AfD würde Minderheitsregierung aus Union und FDP ohne Merkel evtl. tolerieren

Der rheinland-pfälzische AfD-Chef Uwe Junge erklärte, im Falle einer Minderheitsregierung könne sich die AfD vorstellen, bei bestimmten Gesetzesvorhaben mit anderen Parteien mitzustimmen: „Daß die AfD keine ideologische Partei ist, sondern sich durchaus auch Sachfragen stellt, das ist völlig klar.“

Die AfD werde eine schwarz-gelbe Minderheitsregierung ohne Merkel tolerieren, kündigte auch AfD-Bundesvorstandsmitglied André Poggenburg an:

„Ernsthaft in Erwägung könnte die AfD die Tolerierung von Schwarz-Gelb ohne Angela Merkel unter der Voraussetzung ziehen, daß unsere primären Ziele – Ausbau der Inneren Sicherheit und kein Familiennachzug – in einer solchen Koalition stärkere Berücksichtigung fänden“, sagte Poggenburg der Tageszeitung Die Welt.

Eine schwarz-grüne Koalition werde die Partei jedoch nicht tolerieren.

Quelle und vollständiger Text hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2017/afd-merkel-aera-ist-beendet/

 


3 Kommentare on “AfD würde Minderheitsregierung aus Union und FDP ohne Merkel evtl. tolerieren”

  1. Claus Stephan Merl sagt:

    Da überschätzt sich die AfD aber gewaltig. Weder möchte die Union von der AfD überhaupt toleriert werden, noch wird sie sich von der AfD die Absetzung von Frau Dr. Merkel vorschreiben lassen.

    Abgesehen davon sprechen Junge und Poggenburg nicht für die AfD als Ganzes.

    Liken

  2. zeitschnur sagt:

    Klingt vernünftig. Ich bin einigermaßen entsetzt über die Auftreten der Grünen. Das FDP-Bashing ist unerträglich, außerdem offenbaren so manche Grüne, wes diktatorischen Geistes sie sind. Man höre sich das an:

    „Schleswig-Holsteins Umweltminister Robert Habeck (Grüne) gibt nach dem Abbruch der Sondierungen Einblicke in sein Seelen-Innenleben und wir er die Verhandlungen erlebte: „Das war Psychoterror ohne Ende. Wir brauchen jetzt alle ’ne Therapie, glaube ich.“ Dennoch hofft er nach dem Scheitern jetzt auf einen Wandel der politischen Kultur. „Ehrlich gesagt glaube ich, dass dieser Moment für Deutschland irgendwie formativ ist“, sagte Schleswig-Holsteins Umweltminister. „Jetzt ist die FDP weg, und wir stehen hier noch mit der CDU und der CSU und reden anders miteinander.“ Er hoffe, dass die Grünen mit Hilfe dieser Energie lähmende Flügelstreitereien überwinden könnten, sagte Habeck. „Und wenn es mal ein normales Arbeitsverhältnis und keine Lager mehr in Deutschland geben würde, wäre das eh mein Ding.“

    Quelle: http://www.focus.de/politik/deutschland/jamaika-gespraeche-im-news-ticker-fdp-laesst-gespraeche-platzen-gruene-ueben-kritik_id_7867675.html (eben abgerufen)

    Er will also das, was Demokratie ausmacht, nämlich politischen Wettbwerb, der natürlich auch Lager einschließt, abgeschafft sehen zugunsten eines faschistischen Liktorenbündels, das fest geschlossen und verschnürt nur Einigkeit zelebriert. Na bravo – und keiner in Deutschland merkt, dass der grüne Faschismus sich täglich eigentlich ganz klar outet.

    Auch das sonstige grüne Reden offenbart, dass sie diejenigen sind, die als einzige Neuwahlen fürchten müssen: sie wollen um jeden Preis regieren, obwohl sie kein Mandat dafür haben. Der Wähler wollte sie nicht in der Regierung, sondern als Miniopposition im Bundestag. Das Auftreten dieses Partei ist nach allen demokratischen Gesichtspunkten eine dreiste Unverschämtheit.

    Ja – weg mit Merkel und Neuanfang, meinetwegen mit CDU und FDP, aber auf jeden Fall ohne die Grünen und diese Frau. Auch das wäre schon ein Fünkchen Hoffnung.

    Liken

    • Heidelore Puttkamer sagt:

      … „aber auf jeden Fall ohne die Grünen und ohne diese Frau“ Ein „Fünkchen“ – ja! Aber:

      Solange die in Deutschland bei der Bundestagswahl als DRITTSTÄRKSTE KRAFT gewählte Partei allseit, in der gesamten politischen Landschaft – und dies in eitler Einigkeit mit fast allen Medien – als rechtsextremes Teufelswerk verunglimpft wird, ist in Deutschland ein wachsender Anteil von Wählern einfach kalt ausgeblendet.

      Immerhin saß die AfD stets in allen „Sondierungsgesprächen“ mit am Tisch, wenn auch nur für alle vier „DEMOKRATISCHEN PARTEIEN“ als Schreckgespenst …

      „VERANTWORTLICHES DEMOKRATISCHES DENKEN UND HANDELN“ sieht wahrhaftig anders aus!

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s