CSU: Mehrheit der Deutschen will Obergrenze

Nach einer Umfrage des Meinungsforschungsinstituts YouGov im Auftrag der Dt. Presse-Agentur befürworten 56 Prozent die Forderung der CSU, eine konkrete Zahl im neuen Koalitionsvertrag zu verankern. Nur 28 Prozent sprachen sich dagegen aus.
Sogar 54 Prozent der SPD-Wähler und 69 Prozent der FDP-Anhänger wünschen sich eine Obergrenze.

Auch im Bayernplan der CSU ist die Obergrenze festgeschrieben:

„Die seit langem geforderte Obergrenze von 200.000 Flüchtlingen pro Jahr für Deutschland ist notwendig, um eine gelingende Integration zu gewährleisten. Unsere Aufnahmefähigkeit ist nicht grenzenlos. Nur mit einer Begrenzung wird Integration gelingen, nur mit einer Begrenzung wird sich die Sicherheitslage nicht weiter verschärfen und nur mit einer Begrenzung werden wir die Akzeptanz der einheimischen Bevölkerung erhalten.“


5 Kommentare on “CSU: Mehrheit der Deutschen will Obergrenze”

  1. ester sagt:

    Das Problem ist die Vermischung der Begriffe.
    Flüchtlinge sind Menschen, denen vorrübergehender Schutz gewährt werden muss, was aber bedeutet, dass die gar nicht integriert werden müssen.
    Etwas anders ist es mit Zuwanderern, die müssen sich integrieren, auch und weil sie ja beständig da bleiben sollen und wollen, wo sie zugewandert sind.
    Ein Flüchtling ist jemand, der nach eigenem Bekunden und wie der Begriff üblicherweise verwendet wird, wieder heim will, aber gerade nicht kann.
    Ein EInwanderer ist einer, der nicht mehr heim will, aber theoretisch das kann.

    Gefällt 1 Person

  2. zeitschnur sagt:

    „Obergrenze“? Was soll der Schwachsinn? Nach der Devise kriegen wir die Leute nie mehr los und haben alle 5 Jahre 1 Mio „Neuer“. Alle 10 Jahre haben wir dann 2 Mio mehr Muslime hier. In 50 Jahren sind das 10 Mio plus ihre ungezählten Nachkommen. Ich will das nicht. Die CSU hat wohl im Mathematikunterricht gepennt. Das Land ist eh schon zu dicht besiedelt und die Sozialsysteme funktionieren nur, weil sie derzeit geschmiert werden. Ein mir bekannter 15jähriger „Asylant“ bekommt eine Hightech-Zahnspange umsonst – von meinen Kassenbeiträgen. Meinem Sohn im gleichen Alter muss ich das Kassenbilligmodell finanzieren, weil wir nicht das Geld für mehr haben und die Kasse uns nur die Kassenversion erlaubt. Das ist nicht nur sozial ungerecht, sondern auch absurd: so wird das System in wenigen Jahren zusammenbrechen. Jedes Jahr 200 000 Leute, die uns nichts als Ausgaben bringen, die wir erwirtschaften und selbst geschröpft werden?!
    Schwachsinn hoch drei – und die, die das befürworten, sind alle finanziell abgesichert oder einfach nicht intelligent genug, um die wirtschaftliche Problematik zu imaginieren.

    Gefällt 1 Person

  3. Adolf Breitmeier sagt:

    Der Begriff OBERGRENZE wird unablässig propagiert! Dabei vergißt man ganz und gar, dass eigentlich täglich Hunderte von Nichtaufenthaltsberechtigten weggeschickt werden müssten. Die Diskussion um die Obergrenze verstellt total den Blick auf die dringende Notwendigkeit der Abschiebung. Und da ist die ,,Obergrenze“ bei 200 000 noch zu gering, weil wir ja auch noch ,,Altlasten“ von über einer halben Million von vor der Flutung haben. Man ,,zwingt“ uns eine Diskussion von einer Obergrenze von 200 000 Menschen auf, damit wir zufrieden sind, wenn nur eine halbe Million kommt. Wir sind halt so richtig doof.

    Gefällt 1 Person

  4. Zausel sagt:

    Die CSU hat schon verloren mit ihrer Unterwürfigkeit. Die CSU hätte es ändern können, wenn sie die Klagen der Bürger ernst genommen hätte und die Initiative ergriffen. Sie wird jetzt in die Geschichte eingehen und die Seifenblasen der FDP werden auch platzen wie Luftballons. Merkel wird alles tun, um ihr vor der UNO 2015 eingelöstes Versprechen zu halten und auch wenn wir uns vor rot rot grün fürchten, es könnte mit einer schwarzen rot grün Ampel kommen, es sei denn, Volksvertreter entdecken ihr Gewissen und übernehmen Verantwortung als Volksvertreter. Seehofer wird um seinen Anteil der Schuld, dass unser einst friedliches Land Kämpfe ausfechten muss, nicht herumkommen, insofern ist es völlig sinnlos, darauf zu antworten, was die CSU will, denn sie steht kurz davor, von Merkel fallen gelassen zu werden.

    Gefällt mir

  5. truckeropa66 sagt:

    Wichtiger als ne Obergrenze wäre schnelle Überprüfung der Anträge, dementsprechend schneller Rauswurf, das würde die vielen Nachrücker schneller reduzieren

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s