Nürnberg: Vortrag von Yvonne Vosmann am 25. Juli über Esoterik und Ägyptologie

Im Nürnberger Planetarium (Bayerns größtem Sternentheater mit jährlich 70.000 Besuchern) gibt es im Kuppelsaal einen Vortrag von Yvonne Vosmann aus der Reihe „Vom Reiz des Übersinnlichen“.     

Die Kursstunden beginnen am Dienstag, den 25. Juli, um 19,30 Uhr.  –  Eintrittspreis: 7,50 € (ermäßigt 5 €)

Der Begriff Ägyptosophie beschreibt eine esoterische Tradition, die sich mit Vorstellungen über die Weisheit der Alten Ägypter befasst und ihre Kulturleistungen mythifiziert.

Beispiele für materielle Präsentationen hiervon sind Amulette mit ägyptischen Motiven, Energiepyramiden, siderische „ägyptische“ Pendel, „Pharao-Stäbe“, Räucherwerk und Flüssigkeiten.

Die Objekte haben historische Vorbilder in der altägyptischen Kultur, werden jedoch in der Populärkultur mit neuen Bedeutungen belegt, und erscheinen als Formen moderner Spiritualität.

Teilweise wird eine neue Legendenbildung um die Objekte betrieben. Sie stehen im weitesten Sinne im Kontext ritueller Handlungen und sollen der Gesundheit dienlich sein.

Der Vortrag stellt einzelne Objekte vor und zeigt anhand dieser Objekte die Verortung des Themas in der europäischen Kulturgeschichte auf. Esoterik, Exotismus und Orientalismus formten über die Jahrhunderte das Bild des Alten Ägypten als Land des Geheimwissens, was bis heute überdauert.

Yvonne Vosmann studierte Ägyptologie, Antike Kulturen und Religionswissenschaft in Göttingen. Seit ihrer Masterarbeit, in der sie Mumienfilme analysierte, befasst sie sich mit der Ägyptenrezeption in der Populärkultur. In ihrer Dissertation im Fach Ägyptologie untersuchte sie „ägyptosophische Objekte“ im Internet. 

Quelle: https://bz.nuernberg.de/planetarium/kurs/00935-5.html


4 Kommentare on “Nürnberg: Vortrag von Yvonne Vosmann am 25. Juli über Esoterik und Ägyptologie”

  1. Hinzuweisen wäre noch darauf, dass die gerechten Heiden in den Limbus bzw. durch den Limbus gehen, denn sie folgten dem Logos als dem natürlichen Sittengesetz nach dem Apostel Paulus im Neuen Testament der Bibel. Der Apostel Paulus zitierte auf dem Areopag in Athen im neuen Testament der Bibel die beiden stoischen Dichter Aratos und Kleanthes mit jeweils einem Zitat zum höchsten Gott und göttlichen Logos. Dieser Logos ist als „Weltseele“ und „Weltvernunft“ bei Kleanthes als Stoiker bzw. Mitglied der Philosophenschule der Stoiker und ihrer Lehre der Stoa als seelisch-psychische Ebene das Weltgesetz und die göttliche Schöpfungsordnung des Kosmos. Die griechischen Philosophen leiteten davon ihre LOGIK als natürliche Vernunft und Rationalität bzw. Ratio und ihre ETHIK als natürliche (vernünftige) Moral und als das natürliche Sittengesetz ab, das der Apostel Paulus auch den Heiden zubilligte. Dieser Logos der griechischen Philosophie entspricht als „Makrokosmos“ beim Heiligen Albertus Magnus und der Heiligen Hildegard von Bingen als Kirchenlehrern und dem Limbus beim Heiligen Thomas von Aquin und bei Dante Alighieri dem Tao oder auch Dao der Taoisten bzw. Daoisten in China und dem Brahman der Hindhuisten in Indien und der „Anima Mundi“ in der hermetischen Renaissance-Philosophie der Hermetik als Naturphilosophie seit der Antike und dem Wyrd bei den naturreligiös-polytheistischen heidnischen Germanen und Kelten. Es handelt sich um die seelisch-psychische astralische Ebene, die zwischen materieller körperlicher Ebene und geistig-spiritueller platonischer Ebene liegt und zwischen diesen beiden Ebenen mittelt und vermittelt. Paulus als Apostel spricht im Neuen Testament der Bibel universelle Wahrheiten aus. Die Einteilung bzw. Dreiteilung in Körper und Seele (griechisch Psyche) und Geist, die er im Neuen Testament der Bibel vornimmt, findet man auch in der griechischen und römischen Philosophie und in der hermetischen Philosophie der Hermetik und in der jüdischen Kabbalah und Merkabah-Mystik bzw. Hekhaloth-Literatur und Henoch-Literatur. Der Apostel Paulus zitiert im Neuen Testament der Bibel im Judas-Brief auch aus dem äthiopischen Henoch-Buch als mystischen Buch-Henoch, das bis heute noch zum engeren und breiteren Bibel-Kanon der koptischen Kirche Äthiopien bzw. der Kopten gehört. Siehe auch das Jubiläen-Buch zur Angelogie der koptischen Tewado-Kirche usw.
    Man findet diese Einteilung bzw. Dreiteilung von Mensch und Kosmos mit den drei Ebenen materiell-körperliche Ebene und seelisch-psychische astralische Ebene und geistig-spirituelle mentalisch-platonische Ebene und mit Körper und Seele (griechisch) Psyche und Geist auch in der indischen Philosophie des Hindhuismus und im Taoismus bzw. Daoismus und im Buddhismus mit Körper und Rede (Sprache) und Geist (das die Sprache hier erwähnt wird ist eine andere Sichtweise derselben Sache, dem Mikrokosmos Mensch mit seiner Einzelseele steht hier der Makrokosmos als Astral-Ebene gegenüber, wo es auch die astralischen Bindungen und Verbindungen als psychosoziale Bindungen wie sprachliche Bindungen und psychosoziale Beziehungen und etwa Familien-Strukturen gibt, siehe Unterbewusstsein).
    Zwischen Körper und Geist des Menschen mittelt und vermittelt die Seele (griechisch Psyche), von ihrem Zustand ist auch die Übertragung aus dem geistigen Bereich abhängig, deswegen ist ja auch die genaue Seelenpflege und Reinigung so wichtig. Siehe dazu auch Justin den Märtyrer als Kirchenvater und den Heiligen Irenäus von Lyon und Clemens von Alexandrien als Heiliger Klemens und seinen Schüler Origenes und Dionysios Areopagita und Johannes „Scottus“ Eriugena und Johannes „Duns Scotus“ und den Heiligen Bernhard von Clairveaux und Stephen Harding und Hugo de Payens und Arnaldus de Villanova und Albertus Magnus und Hildegard von Bingen und Kardinal Nikolaus von Kues als Cusanus und Roger Bacon und Reuchlin und Trithemius als Abt von Sponheim und Pico de la Mirandola und Marsilio Ficino und Knorr von Rosenroth und den Jesuiten Athanasius Kircher und Angelus Silesius und Tauler und den Arzt van Helmonte und Jan Comenius und so weiter…
    Es ergibt sich also die Dreiteilung bzw. Einteilung Körper und Seele (Psyche) und Geist als eine universelle Wahrheit. Ebenso diesen jeweils gegenüberstehend erstens die materiell-körperliche Ebene und zweitens die seelisch-psychische astralische Ebene als Makrokosmos und Astral-Ebene und Logos der Stoiker und Tao bzw. Dao und Bahman bzw. Weltseele und Weltvernunft und Weltgesetz und drittens die geistig-spirituelle Ebene bzw. geistige Ebene bzw. mentalisch-platonische Ebene im Sinne des Philosophen Platon. Siehe dazu auch Philon von Alexandrien und Origenes zur allegorischen Bibel-Auslegung und Symbolik.
    Elias Erdmann hat auch zur 4 bzw. 5 Elemente-Lehre allerlei Bücher und Aufsätze und Texte geschrieben. Auf der seelisch-psychischen astralischen Ebene als Logos der Stoiker und Weltseele und Weltvernunft und Weltgesetz bzw. Tao oder Dao und Brahman und Makrokosmos (der dem Mikrokosmos Mensch entsprechend gegenübersteht) wirken auch die Kräfte der 4 bzw. 5 Elementar-Prinzipien als astralische Energien und Schwingungen.
    Dort gelten die Gesetzmäßigkeiten der Entsprechung bzw. der Sympathie-Lehre und des Analogie-Denkens, die hermetische Philosophie der Hermetik und auch der jüdische Theologe Philon von Alexandrien und christliche Hermetiker wie Clemens von Alexandrien als Heiliger Klemens und sein Schüler Origenes und der Heilige und Kirchenlehrer Albertus Magnus besschäftigen sich damit in ihren Schriften. Siehe auch Paracelsus als Heilpraktiker und den Arzt van Helmonte und die Heilpraktikerschule der Hygieniker und die Heilige Hildegard von Bingen als Kirchenlehrerin und den Benediktiner-Mönch Odo Casel usw.

    Prof. Bernd Senf aus Berlin als Volkswirt im Ruhestand zu VWL und psychosozialen Hintergründen nach Wilhelm Reich und James DeMeo und Viktor Schauberger und Prof. Fritz-Albert Popps Biophotonenforschung zu Biophotonen und Biophotonentherapie und Zellsignalen und Zellkommunikation und Silvio Gesell und Prof. Wolfgang Berger usw.

    http://www.berndsenf.de

    Siehe auch James DeMeos „Saharasia-These“ und Philon von Alexandrien und Clemens von Alexandrien als Heiliger Klemens und sein Schüler Origenes und das noch von den Kirchenvätern wie Epiphanias bzw. Epiphanius zur Angeologie hochgeschätzte Jubbiläen-Buch.

    Gefällt mir

      • Texte von Elias Erdmann, etwa zu Philo(n) von Alexandrien und zur Verschwisterung der christlichen Theologie mit der griechischen Philosophie und Hermetik bzw. hermetischen Philosophie usw. – siehe auch die Septuaginta und Clemens von Alexandrien als Heiliger Clemens und seinen Schüler Origenes und Justin der Märtyrer als Kirchenvater und Kirchenlehrer und den Heiligen Irenäus von Lyon und Dionysios Areopagita und so weiter…

        Texte von Elias Erdmann

        http://orodara.piranho.de/EliasErdmann.html#

        Bücher die in der Bibel zitiert werden wie das Buch von Jasher und das äthiopische Henoch-Buch, welches der Apostel Paulus im Neuen Testament der Bibel im Judas-Brief zitiert usw. – auch nimmt der Apostel Paulus im Judas-Brief Bezug auf das Testament des Moses bzw. die Apokalypse oder auch Offenbarung des Moses, und hingewiesen sei auch auf das von den Kirchenvätern hochgeschätzte und von ihnen etwa bei Origenes und Epiphanias zitierte Jubiläen-Buch zur Angeologie, welches hochangesehen war und noch heute zum breiteren und engeren Bibel-Kanon der koptischen Kirche Äthiopiens gehört usw. Auch zählte der Heilige Irenäus von Lyon noch den 1. Clemensbrief und den Hirtenbrief des Hermas zum Neuen Testament der Bibel bzw. betrachtete sie als kanonisch und als zum Bibel-Kanon gehörig – wie auch heute noch die russisch-orthodoxe Kirche Russland und im Falle des 1. Clemensbriefes die syrische Kirche – neben Sondergut. Zur alten slawischen und bulgarischen Bibel gehörte auch noch das slawische Henoch-Buch.

        https://www.gotquestions.org/book-of-Jasher.html

        Gefällt mir

    • Auch die alten Ägypter heilten schon mit Edelsteinen und Kristallen und Magneten, wie auch später die Heilige und Kirchenlehrerin Hildegard von Bingen und der Heilige Albertus Magnus als Kirchenlehrer und der Priester Marsilio Ficino und der Heilpraktiker Paracelsus und der Arzt und Templer Arnaldus de Villanova als Hermetiker und der Arzt van Helmonte als Hygieniker und Spaghyriker und Hermetiker und der Jesuit Athanasius Kircher usw.

      Siehe auch zur Homöopathie und Ayurveda und Traditioneller Chinesischer Medizin TCM

      http://www.horusmedia.de

      Alchemie & Paracelsus Medizin

      http://www.horusmedia.de/alchemie.php

      Siehe auch Hippokrates und Galen zur Edelsteinkunde und das indische Ayurveda usw.

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s