies habe ich schon mal gesehen) nur kontrolliert abbrennen lassen kann.
    Den Artikel von Achgut, der darüber mal aufklärt, fand ich toll. Jetzt jammert Herr Gabriel wie eine Katze, der man auf den Schwanz getreten hat, dass Trump Ernst macht und versucht, die Erdgaslieferungen aus Russland für die EU zu torpedieren. Es waren doch gerade die Genossen der SPD, die sich vor lauter Hasstiraden gegen Trump überschlagen haben, Stegner, Schwesig und Co., unsere Mutti, die meinte, Trump erziehen zu müssen, und nun bekommen wir die Quittung und unsere Energieversorgung kratzt jetzt schon am Limit. Wer muss es büßen, der Bürger. Politiker ohne Diplomatie, ohne Sachverstand ruinieren unsere Wirtschaft, schröpfen den Bürger, um großzügig umverteilen zu können, wer diese wählt, sollte nach der Wahl nicht jammern, dass es immer mehr bergab geht. Da traue ich auch der LKR wirtschaftlichen Sachverstand in Punkto Finanzen zu und sie wäre in Niedersachsen, sollte die Alternative scheitern, zur Wahl antreten zu können, eine Alternative, denn das Wirtschaftsdesaster, was hier angerichtet wurde durch Lobby-Politiker, muss man erst mal toppen.

    Gefällt mir

  3. Nero sagt:

    Was diese Rettungsaktion für den deutschen Bürger heißt, ist dass durch den Schuldenaufkauf Griechenlandes nicht wie vorgesehen von Ökonomen ohne diesen Deal die Mehrwertsteuer sinkt, sondern dass diese auf Grund des staatlich wachsenden Schuldenberges beibehalten wird und bei der Feststellung nach der Wahl für das Schuldenloch SPD und Grüne unterstützt werden, die Mehrwertsteuer auf Fleisch von 7 auf 19 Prozent anzuheben und Dank der satten Diäten, die sie sich, ohne das Volk zu fragen, erhöht haben, müssen die auch nicht auf gesunde Ernährung und Fleisch verzichten. Dann noch der wachsende Schuldenberg durch die von unseren Politikern eingeladenen Gäste und da einige unserer Politiker von der Schuldenunion träumen, die nun greifbar näher rückt, es sickerte schon durch, will man im Frühjahr die Mehrwertsteuer auf 21 Prozent wie in Frankreich anheben. Es würde mich nicht überraschen, wenn alle in der Schuldenunion vereint uns das nationale Existenzrecht absprechen und es der EU übertragen. Es ist eine halbe Minute vor zwölf.

    Gefällt mir

  4. Horst sagt:

    Dieses schmutzige Spiel unserer unfähigen, rückgratamputierten und von den Steuerzahlern alimentierten Politiker setzt sich weiterhin fort. Ihr euphemistisches Gefasel wird immer unerträglicher
    Man kann sich nur wundern über die naiven und gutgläubigen Bürger dieses Landes, das immer mehr zu einer Bananenrepublik mutiert.

    Hoffentlich werden die „schon immer hier leben“ noch rechtzeitig vor der nächsten Bundestagswahl aus ihrem Dornröschenschlaf erwachen?

    Gefällt mir

    • zeitschnur sagt:

      … fürchte, das werden sie nicht tun… wie beschreibt doch schon die Genesis die wohlsituierten Menschen in der Zeit Noachs, die sich kaputtlachten über den postfaktischen Spinner und Verschwörungstheoretiker Noach, als der anfing, ein Megaschiff zu bauen..

      Aber eines macht Hoffnung für Christen, ist mir erst jüngst aufgefallen:
      Gott lässt die Seinen auch in puncto Erkenntnis nicht im Unklaren. So, wie er Noach recht geleitet und sogar konkret instruiert hat, genauso wird er es auch mit denen tun, die auf ihn vertrauen, wirklich und ehrlich ihm vertrauen und vor ihm das Rechte tun WOLLEN („Gut ist allein der gute Wille.“ So sagte Kant und hatte recht: wir können nicht wirklich gut sein, aber wir können das Gute wollen, auch unbekannterweise, mit allem, was wir ausrichten können, und ich denke, dass Gott das schätzt.)

      Gefällt mir

  5. Remus sagt:

    Wo Frau Dr. Weidel Recht hat, hat sie Recht und es wird bitter für die Einheimischen, die schon länger hier leben. Was mir noch größere Sorgen macht, die Flüchtlingsinvasion, die man uns nach der Wahl Millionenfach auf das Auge drücken will, und der Familiennachzug, den die SPD plant mit Hilfe von Grünen und Co., wo Otto Normalbürger wieder mal gerupft wird, damit – wie Göring Eckart Grüne es so schön formulierte – „Damit sich unsere Flüchtlinge in den Sozialsystemen wohlfühlen“ und bis zum Kollaps ist alles in Butter.
    Da aber der verdusselte Wähler, der nicht hinterfragt und merkt, dass das eine Fatamorgana ist, weiterhin die verantwortlichen Politiker wählen soll, werden Versprechen über Steuergeschenke und anderweitige finanzielle Köder ausgelegt. Nach der Wahl wird man vielleicht argumentieren, dass man ahnungslos gewesen sei, dass die Migranteninvasion so teuer ist und man seine versprochen Wahlgeschenke zurück nehmen muss. Politiker verteilen halt gern das Geld ihrer Bevölkerung für ihre Wunschziele um, und wenn der Bürger dafür Einschnitte in Kauf nehmen muss bis zur Verarmung…..

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s