Stark steigende Geburtenzahlen von Ausländern: Verdoppelung in vier Jahren

In der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage des Thüringer AfD-Abgeordneten Stephan Brandner wird deutlich, wie rasant die Geburtenzahlen von Ausländern zunehmen.

Während Deutsche konstant jährlich rund 650.000 Kinder zur Welt bringen, nimmt der Anteil ausländischer Geburten stark zu. Noch vor sechs Jahren wurden rund 30.000 ausländische Kinder zur Welt gebracht. Binnen weniger Jahre hat sich dieser Anteil mit 67.981 ausländischen Geburten im Jahr 2015 mehr als verdoppelt.

Diese Entwicklung verläuft fast schon exponentiell und nimmt jetzt erst richtig Fahrt auf.

Stephan Brandner erklärt dazu:

„Sollte sich diese Entwicklung fortsetzen, dann wird in nur zehn Jahren jedes achte Neugeborene, in zwanzig Jahren bereits jedes fünfte Neugeborene ausländische Eltern haben. Die massive, meist illegale Einwanderung und der fehlende Anpassungsdruck gehen bereits jetzt mit einer starken Verbreitung ausländischer Milieus einher. Das wird in Zukunft noch zunehmen. 

Links-grüne Grenzöffnungsphantasien, das Versagen der Merkel-Regierung und fehlende Unterstützung deutscher Familien führen dazu, dass die Deutschen bald im eigenen Land Fremde sein werden.“

 


5 Kommentare on “Stark steigende Geburtenzahlen von Ausländern: Verdoppelung in vier Jahren”

  1. Horst sagt:

    Der „Saubere Herr“ beschreibt die Realität. Und dieser „christliche Blog“ ist gewiss kein „christlich verbrämter AfD-Propagandakanal“ wie der Autor unterstellt, um das neue politische Feindbild AfD nach Putin und Trump zu vergrößern.
    Aktuell beobachtete ich heute an einer Bushaltestelle in meiner Heimatstadt hautnah den „Bevölkerungsaustausch“:
    Beim Ausstieg aus dem Bus schoben zwei ethnisch deutsche „Altgewordenen“ ihre Rollatoren auf den Gehsteig. Indessen drängten sich vier Muslimas – drei davon hoch schwanger – mit Kinderwagen und einem Neugeborenen darin sowie jeweils zwei weiteren Kindern in den Bus.
    Da frage ich mich, wie perfide muss eine Gesellschaft sein, die in wenigen Jahrzehnen millionenfach den eigenen Nachwuchs im Mutterleib tötet und nun „gutmenschlich-christlich“ eine Zuwanderung fordert?

    Liken

  2. Adolf Breitmeier sagt:

    Es kommt mitunter nicht auf die Menge an (die bei ausländischen Kindern vielleicht wirklich noch bei unter zehn Prozent liegen mag, was irgendwie unglaubwürdig wirkt, wenn man dauernd eine verhüllte Frau mit zwei Kindern an der Hand, eins im Wagen und schon wieder guter Hoffnung sieht), es liegt auch daran, in welchem Geist diese Kinder erzogen werden, welche Lebensphilosophie, welche Ideologie oder gar Religion eingetrichtert wird.
    Sollten Sie den Koran kennen (und vielleicht auch ein paar Ahdith kennen und die Auswirkungen der Scharia auf Menschenrechte in islamischen Ländern sehen), dann dürfte Ihnen klar sein, dass über kurz (garantiert nicht über lang) bei uns Verhältnisse wie in den islamischen Ländern herrschen werden. Sie werden dann auch zugeben, dass sich der Islam mit uns im Krieg befindet, wobei allerdings der Geburtendschihad dem offenen Morden und dem Terror vorgezogen werden, denn den offenen Terror könnte man verlieren.
    Und wenn auch Märtyrer (natürlich nur islamische) gleich ins Paradies mit unendlichen sexuellen Freuden kommen, ziehen es die meisten doch vor, eines natürlichen Todes zu sterben > mit vielen Nachkommen. Genozid ist ein Allahbefehl (Tötet sie und mit ihnen ihre Nachfolge!!!). Ich wünschte, ich hätte Unrecht, mit dem was ich jetzt sage: Ich bin achtzig und werde den Untergang nicht mehr erleben, wenn Sie nur fünfzig Jahre jünger sind (und vorher nicht erschlagen werden, weil Sie schlau genug sind, sich zu unterwerfen), dann werden Sie diese Ungeheuerlichkeit der Vernichtung eines Volkes noch erleben!

    Liken

  3. Zausel sagt:

    Dieses Forum ist sehr wohl ein christlicher Blog und keine AFD-Werbeveranstaltung, wie hier unterstellt wird. Vor allem Unionswähler haben es satt, hinter die Fichte geführt zu werden, und auch Linke, von konservativ bis links, das Versagen des politischen Establishments ausbaden zu müssen.
    Unschuldige Menschen müssen Gewalt erleben im Namen Mohammeds, der uns wie ungläubigen Abfall stigmatisiert und seine Eroberung des Gastlandes und die Unterdrückung rechtfertigen will, Frauen wieder minderwertiger wie Vieh behandeln will, während Qualitätsmedien das Blaue vom Himmel lügen.
    Ferner werden hier Probleme angesprochen und jeder bemüht sich um Lösungsansätze, um ein Ausufern der Gewalt und von Mord und Totschlag als neue Gesellschaftsform zu verhindern. Selbst AK Schmidt, der letzte Mohikaner der SPD, warnte eindringlich davor: Noch mehr Migration von nicht integrierbaren Menschen bringt Mord und Totschlag. Auch in der Bibel wird vor dem Turmbau zu Babylon gewarnt, ehemals christliche Länder wie Ägypten, Syrien, Irak wurden auf mittelalterliche Weise versklavt und die Menschen um ihre Menschenrechte entrechtet, überall dort tobt eine blutige Christenverfolgung und auch Jesus hat nicht Invasoren eingeladen, die sein Volk niedermetzeln wollten, aber einem wohlgesonnenen Fremden, man kann auch sagen integrierbaren Menschen nicht den Zutritt verwehrt und das ist ein Himmel weiter Unterschied. Als Politiker hat man auch Verantwortung für die Versorgung des Volkes, es sei denn, man wirft sein Gewissen über Bord und sprengt Kapazitätsgrenzen, die die gesamte Menschheit in das Elend treiben.

    Liken

  4. Valentino sagt:

    Die Grenzen gehören geschlossen, nicht integrierbare Ausländer in ihre Stammheimat überführt und über das Kindergeld deutsche Familien unterstützt, es sei denn, unsere Migranten weisen mindestens 10 Jahre Einzahlungen in unsere Sozialkassen nach, auch die Frauen. Mit dieser Überbevölkerung in Deutschland haben wir bald Versorgungsprobleme und können unsere eigene Bevölkerung dann nicht mehr ernähren. Das Szenario ist durch geeignete Mittel zu stoppen, wobei man auch über Rückführprämien nachdenken sollte, eben eine Entwicklungshilfe zur Lösung des demografischen Problems in Deutschland. Leute, die von Anbeginn kein Asylrecht hatten, wir sind nicht das Sozialamt der Welt, welches die Menschen, die hier schon länger leben, die unser Sozialsystem aufgebaut haben, betrügt. Afrikanische Probleme gehören nicht Europa und afrikanisches Staatsversagen kann nicht auf Europa abgewälzt werden.

    Liken

  5. Stracke sagt:

    Ist das hier noch ein christlicher Blog, oder ein christlich verbrämter AfD-Propagandakanal?

    Stephan Brandner weiß sich selbst sehr gut in Szene zu setzen – siehe https://www.vice.com/de/article/wjzjeq/afd-bundestagsabgeordneter-droht-gegnern-mit-machete und https://www.mdr.de/nachrichten/politik/inland/debattenkultur-im-naechsten-bundestag-100.html

    Auf Unterstützung aus dem katholischen Milieu ist dieser saubere Herr daher ganz bestimmt nicht angewiesen.

    Abgesehen davon führt ein Anteil ausländischer Neugeborener von 9,5% nicht dazu, dass die Deutschen „bald“ Fremde im eigenen Land sein werden …

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s