AfD kritisiert Lidls Kreuz-Retusche als Selbstverleugnung der europäischen Identität

Griechenland, Deutschland, Italien – offenbar entfernt der Lidl-Konzern nach und nach überall in Europa Kreuze auf Fotos von Produktverpackungen. Die Kreuze werden einfach wegretuschiert.

Waren es Anfang September Kreuze auf Kirchen der griechischen Insel Santorini erwischt es jetzt die Kirche in Dolceacqua (Imperia) in Italien. Überall heißt es: Weg mit dem Kreuz! 

Dazu erklärt Dirk Driesang, Mitglied im Bundesvorstand der AfD:

„Wer Kreuze wegretuschiert, der vergeht sich an der europäischen Geschichte, verleugnet sich selbst und kastriert unser kulturelles Gedächtnis. Unsere europäische Identität ist untrennbar verbunden mit der Entwicklung des Christentums und der christlichen Kirchen in Europa. Wer Kreuze wegretuschiert, vergeht sich an der Wirklichkeit. Wo aber der ‚Widerstand durch Wirklichkeit‘ fehlt, da wird ‚prinzipiell alles‘ möglich.

Hannah Arendt sah im möglichen Verlust von Wirklichkeit sogar die ‚größte Gefahr der Moderne‘.

Der Lidl Konzern kann Produktverpackungen prinzipiell gestalten wie er möchte. Wir aber müssen uns als mündige Bürger dringend Gedanken darüber machen, welch eine gefährliche Richtung solch eine Moderne einschlägt. ‚Retuschierte Wirklichkeit‘ ist jedenfalls ein Widerspruch in sich und kann uns nur auf Irrwege führen.

Als aufgeklärte Europäer haben wir einen anderen Anspruch. Eine Zukunft ohne Wirklichkeit ist jedenfalls für die AfD nicht vorstellbar.“

Siehe hierzu auch unsere andere Meldung von heute: https://charismatismus.wordpress.com/2017/10/12/kritik-an-geloeschtem-kreuz-auf-joghurt-design/

Advertisements

6 Kommentare on “AfD kritisiert Lidls Kreuz-Retusche als Selbstverleugnung der europäischen Identität”

  1. Wer ist denn Lidl? Ein Lebensmittelhändler der Umsatz machen will. Einfach nicht mehr dort einkaufen. Die Menschenrechte basieren auf Christi Lehre. Befreit 800 Millionen versklavte Muslimfrauen und geht einfach nicht mehr zu „Lidl“.

    Gefällt mir

  2. Dorrotee sagt:

    Selbst wenn Lidl sich für das Retuschieren entschuldigt. Es kommt nun schon das zweite mal vor, dass die Bevölkerung dieses erst merkt.
    Wir können ja nicht alle Verkaufspackungen durchwühlen. Diese sind nun mal aufgefallen.

    Die Frage ist auch, ob das Bild schnellstmöglich wieder in den Original-Zustand gebracht wird?
    Ich habe seit dem wegretuschieren nichts mehr bei Lidl gekauft.
    Es gibt auch andere Läden.

    Gute Kritik von der AfD. Gefällt mir!

    Gefällt 1 Person

  3. Rüdiger Engelhardt sagt:

    Wenn ich mir die letzten Monate rückwirkend Revue passieren lasse, bekomme ich immer mehr den Eindruck als ob die AfD die einzige christliche Partei in Deutschland ist. Zumindest mehr als das große „C“ das nichts mehr aussagt.

    Gefällt 1 Person

  4. Cornelia Vogt sagt:

    Lidl entschuldigte sich dafür.
    Ich las es auf Kath.net eben erst.

    Gefällt mir

    • hslot4 sagt:

      Lidl labert nur, um den Schaden ein zu schränken
      #Boycot Lidl

      Gefällt mir

    • antiprotestantismus sagt:

      Wie? Lidl entschuldigt sich jetzt zum zweiten Mal? Das hatten wir doch schon vor Kurzem! Lidl meint es mit seinen Entschuldigungen offenbar nicht ernst! Wie ich hier schon mal dazu schrieb: Ich werde diesen antichristlichen Laden, der mit den Retuschierungen seine Kunden betrügt, nie wieder betreten!

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s