„Ärzte für das Leben“ gegen jede Lockerung des Embryonenschutz-Gesetzes

Leihmutterschaft und Embryonen-Selektion abgelehnt

Die „Ärzte für das Leben“ haben die Forderung von Wissenschaftlern, der Bundestag müsse das Embryonenschutzgesetz in dieser Legislaturperiode durch ein Fortpflanzungsmedizingesetz ersetzen, kritisiert. 

„Die Menschlichkeit einer Gesellschaft zeigt sich an ihrem Umgang mit den Schwachen“, erklärte der Vorsitzende, Professor Dr. Paul Cullen, in einer Pressemitteilung des Vereins. Diese dürften nicht zur „Verfügungsmasse der Reichen und Starken“ werden.

16 Forscher hatten in einem von der Nationalen Akademie der Wissenschaften herausgegebenen Diskussionspapier bemängelt, das deutsche Embryonenschutzgesetz erlaube „keine angemessene Reaktion auf die medizinische Entwicklung und den gesellschaftlichen Wandel“ auf dem Gebiet der Reproduktionsmedizin  – und sie haben seine Ersetzung durch eine Fortpflanzungsmedizingesetz gefordert.

Wie die „Ärzte für das Leben“ schreiben, schlage die sechszehnköpfige Grupp“ in ihrem zehnseitigen Papier eine „vollständige Verschiebung der rechtlichen Perspektive vor“. Anders als bisher sollten künftig nicht mehr die Rechte der ungeborenen Kinder Vorrang genießen, sondern die der sogenannten „Wunscheltern“.

Entscheidend solle auch nicht mehr die biologische Abstammung sein, sondern die „Wünsche der zahlenden Kundschaft“. Die „rechtliche Zuordnung des Kindes“ solle erst „mit oder nach der Geburt“ erfolgen.

Dieser Logik folgend fordere das Papier die „Freigabe“ der Embryonenselektion (Single-Embryo-Transfer), der Eizellspende, der Embryonenspende und -adoption sowie der Leihmutterschaft.

Quelle: ALFA-Newsletter


4 Kommentare on “„Ärzte für das Leben“ gegen jede Lockerung des Embryonenschutz-Gesetzes”

  1. … [Trackback]

    […] Find More here|Find More|Read More Infos here|There you can find 73374 additional Infos|Informations on that Topic: charismatismus.wordpress.com/2017/10/31/aerzte-fuer-das-leben-gegen-jede-lockerung-des-embryonenschutz-gesetzes/ […]

    Gefällt mir

  2. URL sagt:

    … [Trackback]

    […] Read More here: charismatismus.wordpress.com/2017/10/31/aerzte-fuer-das-leben-gegen-jede-lockerung-des-embryonenschutz-gesetzes/ […]

    Gefällt mir

  3. Peter1 sagt:

    Deutschland wo triftest du hin. Die „Ärzte für das Leben“ sind die wahren Ärzte. Ihnen ist das Leben heilig. Sie fühlen sich für das Wohl und die Unversehrtheit des Menschen verantwortlich. Jeder, der sich an die Schwächsten, hier die Embryonen, vergeht, versündigt sich schwer, sehr schwer, gegen Gott. Gott ist das Leben, Gott ist Liebe. Menschen, die Embryonen als eine Sache betrachten, sind Feinde Gottes und des Menschen. Embryonen sind sich entwickelnde Menschen und keine Verfügungsmasse Mächtiger und Reicher oder Homosexueller. Der Mensch hat eine große Verantwortung der Schöpfung Gottes gegenüber. Wehe den Menschen, die solch ein großes Unrecht an den Ungeborenen und an menschlichen Embryonen tun. Sie werden Gottes Gerechtigkeit mit aller Macht an sich selbst erfahren. Möge der deutsche Bundestag die richtige Entscheidung treffen und die Forderung der unseligen 16 Forscher zu Gunsten des Schutzes der Embryonen zurückweisen. Wer dem Leben dient, dem dient das Leben.

    Gefällt mir

  4. Stefan1 sagt:

    Die Wirtschaft, Forschung und Entwicklung werden in diesem Zusammenhang ihre Ziele weiter verfolgen. Es geht um sehr viel Geld, Wachstum und letztendlich auch Arbeitsplätze, z.B. in der Forschung und Anwendung, da spielen ethische oder moralische Überlegungen nur insofern eine Rolle, wenn diese den angeblichen Fortschritt unterstützen können.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s