Merkel: Aussitzen, durchhalten, schweigen…

Von Dennis Riehle

Lange hatte ich gedacht, es sei tatsächlich Taktik, sich unwissend zu stellen. Die Bundeskanzlerin gab sich bei allen Problemen im Land als unbeteiligte Dritte, die nicht zu bemerken schien, warum sich die Umwelt überhaupt aufregt  –  bei Flüchtlingen, bei einer Schere aus Arm und Reich, beim Rückstand in Bildung und Digitalisierung.

Aussitzen, durchhalten und schweigen. Man konnte es als eine Strategie definieren, die sie durch den Wahlkampf brachte, die ihren Herausforderer an der aalglatten Außenfassade Angela Merkels abblitzen ließ.

Doch spätestens nach dem Auftritt zur Analyse der Bundestagswahl frage ich mich, ob es nicht vielleicht eher eine gewollte Naivität ist, eine uninszenierte Selbstgerechtigkeit, ein Ausblenden von Realitäten, im möglichen Bewusstsein darüber, dass der Zenit der Macht überschritten ist, aus Angst und Flucht vor den Wahrheiten, was die Nöte und Sorgen in diesem Land angeht, vor dem Untergang einer Staatschefin, die in die Geschichte hätte eingehen können, wenn sie den Bogen nicht überspannt hätte.

Sich mit herben Verlusten, mit einem Erdbeben für die eigene Koalition noch immer als „Sieger“ zu bezeichnen und vorzugeben, nicht zu wissen, was man hätte anders machen sollen, das braucht schon Kalkül und eine gewisse Abstumpfung gegenüber dem Souverän, der sich veralbert vorkommen muss, wenn er abstraft, ohne, dass es jemand merkt.

Wie viele Prozente hätten noch purzeln müssen, damit die CDU und ihre Vorsitzende aufwachen?

Weitere Kommentare unseres Autors zum Zeitgeschehen lesen Sie auf seinem Blog: http://www.dennis-riehle-blog.de/

 


5 Kommentare on “Merkel: Aussitzen, durchhalten, schweigen…”

  1. R.E. sagt:

    Selbst wenn es unter die 5% geht, werden die rautierend aussitzenden Merkelaner sagen: „Wir haben alles richtig gemacht.“ Ihre Führerin hat als DDR-Kader bei Honecker gelernt: Die Realität aussitzen und verleugnen, bis es kracht. Anschließend den Wendehals machen und es geht munter weiter.

    Liken

    • Romulus sagt:

      Die Unfassbarkeit von Merkels Politik haben all ihre Höflinge mit getragen. Das Desinteresse des Volkes, welches meinte, man müsse Volksvertretern vertrauen können, dass sie nicht gegen das Volk arbeiten, kam diesen nach Posten schachernden Gestalten gerade recht.
      Die erste Katastrophe war bereits 2015, der erste Schub um aus der Vollnarkose auf zu wachen, einige Bürger sind es, und je mehr unschöne Wahrheiten das Licht erblicken, Merkels Lügenkartell, womit sie die Basis getäuscht hat, immer transparenter wird und bröselt, ist der nächste Schub und die Bürger sollten sich die Wendehalspolitiker gut merken, wenn die Kanzlerinnendämmerung da ist und sie beteuern, sie hätten es nicht gewusst, nein, sie haben es gewusst und als Höflinge ihre egoistischen Pfründe verteidigt, sind mit schuldig, und während sich die CSU als brüllender Löwe gebärdet, wird der gute Onkel Horst Seehofer, der vor der Kanzlerin, seiner Domina kuschen, wahrscheinlich alles unterschreiben, was sie wünscht, um mit seinen besten Freunden im Regierungssessel zu sitzen.
      Wäre es anders, wäre es ein Wunder. Ehemalige Merkel-Stammwähler fragen sich, wie war es möglich, dass Merkel so lange dem Volk Sand in die Augen streuen konnte, durch ihre Machtgeilen Höflinge, die das Schmierentheater und die Wählertäuschung mit betrieben haben.
      Ach, Sunny Boy Lindner, der nur so strotzt vor aufgeblasener Eitelkeit, rafft nicht wirklich, dass er bereits jetzt schon auf der Abschussrampe steht, nach einem kurzen Machtrausch als Vizekanzler mit Cem Özdemir. Einmal ist es eine Frechheit gegenüber dem Bürger, durch Merkel diverse Posten auf Steuerzahlerkosten doppelt zu besetzen, und während Lindner glaubt, sich nach oben schleimen zu können, Merkel den mit Kretschmann 2016 ausgehandelten Wunschkanzler auf das Thrönchen zu heben realisiert. Zwei Aussagen von Merkel genügen, um zu wissen, dass Lindner bereits in der Funktion als doppeltes Lottchen als Stellvertreter auf der Abschussrampe steht:
      „Ich bin Kanzlerin auch aller Türken“ an Größenwahn nicht zu überbieten und Erdogan freut sich natürlich als Pascha der Türken in Deutschland, eine zweite bessere Hälfte zu haben. Zweite Andeutung, die sie schon vor längerer Zeit gemacht hat, sie könne sich vorstellen, dass der nächste Kanzler einen türkischen Migrationshintergrund hat und so schließt sich der Kreislauf der Seilschaften.
      Merkel bereitet ihren Abgang vor, hievt Özdemir als Kanzler auf den Thron und Lindner spielt das stellvertretende hörige Kasperle.
      Sollten wir dann noch Wahlen haben und Deutschland dank Jamaika nicht in Schutt und Asche liegen, haben die geprellten, belogenen FDP-Wähler eine Alternative, sofern sie nicht mit der AFD können, die Blauen, die eine etwas andere Politik verfolgen, und Tschüss FDP und Petri heil.

      Liken

  2. zeitschnur sagt:

    Dass das Verhalten Merkels irgendwie gespenstisch und irre wirkt oder auch eiskalt und zynisch, jedenfalls wie in einem Reality-Horror-Roman, wird ja von vielen kritisch ausgesprochen. In jedem Fall ist es total inkonsistent und so, dass es definitiv völlig gleichgültig ist, was Merkel sagt oder tut, denn es ist ohne irgendein Belang, ohne Substanz, einfach totgeschlagene Zeit, in der man uns vorspielt, wir hätten eine Regierung. Das ist ein grauenvoller Tiefflug… Merkel ist wie ein schlecht fliegendes Segelflugzeug, von dem alle annehmen, es säße da ein Pilot drin, aber in Wahrheit wird es ferngesteuert und ist unbemannt.
    Ich erinnere mich aber, dass auch Gerhard Schröder nach seinem Wahlverlust in einer Talkshow dennoch wie irre (ich dachte damit, dass er betrunken oder unter Drogen sei) behauptete, er werde weiterregieren. Kam da eine Regieanweisung für ihn einfach zu spät, bevor er in die Sendung ging, war er völlig überreizt mit den Nerven, oder hatte er Drogen genommen?!

    Oder leben diese Leute auf zwei Ebenen? Haben sie die falsche Regieanweisung erhalten oder verwechseln Drehbuch und Wirklichkeit?
    Sind sie vielleicht doch nur Schauspieler, die Kanzler spielen, und das absurde Benehmen rührt aus der Schizophrenie, dass sie so tun müssen, als seien sie echte Politiker, in Wahrheit aber nur bezahlte Schauspieler sind?

    Sie haben in jedem Fall damit recht, dass dieses Verhalten nicht das eines gesunden Menschen ist. Warum aber häuft sich eine gewisse Pathologie im Kanzleramt? Macht Politik geisteskrank? In jedem Fall setzt sie mangelndes Ehrgefühl und Skrupellosigkeit voraus. Merkel hätte schon seit Jahren abtreten müssen. Immerhin hatte Schröder hier noch ein anderes Ehrgefühl im Leib.
    Es ist unvernünftig, wenn man nicht daran denkt, dass dies alles aufgrund eines verdeckten Systems heraus so entsteht und wirkt. Und nein, das ist keine „Verschwörungstheorie“, sondern die Annahme eines „Missing link“, ohne das das alles kaum erklärbar ist. Es gehört ja mit in das Täuschungs- und Verblödungsprogramm, dass man die Bürger dazu bringt, die absurdesten Dinge für real anzunehmen und um keinen Preis darüber nachzudenken, wie man sich das alles nüchtern erklären kann.

    Liken

  3. breitmeier.adolf@t-online.de sagt:

    Guten Tag! Der Beitrag kann nicht aufgerufen werden, ob da ein Maarsmensch dazwischenfunkt?? oder ist es ein technisches Problem?? Mit freundlichen Grüßen Adolf Breitmeier

    Liken

    • Guten Tag,
      danke für Ihren Hinweis, Sie haben recht – es scheint aber „nur“ ein technisches Problem zu sein: Von der Startseite aus kann man den Beitrag lesen (siehe „Jüngste Artikel“), zudem findet man ihn auch durch Googeln (Titel eingeben) von „außen“ her. Allerdings klappt es tatsächlich nicht direkt vom Newsletter aus – auch bei mir nicht.
      Der Artikel ist aber trotzdem vorhanden.
      Freundlichen Gruß!
      Felizitas Küble

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s