Polizei stoppt linksradikale Randale in Dresden

Der 13. Februar 2018 in der sächsischen Landeshauptstadt: Dresden gedenkt der Zerstörung der Altstadt durch alliierte Luftangriffe vom Februar 1945.  

Der negative Höhepunkt ereignet sich am Abend auf dem Altmarkt: Einige hundert linke Demonstranten versammeln sich, um eine als „stilles Gedenken“ geplante Veranstaltung der AfD zu stören.

Das gelingt auch für eine kurze Zeit, als sich Anhänger der linksextremen Antifa in die AfD-Veranstaltung mischen. Sprechchöre, Anfeindungen, Rangeleien – die Polizei muß einschreiten und drängt die Linken zu ihrem Kundgebungsort zurück.

Nach dem Errichten einer Fahrzeugbarrikade durch die Polizei kann die AfD ihre Gedenkfeier ungestört abhalten.

Quelle und vollständige Meldung hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/dresden-gestoertes-gedenken/

Advertisements

2 Kommentare on “Polizei stoppt linksradikale Randale in Dresden”

  1. neuhamsterdam sagt:

    Diese Protestierer beim Namen zu nennen wäre ähnlich turbulent, wie diese Partei nicht beim Namen zu nennen.
    Das eine wird als Pranger wahrgenommen, das andere als schmähliches Unterdrücken der Auchdagewesenenen und Gedächthabenmüssenden.
    War doch eh – Fasching.

    Gefällt mir

  2. Katja Beiert sagt:

    Warum eigentlich werden unsere Polizisten ständig vorgeführt? Ist unsere politische Führung so unfähig, solchen links/roten Gewalttätern Einhalt zu gebieten? Der Geist ist nur dann „bürgerlich“, wenn Zerstörungen und Grabschändungen bei Würdigung der Opfer in Dresden, nur weil die demokratisch-gewählte Partei AfD ihre Anteilnahme bekundet, die Schänder aber nicht öffentlich gemacht werden? Selbst die Öffentlich/Rechtlichen hüllen sich „vornehm“ in dekadentes Schweigen: Unfassbar!!!

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s