Facebook löscht Satire-Bild, das die „Ehe für alle“ beim Wort nimmt…

Facebook hat eine kritische Karikatur der Wochenzeitung JUNGE FREIHEIT zur „Ehe für alle“ (siehe Abbildung) gelöscht und den Chefredakteur der Zeitung, Dieter Stein, für drei Tage gesperrt.

Die Satire-Zeichnung habe gegen die Gemeinschaftsstandards verstoßen, teilte FB mit. Das nochmalige Posten der Karikatur könne zu einer dauerhaften Sperrung führen, drohte das Netzwerk.

Konkret geht es um Kampagnenseite „Gender mich nicht!“, auf der die JF über „Gender Mainstreaming“ und Frühsexualisierung informiert.

Dort hatte Chefredakteur Stein am Dienstag eine Karikatur der JF vom Juli 2015 zur „Ehe für alle“ veröffentlicht. Auf dieser ist ein schwules Paar vor dem Standesamt zu sehen, das gerade heiraten will. Hinter ihnen stehen mehrere Personen in einer Schlage, darunter ein Junge, der seinen Teddybär heiraten möchte, eine Rentnerin mit ihrem Kanarienvogel und ein Moslem, der sich mit vier Frauen für die Eheschließung anmelden will. Als Bildunterschrift steht: „Wenn schon, denn schon …“

Dieter Stein reagierte empört auf die Löschung und seine FB-Sperre: „Daß eine so harmlose Karikatur auf Facebook nicht veröffentlicht werden darf, zeigt, wie unerwünscht Kritik an der sog. Ehe für alle ist. Offenbar darf man diese gesellschaftspolitische Entscheidung nur gut finden.“

Quelle und FORTSETZUNG der Meldung hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/facebook-loescht-jf-karikatur-zur-ehe-fuer-alle/

Advertisements

8 Kommentare on “Facebook löscht Satire-Bild, das die „Ehe für alle“ beim Wort nimmt…”

  1. Romulus sagt:

    Was wir bei der Diskussion Ehe für alle übersehen, ist doch die Tatsache, dass eine globale Elite versucht, die Welteinheitsregierung zu schaffen und alle Vernunft vergisst. Da der Islam in der Mehrheit ist, diesen unsere deutschen Politiker als zugehörig zu Deutschland bezeichnen, ist die Ehe für alle ein Trick über die Hintertür.
    In Zeiten von Mubarack war es so, dass ein Mann nur dann mehrere Frauen heiraten durfte, wenn er sie ernähren konnte, und nicht wie es in Deutschland üblich ist, Polygamie über den Sozialstaat alimentiert wird. Da muss man Ägypten damals fortschrittlicheres Denken attestieren wie Deutschland, welches Vielweiberei aus dem Sozialsystem zu alimentieren gedenkt und die Überbevölkerung fördert, denn im mittelalterlichen Glauben des Islam ist Kinderreichtum, ob man den ernähren kann oder nicht, Reichtum des Mannes, der seine Manneskraft nach Sure 9 auslebt. Wir öffnen mit der Ehe für alle den Anreiz zur muslimischen Überbevölkerung, da wir es alimentieren. Wir weigern uns ja, Regeln wie im einstigen Ägypten auf zu stellen, wer mehrere Frauen begehrt, muss sie auch versorgen können.

    Gefällt mir

  2. Zausel sagt:

    Der einheimische Bürger steht unter dem Erziehungskommando unserer politisch klerikalen Kaste und hat er was ausgefressen, kommt das Bestrafungskommando, während die geladenen Gäste oder finanziell unterstützte Linksradikale von der Regierung Freibrief für Sachbeschädigung, Gewaltdelikte und andere Straftaten bekommen. Manchmal glaube ich, ich bin im falschen Land, wenn ich mich entrechteter als die Gäste fühle, für die viel Geld aus dem Staatssäckel fließt, denen man nicht zumuten kann, dass sie Beiträge für die Sozialkassen leisten. Ich kann die Wut vieler Menschen verstehen, trösten kann ich sie nicht und wenn sie immer wieder ihr politisches Erziehungspersonal wählen rotgrünlinksschwarzgelb, wie soll sich da was ändern? Da ist mir der Sprung in das kalte Wasser lieber und schlimmer kann es die AFD nicht machen, eher besser. Tatsache ist aber auch, dass auch sie nicht auf Anhieb die importierten Probleme in Griff bekommt, dass da, wo der Bürgerkrieg schon schwelt, das Feuer schwer zu löschen sein wird. Wenn man nach Hamburg blickt, wo linksradikale und Migrantengewalt sich austoben….. Eine verzogene Jugend ohne Grips im Hirn, Opfer rotgrüner Verdummungspolitik und Propagandabestrahlung.
    FDP und Katrin Göring Eckart haben sich für die Mehrfach-Elternschaft für Kinder ausgesprochen, wenn die sich mal streiten, na dann viel Spaß, die armen Kinder.

    Gefällt mir

  3. Gassenreh sagt:

    Sicher wird das volle Adoptionsrecht zur Ehe für alle hinzukommen. Aber das eigentliche Kindeswohl steht nur bedingt im Mittelpunkt der gleichgeschlechtlichen Adoptionswünsche und ist auch durch sicher in vielen Fällen gegebene, beachtliche Liebeszuwendung nicht zu garantieren. Denn eigentümlicherweise wird durch diejenigen, welche Freiheit in jeder Beziehung fordern, eine Beschneidung der Freiheit der Kinder billigend in Kauf genommen.
    Im Gegensatz zu einem Kind in einer Vater-Mutter-Gruppierung, erleidet das in einer gleichgeschlechtlichen Beziehung heranwachsende Kind eine gewisse Deprivationssituation bzw. Diskriminierung, da ihm der enge Kontakt mit der Gegengeschlechtlichkeit verwehrt bleibt (Fehlende Aktivierung von wichtigen Spiegelneuronen).
    Die Frage nach dem Wohl des Kindes wird hier bei der versuchten Verwirklichung abstrakter Gleichheitsideen oder dem Versuch der Beseitigung eines auszuhaltenden, vielleicht unangenehmen Defizits, in der Regel gar nicht erst gestellt.
    [Einzelheiten über „Kinder – Die Gefährdung ihrer normalen (Gehirn-) Entwicklung durch Gender Mainstreaming“ sind in dem Buch: „Vergewaltigung der menschlichen Identität. Über die Irrtümer der Gender-Ideologie, 6. Auflage, Verlag Logos Editions, Ansbach, 2014: ISBN 978-3-9814303-9-4 nachzulesen]

    Gefällt mir

  4. rolfw sagt:

    Der Skandal der Einschränkung der Meinungsfreiheit hat bereits begonnen. Harmlose Karikaturen, die letztlich nur das wiedergeben, was die Grünen ohnehin gefordert haben, werden kriminalisiert, weil es um Gender geht. Die Grünen haben gefordert, dass die Pädophilie erlaubt wird, dass Geschwister heiraten dürfen und das die Ehe für mehr als zwei Personen geöffnet wird. Zudem ist die Formulierung „Ehe für Alle“ von der Politik her medial genutzt worden, obwohl diese Formulierung völlig unspezifisch ist. Man darf mit Fug und Recht davon ausgehen, dass „für alle“ von den Grünen wörtlich verstanden wissen will. Und man darf gespannt sein, was die Grünen als Nächstes an Öffnung fordern werden, denn zufrieden sind die sicherlich nicht, solange unsere Gesellschaft nicht völlig zerstört ist. Einen Karikaturisten dafür zu bestrafen, dass er das überspitzt aufzeigt, was in kranken Hirnen Zukunftsrealität ist, ist der eigentliche Skandal und zeigt auf, dass die Verantwortlichen für Gesetze in unserem Land jedes Maß und jedes Realitätsbewusstsein verloren oder über Bord geworfen haben. Für mich ist die Partei (SPD), deren Minister dieses Gesetz zu verantworten hat ebenso unwählbar, wie die vollständige Zustimmung zu sogenannten „Ehe für Alle“, aus deren Begrifflichkeit keineswegs hervorgeht, dass es sich ausschließlich um die Öffnung für Homosexuelle handelt, was für mich sowieso verfassungsrechtlich unmöglich ist und hoffentlich gekippt wird. Man hat den Eindruck, dass unseren „Volksvertretern“ bestehende Gesetze bis hin zum Grundgesetz ebenso geal sind, wie ihnen das Volk egal zu sein scheint.

    Gefällt mir

  5. Ich bin 1938 geboren und lebe als heute noch aktiver und erfolgreicher Geschäftsmann ganz ohne „facebook“.Was ist denn „facebook „?Vielleicht ein Narrenverein. Der kann sich zum Karnevalszug in Köln anmelden. Aber ob die so eine kleine mir unbekannte Klitsche annehmen?

    Gefällt mir

  6. zeitschnur sagt:

    Cooles Bild!
    Es wird nun alles grau und langweilig dank Herrn Maas.

    Mir fällt da ein, dass Nina Hagen in meiner Jugend mal so ein Lied gesungen hat „Ich glotz TV“


    Ich schalt‘ die Glotze an
    Happiness, Flutsch-Flutsch, Fun Fun
    Ich glotz‘ von Ost nach West 2, 5, 4
    Ich kann mich gar nicht entscheiden,
    Ist alles so schön bunt hier!

    http://www.songtexte.com/songtext/nina-hagen-band/tv-glotzer-white-punks-on-dope-6be32ee2.html

    Ist nicht stubenrein der Text, aber interessant ist daran, dass die damalige Nina Hagen das „es ist alles so schön bunt hier“ mit Einsamkeit, Bulimie und Verblödung gleichgesetzt hat.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s