Das ändert sich im neuen Jahr 2018

Neues Jahr – neue Regeln: Zum Jahreswechsel gibt es auch diesmal wieder zahlreiche gesetzliche Änderungen. Hier ein kleiner Überblick:

Rentenversicherung: Beitragssatz sinkt

Zum 1. Januar sinkt der Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung von 18,7 Prozent auf 18,6 Prozent. Das Bundeskabinett reagiert damit auf die gute Arbeitsmarktlage. Bis zum Jahr 2030 sei man gut aufgestellt. Die Nachhaltigkeitsrücklage der gesetzlichen Rentenversicherung wird auf 32,9 Milliarden Euro zum Jahresende 2017 geschätzt.

Die Senkung des Beitragssatzes entlastet die Arbeitnehmer um insgesamt 600 Millionen Euro im Jahr. Auch die Arbeitskosten der Wirtschaft sinken um rund 600 Millionen Euro.

Datenaustausch zwischen Ausländerbehörde und Familienkasse

EU-Bürgern, die nicht bereits in Deutschland arbeiten oder gearbeitet haben, stehen in den ersten fünf Jahren keine Sozialleistungen zu. Dennoch kam es in der Vergangenheit zu Missbrauchsfällen im Zusammenhang mit dem Kindergeld. Einige EU-Bürger hatten Kindergeld beantragt, obwohl sie nicht dazu berechtigt waren.

Mit dem Beginn des neuen Jahres startet daher ein intensiver Datenaustausch zwischen Familienkasse und Ausländerbehörde, um solche Fällen in Zukunft zu verhindern.

Entlastung für Steuerzahler

Kindergeld, Kinderzuschlag und Steuerfreibeträge werden angehoben. Davon profitieren vor allem Familien und Menschen mit geringem Einkommen. Das Kindergeld steigt pro Kind um zwei Euro. Der Kinderzuschlag wird um zehn Euro monatlich angehoben. Der Kinderfreibetrag liegt ab 2018 bei 4.788 Euro statt bislang 4.716 Euro.

Die Höhe des Grundfreibetrages und des Unterhaltshöchstbetrages liegt ab 2018 bei 9.000 Euro statt bislang 8.820 Euro. Durch diese Maßnahmen soll die kalte Progression eingedämmt werden, da auch im vergangenen Jahr die Reallöhne angestiegen sind.

Eine Gesamtübersicht aller gesetzlichen Neuregelungen ab dem 1. Januar 2018 finden Sie hier.

Quelle: http://www.csu.de/aktuell/meldungen/dezember-2017/was-sich-im-jahr-2018-aendert/


3 Kommentare on “Das ändert sich im neuen Jahr 2018”

  1. Dorrotee sagt:

    Noch eine Sache zum Kindergeld:
    Es werden pro Kind 2 Euro mehr gezahlt. Immer dasselbe mit der angekündigten Kindergelderhöhung als großes Poltikgeschenk. Genaue Zahlungen werden erstmal nicht rausgerückt.

    Liken

  2. Bernd.L.Mueller sagt:

    “ …Zum 1. Januar sinkt der Beitragssatz zur gesetzlichen Rentenversicherung von 18,7 Prozent auf 18,6 Prozent.“

    Wow !!! Um 0,1 % sinkt der Beitrag bei fast 19 % Zahlung !!!!

    Trinken wir zukünftig Champus anstelle von Wein oder Bier, Mineralwasser, Obstsaft ?

    Ist einfach nur noch banale Verhöhnung gegen hart arbeitende Bürger/innen, die unter Abgaben und Steuern stöhnen.

    Und wie selbstverständlich kommt automatisch der Reflex auf einmalig deutsche Willkommenskultur mit der k o s t e n l o s e n Gesundheitskarte für alle Menschen aus fremden Nationen, die hier noch niemals einen einzigen Cent in die Kasse eingezahlt haben.

    Das ist kein Neid, kein Hass, das System ist unanständig.

    Helfen ja, aber nicht in dieser Dimension, Form, nicht gegen Frauen und Männer, die um 6:00 bis 14:30 – gerne in der Zweitschicht von 14:30 bis 22:00 – täglich an der Maschine stehen, auf dem Bau, im Handel, im Krankenhaus.

    Liken

  3. Dorrotee sagt:

    Ich habe schon die Mitteilung bekommen. Wegen einer Leistungsverbesserung bei meiner Krankenkassen werden nun 4 € mehr fällig. Letztes Jahr waren es 6 €, macht innerhalb von 1 Jahr (ich bin seit November 2016 selbstversichert) 10 € mehr Krankenkassengeld.

    Aber niemand wird ja angeblich für unsere Flüchtlinge zur Kasse gebeten. Jedoch brauchen diese auch keinen Cent zu bezahlen und bekommen vollen Leistungsumfang bei den K.-Kassen.
    Wie soll das eigentlich funktionieren? Gehen die Politiker an unsere Reserven, die wir uns in den vorherigen Jahren angehäuft haben?

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s