Geburtenzahl in Bayern deutlich angestiegen

Im Jahr 2016 ist die Zahl der Geburten in Bayern von 118.228 im Vorjahr auf 125.689 angestiegen. Das ist ein Plus von 6,3 Prozent. Seit dem Jahr 1990 ist das der höchste Geburtenanstieg in Bayern.

Für Familienministerin Emilia Müller (CSU) ist dies eine Bestätigung der bayerischen Familienpolitik; sie erklärt dazu:

„Als Familienministerin freue ich mich über die deutlich gestiegene Zahl der Geburten in Bayern. Kinder stehen für Zukunft und es ist Aufgabe der Politik, passende Rahmenbedingungen für unsere Familien zu schaffen. Damit unterstützen wir in Bayern vielfältige Lebensentwürfe und ermöglichen es Eltern, das Familienleben nach ihren eigenen Vorstellungen zu gestalten.

Dazu brauchen wir eine kinder- und familienfreundliche Gesellschaft – sei es am Arbeitsplatz, in der Nachbarschaft oder im privaten Umfeld.“

Quelle: http://www.csu.de/aktuell/meldungen/februar-2018/mueller-kinder-stehen-fuer-zukunft/


5 Kommentare on “Geburtenzahl in Bayern deutlich angestiegen”

  1. floydmasika sagt:

    Hat dies auf Bayern ist FREI rebloggt und kommentierte:
    In der medialen Berichterstattung sind bei solchen Meldungen die fotografierten Kinder stets blond. Ansonsten gibt man sich jedoch dezidiert farbenblind.

    Gefällt mir

  2. Vitellia sagt:

    Hallo,
    hier meldet sich eine Omi (seit kurzem in schöner Rente), zwei erwachsene Söhne und ein ganz süßes Enkelkind, ein Mädchen, 14 Monate jung.
    Auch das Kleine oben auf dem Foto gefällt mir. Jedes Kind ist ein sehr nettes Wesen. Das eigene natürlich immer das schönste und netteste Kind! Wäre auch schlimm, wenn es anders wäre.
    Mein anderer Sohn hat „nur“ seine Freundin und denkt nicht ans Heiraten.
    Jeder Mensch ist anders und hat seinen eigenen Kopf.
    Hauptsache gesund und der Beruf ist wichtig!!

    Die vielen Kinder der Kopftuchfrauen.
    Plötzlich ist die Allah-Religion nicht mehr so wichtig, dass man ins eigene Land, die Türkei
    zurückgeht, wo der Muezzin mehrmals am Tag zum Gebet gen Mekka aufruft.
    Aber wenn´s ums Geld geht, leben sie gerne in Deutschland!
    In der Türkei bei ihrem Wahlschwätzer Erdogan – dort würden sie hin gehören – bekommen sie nicht halb so viel Kindergeld!
    Außerdem hier gleich H 4 , wenn sie nichts arbeiten. In der Türkei nicht. Da kommt erst mal die große Familie für Einen ohne Arbeit auf. Danach braucht es noch lange und umständliche Genehmigung, bis ein bisschen Geld reinkommt.
    Die ärztliche Versorgung in der Türkei taugt für Normalos nicht viel! Deshalb gibt es die vielen Privatärzte und Kliniken für Reiche, besonders natürlich für den Boss und seine Hulda,
    Sein Volk ist ihm wurscht.
    Das sind die Gründe, hier gut versorgt werden und das raffgierige Geld, das sie bei ihrem Gebärheini, der sie noch dazu aufruft, sich zu vemehren, nicht bekommen.

    Gefällt mir

  3. Adolf Breitmeier sagt:

    Ich denke da wie Dorrotee. Und jetzt werde ich wahrscheinlich als Rassist, fremdenfeindlich, faschistisch, islamophob oder faschistisch angesehen, aber die vorgeschlagene Auflistung erscheint mir mehr als notwendig, um Politiker, und nicht nur die, sondern alle Autochthonen aufzuwecken, aufzurütteln und zu Gegenmaßnahmen zu veranlassen. Die Geburten müssten nach der Religionszugehörigkeit der Eltern aufgeschlüsselt werden, um zu sehen, wie weit die Islamisierung unseres Landes schon fortgeschritten ist. Schließlich verlangt Herr Erdogan fünf Kinder pro mohammedanischer Frau, während bei den deutschen Frauen für Abtreibung Reklame gemacht wird. Wer mit offenen Sinnen durch die Straßen geht, sieht unsere mohammedanischen Mitbürgerinnen mit einem Kind an der Hand, eins hält sich am Kinderwagen und die Mama ist schon wieder guter Hoffnung. Das ist nicht unbedingt die Regel, jedoch in ähnlicher Form schon. Die Mütter sind in einem Alter, in dem deutsche Frauen noch in der Berufsausbildung sind – und sie ernähren dann später mit ihrer Arbeitskraft die Kinder der anderen. Dummerweise sieht es so aus, ist es so. Der Geburtendschihad ist in vollem Gange. Und WIR bezahlen den auch noch, und dumme Politiker freuen sich darüber. Die Idiotie scheint mir perfekt. Übrigens, wer jemanden, der so etwas offen ausspricht, beschimpft, ändert dennoch nichts an den Tatsachen.

    Gefällt mir

  4. Dorrotee sagt:

    Was mich noch an der Meldung interessieren würde, wäre die Anzahl der neugeborenen Kinder aus deutschen Familien. Oder ist der Anstieg aufgrund der Zuwanderung gestiegen? Oder sind es die Ausländerkinder, die hier schon länger in Deutschland leben?
    Jedoch wird diesbezüglich kein Unterschied gemacht.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s