Zunehmende Facebook-Löschungen: Eine Zensur findet doch statt?

Hedwig von Beverfoerde

In diesem Land werden unsere Grundrechte inzwischen mit Füßen getreten. Dabei garantiert Artikel 5 Grundgesetz (GG): »Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. (…) Eine Zensur findet nicht statt.«

Desungeachtet haben die schwarz-roten Regierungsfraktionen am 30. Juni 17 unmittelbar nach der „Ehe für alle“ das ebenso verfassungswidrige Maas’sche Zensurgesetz (Netzwerkdurchsetzungsgesetz) beschlossen, angeblich, um strafbare (!) Inhalte zu löschen.

Seitdem hat Facebook Hunderte von neuen Mitarbeitern eingestellt, die unter dem Vorwand, Haß und Hetze von Facebook zu entfernen, inzwischen ganz unverhohlen politisch und ideologisch nicht genehme Kommentare von FB-Teilnehmern löschen und mitunter deren FB-Konten zusätzlich sperren.

Jetzt hat Facebook bei mir und der DEMO-FÜR-ALLE-Seite zugeschlagen  –  mit folgender Begründung: »Wir entfernen Beiträge, die Personen basierend auf Rasse, Ethnizität, nationaler Herkunft, Religionszugehörigkeit, sexueller Orientierung, Geschlechtsidentität oder Behinderung angreifen.«

Lesen Sie selbst: 

Diesen Satz hatte ich am 14. November auf Facebook veröffentlicht anläßlich der öffentlichen Diskussion über die Forderung des Bundesverfassungsgerichts, neben männlich oder weiblich ein drittes Geschlecht ankreuzen zu können. Mein Satz wurde vielfach geteilt und „geliked“.

Er benennt eine naturwissenschaftliche Tatsache und könnte so in jedem Biologiebuch stehen. (Siehe auch mein Gastkommentar – Titel stammt nicht von mir!)

Der Satz widerspricht allerdings diametral der Gender-Ideologie, die eine Vielzahl verschiedener Geschlechter behauptet. Es kann vermutet werden, daß LSBT…-Ideologen den Satz vielfach bei Facebook als „Haßkommentar“ gemeldet haben und damit Erfolg hatten. Vorerst. Denn ich habe soeben einen Anwalt beauftragt, die Wiederherstellung des gelöschten Inhalts bei Facebook anzumahnen.

Wir werden uns die Redefreiheit nicht widerstandslos nehmen lassen.

DEMO FÜR ALLE · Leitung: Hedwig Freifrau von Beverfoerde
Münchenhofstr. 33 in 39124 Magdeburg
www.demofueralle.de  


4 Kommentare on “Zunehmende Facebook-Löschungen: Eine Zensur findet doch statt?”

  1. urulix sagt:

    Facebook hat offenbar bei der Ausbildung der Zensurleute gespart.
    Frau Hedwig drückt sich unklar aus. Das Geschlecht lässt sich an Hand der DNA eindeutig feststellen. Für’s Auge kann es unklar sein, natürlich.

    Liken

  2. […] Hier mehr: charismatismus.wordpress.com. […]

    Liken

  3. Als das erste Mal ein Posting von mir auf Facebook zensiert wurde, hatte ich nur Heinz-Jürgen Voss zititert:

    „Bis in die 1920er Jahre sprach man von ­Geschlechtervielfalt. Mit den Nazis kam die Theorie einer weitgehend klaren biologi­schen Zweiteilung, die auch immer noch im Biologiestudium vermittelt wird, obwohl die aktuelle Forschung längst weiter ist.“

    Quelle: https://chrismon.evangelisch.de/artikel/2013/weder-mann-noch-frau-19543

    Solche Standpunkte wie der von Herrn Voss werden also durch Zensur geschützt.

    Ich bin mittlerweile auf Facebook offenbar dauerhaft gesperrt, mehr als 30 Tage. Ich habe dort immer meinen vollen Klarnamen angegeben wie hier und keinen Hass verbreitet. Ich habe aber die Genderideologie und die Auswüchse des Feminismus kritisiert.

    Ob ich was gegen Homosexuelle habe, gegen Trans- und Intersexuelle? Nein. Homosexuelle sind schon richtige Männer und richtige Frauen. Auch gegen andere, die in Sachen „Geschlecht“ nicht eindeutig Mann oder Frau sind habe ich gar nichts. Aber es gibt trotzdem nur zwei Geschlechter, das ist in der Biologie nun einmal so definiert.

    Und es wird niemandem irgendetwas bringen, sich über die Realität Illusionen zu machen. Die Vertreter der Genderideologie haben schlichtweg falsche Vorstellungen von den Geschlechtern und den Geschlechterrollen. Das Geschlecht ist nicht ein soziales oder gesellschaftliches Konstrukt. Es gibt geschlechtsspezifische Eigenschaften von Männern und Frauen, ob wir wollen oder nicht. Es wird auch keiner Frau etwas nützen, sich darüber Illusionen zu machen.

    Man muss nur einmal einen Blick ins Tierreich werfen, um zu sehen, dass das Geschlecht kein gesellschaftliches Konstrukt sein kann, z.B. bei mir hier:

    http://www.verlag-natur-und-gesellschaft.de

    Liken

  4. […] über Zunehmende Facebook-Löschungen: Eine Zensur findet doch statt? […]

    Liken


Schreibe eine Antwort zu urulix Antwort abbrechen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s