LKR-Ökonomen warnen vor EU-Transferunion

Die Europa-Abgeordneten der Liberal-Konservativen Reformer (LKR) warnen aus Anlass des neuen Fahrplans der EU-Kommission zur Vertiefung der Europäischen Wirtschafts- und Währungsunion davor, eine permanente Transferunion zu etablieren.

„Die Probleme der Eurozone bleiben ungelöst“, erklärt der Ökonom Prof. Dr. Bernd Lucke. Er fügt hinzu:

„In der Währungsunion sollte aus gutem Grund die Nicht-Beistandsregel gelten. Solide wirtschaftende Staaten werden nie Probleme mit dem Marktzugang haben. Insofern führen die Pläne der Kommission lediglich zur Verfestigung der fehlgeschlagenen Euro-Rettungspolitik.

Durch das Maßnahmenpaket werden die Probleme der mangelnden Wettbewerbsfähigkeit der Südländer nicht gelöst. Die Kommission unter Juncker will lediglich die Hoheit über eine aus dem Ruder gelaufene Debatte zurückgewinnen, die sie selbst ausgelöst hat. Noch mehr Dirigismus aus Brüssel wird der Eurozone nicht helfen.“

Der LKR-Europaparlamentarier Prof. Dr. Joachim Starbatty sagt dazu:

„Die Kommission möchte mit dem Europäischen Währungsfonds einen Fuß in die Tür bekommen. Da fängt man natürlich klein an, um diejenigen nicht zu verschrecken, auf dessen Geld man zurückgreifen will.

Ist der Europäische Währungsfonds aber erst einmal eingerichtet, so wird er Jahr für Jahr aufgestockt werden, um die notleidenden Schuldnerstaaten über Wasser zu halten.“

 


2 Kommentare on “LKR-Ökonomen warnen vor EU-Transferunion”

  1. Hier wird seriöse Wirtschaftbeurteilung nur von Draghie verhöhnt.

    Liken

  2. Frankenstein sagt:

    Obwohl auch kritische Teile der Union, wie man bei Cicero nachlesen konnte, ebenfalls gegen die Schulden und Transferunion von Brüssel sind, haben sie nicht die Kraft, gegen die unseriöse Politik von Merkel und ihrem rotgründurchfluteten Gefolge aufzubegehren.
    Insofern werden die Bürger den noch restlich verbliebenen anständigen Flügel der Union mit Recht vorwerfen, warum sie die Steuergeldveruntreuung unserer Regierung nicht gestoppt haben und SPD Schulze knickt vor Marcon, wie die gesamte SPD sowieso ein.
    Schäuble kann doch über sein Wunschprojekt Schuldenunion jubeln, denn er hatte schon mal einen Skandal, wo es um Veruntreuung ging, da Merkel den CDU-Genossen alle Zähne gezogen hat und auf linksgedrillt jeglichen Widerstand abwürgt, da sie viele Höflinge hat, die ihr dabei helfen.
    Ohne LKR und AFD würden wir noch heute im Schlummerschlaf liegen und nicht mitbekommen, wie unsere Regierung uns Bürger versucht zu enteignen und zu betrügen.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s