Alice Weidel: Kommt jetzt die Dieselwende?

Zur Diskussion um die Dieseltechnik erklärt AfD-Spitzenkandidatin Dr. Alice Weidel: 

„Der Diesel bleibt eine unverzichtbare Zukunftstechnologie. Dieselmotoren sind effizienter als Benziner. Sie kommen mit weniger Kraftstoff aus und produzieren deutlich weniger CO2. 

Seit Jahren werden jedoch die Grenzwerte für Luftreinhaltung immer weiter nach unten geschraubt. Allerdings nicht in geschlossenen Räumen, wie etwa auch am Arbeitsplatz. Dort gelten nach wie vor Werte, die um ein Vielfaches höher sind. Das zeigt, dass es der Anti-Diesel-Lobby mitnichten primär um den Verbraucherschutz geht.

Die Kampagne gegen den Dieselmotor greift vor allem die exportstarke deutsche Automobilindustrie an. Sie ist eine von Lobbyisten in Brüssel und Berlin initiierte Hexenjagd, die vor allem dem Wirtschaftsstandort Deutschland schadet und damit rund eine Million von Arbeitsplätze gefährdet.

Der hysterische und undifferenzierte Aktionismus der deutschen Regierungspolitiker ist nicht nachvollziehbar. Sie sind verpflichtet, Schaden von Deutschland abzuwenden und tun wieder einmal genau das Gegenteil. Ideologie hat ihren Preis. Und den zahlen wie bei der Energiewende die Bürger.“   

 

Advertisements

8 Kommentare on “Alice Weidel: Kommt jetzt die Dieselwende?”

  1. Anonymous sagt:

    Diesel-Affäre

    ADAC: Renault fünfmal schmutziger als BMW

    In der Diesel-Affäre stehen in Deutschland vor allem die Autokonzerne VW und Daimler am Pranger. Nun aber berichtet der ADAC: Ausländische Hersteller stoßen noch viel mehr Stickoxid aus.

    http://www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diesel-affaere/adac-renault-fuenfmal-schmutziger-als-bmw-15159763.html

    Gefällt mir

  2. Anonymous sagt:

    Hysterie um einen Antrieb

    Diesel des Wahlkampfs

    Die Übertreibungen im Diesel-Theater zeigen Wirkung. Der Industrie soll die Abschaffung des Otto-Motors aufgezwungen werden. Deutschlands Zukunft steht auf dem Spiel. Ein Kommentar.

    http://www.faz.net/aktuell/politik/bundestagswahl/hysterie-um-einen-antrieb-diesel-des-wahlkampfs-15147266.html

    Gefällt mir

  3. Anonymous sagt:

    Sensation: Grüne entwickeln Auto mit Windkraftantrieb

    Den Grünen ist endlich der ökologische Durchbruch im Automarkt gelungen. Grüne Ingenieure haben das erste Auto mit Windkraftantrieb entwickelt. Das Fahrzeug soll in Kürze der Öffentlichkeit präsentiert werden.

    http://www.mmnews.de/index.php/wirtschaft/122006-gruene-fancar

    Gefällt mir

  4. Valentino sagt:

    Also doch. Da Öl auch Wirtschaftsmotor ist und unsere größenwahnsinnigen Politiker nebst umgebauter EU von der globalen Weltregierung träumen, haben sie Europa an die arabische Welt verkauft. In ihrem Wahn, auch noch Russland für ihre Einheitsschmiede zu beugen, verhängen sie Sanktionen und versetzen Europa den Dolchstoß. Diese Duckmäuserei gegenüber Erdogan von Juncker und Co., die Reisen Gabriels in die arabischen Länder, die Ernennung Saudi-Arabiens in der UNO als Wächter der Menschenrechte, untermauern diesen Größenwahn. Während die Union die Türen zu Russland nie ganz geschlossen hat, hat vor allem die SPD diesen Weltmachtspleen befeuert. Frau Zypries versucht, die eigene Schuld der Misswirtschaft auf den Diesel zu schieben, was schlicht erfunden ist. Der Dame kommt es auch nicht in den Sinn, Trump zu verstehen, der Europa zwingen will, amerikanisches Öl zu kaufen, sondern sie versucht krampfhaft, an den größenwahnsinnigen Projekten mit den Saudis fest zu halten, anstatt eine Umkehr von dieser Abhängigkeit an zu streben. Toll, einfach nur toll, wenn Politiker ohne wirtschaftlichen Sachverstand Deutschland in den Ruin treiben, die EU ebenfalls. Es wird Zeit für eine Alternative.

    Gefällt mir

  5. Romulus sagt:

    Nachdem mir allmählich dämmert, wie kreativ die Buchhaltung in einigen Ministerien ist, so ist es eine echte Schuhkartonwirtschaft, rote Zahlen in den Karton, schwarze Zahlen auf den Tisch und am Ende alles zusammengerechnet, nicht in einer Bilanz erfasst, wie es üblich wäre, sondern in verschiedenen präsentiert, lässt die arglosen Bürger weiter schlafen. In jedem seriösen Betrieb würde der Buchhalter gefeuert und die Armada müsste stramm stehen, aber bei unseren Umverteilungspolitikern ist das eine Töpfchen leer, greift man in das nächste, und so werden die Finanzen von einem Topf in den anderen geschaufelt, so dass niemand mehr Durchblick hat. Diese Art Buchhaltung dient der Verschleierung der wirtschaftlichen Tatsachen und na ja, wenn es nicht reicht, werden Kredite aufgenommen in der Hoffnung, ein Geldregen fällt vom Himmel. Verschiedene Gemeinden hatten das Problem schon, das sich politische Seilschaften nebst guten Freunden untereinander kräftig aus der Gemeindekasse bedient haben und die Bürger einen Schock durch den angehäuften Schuldenberg, dessen Entstehung nicht belegt wurde, sondern verschleiert, den Nutzen nicht rechtfertigt erlitten.
    Die EZB ist ein Hilfsinstrument, um die Sache nach undurchsichtiger zu machen, damit die Bürger nicht raffen, wie das Geld aus ihren Nationalstaaten umverteilt wird. So sind viele EU-Politiker wie Martin Schulz SPD zu Millionären geworden, ohne im Interesse der Bürger zu arbeiten. Solange Politik Wirtschaft erpresst, Beispiel Dieselgate, müssen wir uns nicht wundern, wenn die eigenen Politiker den Niedergang unserer Wirtschaft und die Vernichtung unseres Wirtschaftsstandortes einläuten können. Deshalb wähle ich am 24.9. AFD und auch die wird Zeit brauchen, den ganzen politischen Saustall in Ordnung zu bringen, das vergessene Recht wieder zu installieren, welches mutwillig von unseren Politikern ausgehebelt wurde.

    Gefällt mir

  6. Remus sagt:

    Die SPD, Verursacher für wirtschaftliche Schäden in Deutschland, setzt nun auf die Propaganda durch ihre abhängigen Medien und erklärt kurzerhand Diesel als gefährliches Klimagift, spekuliert, dass Rudolf Diesels mysteriöser Tod durch eine Dieselwolke verursacht wurde uva. Allesamt ideologisch verseuchte Käseblätter.
    Wissen die Herrschaften denn nicht, dass auch Kerosin, der Treibstoff für Flieger, dem Diesel sehr ähnlich ist? Man kann die Komplimente zurück geben und sagen: Guck mal, da oben fliegen die Grünen zur nächsten Berufsdemo, oder bei dem SPD-Minister, der extra für wenige Kilometer zum Kaffee-Kränzchen mit der Familie einen Flieger braucht, wau, ein Wunder, dass dieser bei der Kerosingiftwolke noch am Leben ist.
    Kasperletheater vom Feinsten, um von den wirklichen Problemen ab zu lenken, die Grünen wieder als Klimagipfelabzocker in der Wählergunst nach oben zu putschen, die mehr Mist bauen als erlaubt oder einer Frau Zypries, die sich fühlt, als hätte sie einen Brandsatz in den Haaren, weil sie als Wirtschaftsministerin mit verantwortlich ist für die Energiekrise, die vertuscht werden soll und daran ist der Diesel schuld, klar doch.
    Die großen Kreuzfahrtschiffe verbrauchen so viel Diesel wie die ganzen Autos auf der Welt, die Containerschiffe, die Tanker belasten die Umwelt zig mal mehr und die Schiffe unserer Seenotretter-Schlepper schleudern auch ihren Abgasdreck in das Mittelmeer zig-mal höher wie deutsche Autos zusammen, da ist das Abgas eines Dieselfahrzeuges eine winzig kleiner Hustenblase.
    Der propagandistische Schlachtruf der Grünen an ihre Windräder, dass sie sich schneller drehen und mehr leisten, kann den wirtschaftlichen Energieengpass auch nicht wettmachen. Wer war es denn und hat gute Handelsbeziehungen mit Russland torpediert, den Trump in Grund und Boden mit Hasskommentaren beleidigt, die SPD, allen voran Stegner. Nun haben wir den Salat, die Russland-Sanktionen verursachen einen wirtschaftlichen Engpass bei der Energieversorgung und damit der dumme deutsche Michel nicht merkt, dass man ökonomisch Mist gebaut hat, wird der ach so gesunde Diesel jetzt als Umweltgift verteufelt, um die Bürger noch mehr ab zu zocken (schließlich werden Gelder für DITIB, Kahane und Böll Stiftung gebraucht).
    Die radikale Energiewende hinterlässt ziemliches Schadenspotential und die Bürger sollen durch die EEG-Umlage diese bezahlen. Dass jetzt das Grüne hohle geistige Potential, wo Hunde, Katzen, Babys zu Klimakillern verklärt wurden, nun auch auf die SPD überschwappt, wer hätte das gedacht. Irgendwo muss hier ein Virus grassieren, ganz sicher. Der ökonomische Schaden für Deutschland ist bereits immens, es wird Zeit, dass die AFD und Experten vom Fach das Ruder übernehmen.

    Gefällt mir

  7. verratener Bürger sagt:

    Wie so durchsickert, war es schon damals die Absicht internationaler Konzerne und Banken, den Wirtschaftsstandort Deutschland zu vernichten und ohne Kohl seine Spendenaffaire gäbe es das Chemiedreieck schon längst nicht mehr. Kohl konnte seine französischen Freunde Elf Oil und… dazu überreden, den Wirtschaftsstandort Deutschland zu erhalten, so sagt man, und unsere Kanzlerin will mit ihrem Hofstaat genau das Gegenteil, eine Diktatur einer Weltelite, wobei ihr Kurs sanfter ist als der unserer Scharia-Partei SPD, der es nicht schnell genug gehen kann, das deutsche Geld in der Welt zu verteilen. Wir haben nur eine Chance, den Kopf aus der Schlinge zu ziehen, AFD wählen, einen Kurswechsel einzuläuten, bevor unsere Altparteien Deutschland gänzlich in den Ruin getrieben haben. In unserem Land mit jüdisch christlichen Wurzeln soll demnächst ein muslimischer Sendekanal durch GEZ-Gebühren an das Netz gehen, wo bitte gibt es das in muslimischen Ländern, wo ein christlicher Sendekanal an das Netz gehen kann?

    Gefällt mir

  8. ostrpeterroesch sagt:

    Das hat Frau Weidel ganz richtig erkannt. Der Dieselmotor ist die wichtigste, weil wirtschaftlichste und vielseitigste Antriebsquelle der Menschheit (Baumaschinen, Kraftwerke, LKW, Lokomotiven, Notstromaggregate, Schiffe, Traktoren . . . ). Und Deutschland baut, wohl auch historisch bedingt, die besten Diesel. Deren weltweite Verbreitung stört andere Volkswirtschaften, deshalb muß das deutsche Erfolgsmodell „Diesel“ erledigt werden . . .
    Es geht um Schädigung und Rückbau der Deutschen, das ist der einzige Grund des derzeitigen Affentheaters. In einer normalen und auf das Wohlergehen ihrer Bürger bedachten Nation würde man jetzt darauf achten, die Reihen zu schließen und mit Unterstützung der Regierung eine weltweite Pro-deutsche-Diesel-Kampagne starten: „Diesel – der deutsche Motor.“

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s