AfD-Fraktion zeigt deutsche Vize-Botschafterin wegen Beleidigung an

AfD empört über „Nazi“-Vorwurf von Frau Kochendörfer

Die Abgeordneten der AfD-Fraktion im Deutschen Bundestag haben gegen die stellv. deutsche Botschafterin in Uganda, Frau Petra Kochendörfer, bei der Staatsanwaltschaft Berlin Strafanzeige und Strafantrag wegen Beleidigung (§ 185 StGB) gestellt.

Frau Kochendörfer hatte am 26.9.2017 in der Sendung „News Update“ des Fernsehsenders New Vision TV aus Uganda mit Blick auf die Bundestagswahl die Behauptung aufgestellt, mit den Abgeordneten der AfD seien erstmals in der Nachkriegsgeschichte „Nazis“ in den Bundestag eingezogen.

Frau Kochendörfer sagte wörtlich: „[w]e have now Nazis in the German Bundestag“ (Link: https://www.youtube.com/watch?v=d9svc4wLryo&feature=youtu.be bei Minute 1:56).

Dazu teilt der Initiator der Strafanzeige, der Potsdamer AfD-Bundestagsabgeordnete René Springer, mit:

„Es ist ein Skandal, dass die Bundesregierung noch immer nicht auf die ungeheuerlichen und vollkommen inakzeptablen Äußerungen der stellvertretenden Botschafterin Deutschlands in Uganda, Petra Kochendörfer, reagiert hat, sondern ihr in der Antwort auf eine entsprechende Kleine Anfrage der AfD-Fraktion (http://dipbt.bundestag.de/doc/btd/19/003/1900337.pdf) sogar noch den Rücken gestärkt hat.

Wir haben uns daher entschlossen, Strafanzeige wegen Beleidigung gegen Frau Kochendörfer zu stellen.

Durch die Beschimpfung von AfD-Bundestagsabgeordneten als „Nazis“ fühlen sich meine Kollegen und ich als Mitglieder der AfD und als Abgeordnete der Partei im Deutschen Bundestag persönlich diffamiert und in die Nähe des verbrecherischen NS-Regimes gerückt. 

Ich fordere den geschäftsführenden Außenminister Sigmar Gabriel (SPD) daher erneut auf, Frau Kochendörfer umgehend von ihrem Posten abzuberufen, da sie mit ihren Äußerungen in eklatanter Art und Weise gegen die für eine deutsche Diplomatin im Ausland unabdingbare parteipolitische Zurückhaltung bei innenpolitischen Vorgängen in Deutschland verstoßen hat.“

 

 


2 Kommentare on “AfD-Fraktion zeigt deutsche Vize-Botschafterin wegen Beleidigung an”

  1. Bernd.L.Mueller sagt:

    …….das ist die richtige Strategie gegen Verleumdung im Namen der Bundesrepublik, in Wirklichkeit geht es Petra Kochendörfer nur um einen lästigen Konkurrenten in der Parteienlandschaft.
    Oder einfach um billige Polemik in unzulässiger Weise.
    Vom AM Gabriel erwarten wir null Unterstützung in einer gerechten Sache. Der polemisiert doch vs. Israel-Politik und die sie tragenden Mitglieder, gegen USA Präsident Trump analog.
    Beim Präsidenten der USA würde er auch in Zukunft nicht mal durch die Hintertür ins Weiße Haus gebeten.
    Vielleicht hat er mehr Glück mit dem ihm so vertrauten Clan Clinton.
    Was sind das alles für Diplomaten, wo ist die berühmte Schule ? Nur noch wie bei Journalisten einseitige Indoktrinierung – Links ?

    Gefällt mir

  2. zeitschnur sagt:

    Diese Antwort der Bundesregierung:

    „Bei dem Zitat handelt es sich um eine umgangssprachliche Umschreibung, die
    sich einer präzisen Übersetzung schon deshalb entzieht, weil es sich um ein deutsches Idiom handelt. Vor diesem Hintergrund sieht die Bundesregierung keine
    Veranlassung, diesen Begriff näher zu definieren.“

    ist typisch für Merkel und ihr Kabinetts-Niveau.

    „Nazi“ war noch nie und ist bis heute keine „umgangssprachliche Umschreibung“. Und selbst wenn es das wäre, wäre hier zu klären, wofür.
    Angesichts der deutschen Geschichte und dem, was Nazis wirklich waren, ist dieses Verhalten der Regierung empörend. Sie verharmlost damit das Naziregime!

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s