Angriff von Fulani-Nomaden in Nigeria: neun ermordete und vier verletzte Christen

Im zentralnigerianischen Bundesstaat Plateau sind neun Christen erschossen worden. Die Ermordeten befanden sich gerade auf dem Rückweg von einem Markt im Regierungsbezirk Riyom, als sie in ihrem Wagen in einen Hinterhalt gerieten. Sieben waren sofort tot, zwei starben später im Krankenhaus, vier überlebten verletzt.

Der Fahrer des Wagens, Samson Dagwom, stellte sich tot und wurde deswegen nicht erschossen, berichtet der christliche Informationsdienst „World Watch Monitor“.

Dagwom zufolge trugen die Angreifer zerschlissene Kleidung und unterhielten sich auf Englisch und auf Fulfulde – der Sprache der Fulani-Nomaden.

Angriffe auf Christen durch Fulani forderten in der Vergangenheit zahlreiche Opfer. Die meisten Fulani sind Viehhirten und teils in den vergangenen Jahren von Islamisten unterwandert worden.

Quelle und Fortsetzung der IDEA-Meldung hier: http://www.idea.de/nachrichten/detail/neun-christen-in-nigeria-ermordet-103153.html

 


2 Kommentare on “Angriff von Fulani-Nomaden in Nigeria: neun ermordete und vier verletzte Christen”

  1. Bernhard sagt:

    … Wobei mir scheint, dass dieser Konflikt nicht in erster Linie ein religiöser ist.

    An vielen Orten, wo Hirtenvölker und Ackerbau betreibende Völker aufeinandertreffen, gibt es Konflikte, auch ganz ohne Religion. Es mag sein, dass die Islamisten diesen Konflikt für sich versuchen auszunutzen, aber trotzdem gäbe es ihn wahrscheinlich sowieso.

    Liken

  2. Adolf Breitmeier sagt:

    Nur wer sich (erfolgreich) wehrt (oder u.U. auch angreift), überlebt – und was er dann sagt, ist geschichtliche Wahrheit.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s