Ungarn: Präsident Orban befüchtet zukünftig Christenverfolgungen in Europa

Die gewaltsame Verfolgung von Christen im Nahen Osten kann schon bald auf Teile Europas übergreifen. Diese Befürchtung äußerte der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban auf einer internationalen Konferenz über Christenverfolgung in Budapest.

Führende Repräsentanten Europas verfolgten „mit Gewalt eine Einwanderungspolitik, die dazu führt, dass gefährliche Extremisten auf das EU-Territorium gelangen“, sagte Orban laut einem Bericht von Radio Vatikan.

Er hingegen trete dafür ein, dass Europa ein „christlicher Kontinent“ bleibe.

Wie die Katholische Presseagentur Österreich weiter meldet, kritisierte der Ministerpräsident, dass Europa seine christlichen Wurzeln verleugne. Im Blick auf Ungarn erklärte er: „Der liebe Gott hat uns diesen Teil Europas anvertraut, und wir wollen seinen christlichen Charakter bewahren.“

Organisator des Kongresses war das ungarische „Staatssekretariat zur Hilfe für verfolgte Christen“. Es ist dem Minister für Humanressourcen, dem evangelisch-reformierten Pastor Zoltan Balog, unterstellt.

Nach seinen Worten sieht die ungarische Regierung im Einsatz für verfolgte Christen auch die Möglichkeit, die christlichen Wurzeln Europas zu erneuern.

Quelle und Fortsetzung der Meldung hier: http://www.idea.de/menschenrechte/detail/orban-christenverfolgung-in-nahost-kann-bald-auf-europa-uebergreifen-102798.html


3 Kommentare on “Ungarn: Präsident Orban befüchtet zukünftig Christenverfolgungen in Europa”

  1. Adolf Breitmeier sagt:

    Wenn vor Gerichten Straftäter einen ,,Migrantenbonus für Mohammedaner“ bekommen, ,,Einheimische“ aber die ganze ,,Härte des Gesetzes“ zu spüren bekommen, ist das auch eine Art Verfolgung – aber durch die eigene Gemeinschaft. Ist das nicht total IRRE??

    Gefällt 2 Personen

    • antiprotestantismus sagt:

      „Aber durch die eigene Gemeinschaft.“ – So würde ich das nicht formulieren, da man eine linke und linksgerichete Gemeinschaft, die das tut, nicht als eine „eigene“ bezeichnen kann, da Links immer gegen alle Nicht-Linken, gegen Volk und Vaterland und überhaupt gegen alles, was nicht links ist, ist. Die linke (bzw. linksfaschistische) Ideologie (wie auch die Nazi-Ideologie) gehört genauso wenig zu Deutschland und Europa, wie der Islam.

      Liken

  2. Cornelia Vogt sagt:

    Orban hatte es abgelehnt,seine Grenzen geschlossen gehalten.
    Das war richtig so seinerzeit.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s