IS-Terroranschlag auf Kirche in Pakistan: acht Tote und über 40 Verletzte

In Pakistan sind am 17. Dezember bei einem Selbstmordanschlag auf eine christliche Methodistenkirche mindestens acht Menschen ermordet und mehr als 40 verletzt worden.

Die Tat ereignete sich in der Stadt Quetta (Provinz Belutschistan) im Südwesten des Landes. Die Region grenzt an Afghanistan und hat in den vergangenen Jahren eine deutliche Zunahme an religiös motivierter Gewalt erlebt.

Laut Behördenangaben griffen zwei Attentäter mit Sprengstoffwesten während des Gottesdienstes an. Es kam zu einer Schießerei mit vor der Kirche postierten Sicherheitskräften. Das Gebäude wurde bewacht, weil Islamisten bereits zuvor christliche Einrichtungen in der Region angegriffen hatten.

Die Polizisten sollen einen der Täter erschossen haben, der zweite sprengte sich beim Hauptportal der Kirche in die Luft. Zwei mutmaßliche Komplizen befinden sich auf der Flucht.

Zu der Tat bekannte sich die Terrormiliz „Islamischer Staat“ (IS) über ihr Sprachrohr Amak.

Quelle und vollständige IDEA-Meldung hier: http://www.idea.de/menschenrechte/detail/pakistan-mindestens-acht-menschen-sterben-beim-anschlag-auf-eine-kirche-103648.html

Foto: Evita Gründler


4 Kommentare on “IS-Terroranschlag auf Kirche in Pakistan: acht Tote und über 40 Verletzte”

  1. Dr. Heinz Ulrich sagt:

    Ich bin gespannt, was der „Friedensapostel“ Franziskus, der sich so stark mit terroristischen Rhohingya solidarisiert, zu diesem Anschlag auf seine eigenen „Schäfchen“ sagt.

    Gefällt mir

  2. Bei all dem Grauen, dem Christen in allen bekannten Ländern ausgesetzt sind, frage ich mich ununterbrochen: wo sind der Schutz, die Aufschreie und die Empörung vom Muslimliebhaber Papst Franziskus, Margot Käsmann, Bedforth-Strohm und Kardinal Marx ????? Warum, um Gottes Willen, haben sich diese Leute entschlossen, sich vor der menschenfeindlichsten, faschistoidsten , willkürlichsten und gewalttätigsten Ideologie der gesamten Menschheitsgeschichte in den Staub zu werfen? Vor allem den Papst verstehe ich überhaupt nicht mehr. Den 3 anderen Personen unterstelle ich ekelhaften Opportunismus.

    Gefällt mir

    • Holger Jahndel sagt:

      Der Papst Franziskus wurde in Argentinien Mitglied eines Rotary-Clubs, dies ist eine freimaurerische Vorfeld Organisation wie auch die anderen Rotarier und Rotary und Lions-Clubs und Service- und Round-Table-Clubs und Odd-Fellow Orden und ideologisch liberal ausgerichtet. Siehe dazu David Berger mit seinem Weblog „Philosophia Perennis“ – David Berger ist Theologe und Journalist und Philosoph usw.

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s