Prof. Meuthen zur EU-Machtkonzentration und beim Politischen Aschermittwoch

Der AfD-Vorsitzende und Europa-Abgeordnete Prof. Dr. Jörg Meuthen hat eine politische Aschermittwochs-Rede gehalten, die Klartext auf hohem und originellen Niveau bietet: https://www.youtube.com/watch?v=qmUx4LGudR4

Zu den Reformplänen von EU-Kommissionspräsident Juncker erklärt der AfD-Chef (siehe Foto) zudem folgendes: 

„Mit den Worten ‚Bürgernähe‘ und ‚Mitbestimmung‘ übertiteln viele deutsche Medien ihre Artikel zu den Reformplänen von Kommissionspräsident Juncker. Tatsächlich beinhalten seine Vorstellungen genau das Gegenteil.

Juncker will noch mehr Machtkonzentration in Brüssel. Er will die Ämter und Befugnisse von Kommissionspräsident und EU-Ratspräsident in einem Amt vereinen. Das würde dazu beitragen, der EU mehr Bürgernähe zu geben, da es einfacher zu verstehen sei, will Juncker weismachen.

Noch einfacher ist es dann nach dieser Logik, eine Diktatur zu verstehen. Da entscheidet dann ein Diktator alles. Schön einfach und bürgernah  – oder Herr Juncker?

Noch mehr Macht in Brüssel in den Händen eines immer kleineren Personenkreises ist schon lange das Ziel der EU-Eliten.

Wir fordern, dass mehr Kompetenzen bei den demokratisch gewählten nationalen Parlamenten liegen müssen. Brüssel muss verschlankt werden und sich auf die Bereiche konzentrieren, wo ein echter Mehrwert für alle Europäer geschaffen werden kann.“

Quelle: Pressemeldung der AfD / Die AfD-Webseite in Münster: https://afd-muenster.de/


3 Kommentare on “Prof. Meuthen zur EU-Machtkonzentration und beim Politischen Aschermittwoch”

  1. Bernd.L.Mueller sagt:

    Das ist es, Beschränkung auf wesentliche Kernaufgaben bzw. Bereiche, die den Bürgern dienen.
    Penetrant, nicht demokatisch dieses Klein-Klein der EU-Monsterbehörde mit ca. 52.000 hochdotierten, qualifizierten Mitarbeitern / Bürokraten – Beamten.

    Sich beschäftigen sich mit Öllämpchen, einheitlichem Verkauf von Eis an Stränden Europas, Verfalldaten auf Dosen für Gemüse, Gebühren für Handys – Aufgabe von Politikern – Richtlinien für Froschteiche und Fledermäusen etc.
    Noch irrer der Anspruch auf Gleichheit im Leben aller EU-Bürger/innen.
    Mittels detaillierter Regulierungen, Gesetze, Vorgaben, Beschränkungen, Anweisungen und das für ca. 25 Nationen mit unterschiedlicher, differenzierter Kultur und Herkunft, Zielen !!!

    Italiener, Dänen, Deutsche, Niederländer, Franzosen alle als eine gleich schmeckende Soße, alle Nationen mit gleichen Intentionen im Wohnen, in der Verteidigung ihres Landes, Verkehr mit Straßen und Wegen, gleich ob in Sizilien oder Sylt.
    Alles läuft aktuell mit Forderungen analog Regularien EZB in der EU hinaus.

    Wertlose Anleihepapiere – auch Klo-Papier genannt für bare € (Euros ) – aus unerschöpflich scheinendem Geldtopf bzw. Druckmaschinen und haftet doch nur ein Land wie Deutschland mit Steuerzahlern, die permanent und immer mehr gemolken werden.
    Und je mehr Deutsche Bürger zahlen, desto mehr bestraft sie dafür der fiese EuGH.
    Willige, dümmliche Schafe im Kanzleramt folgen den Anweisungen, Urteilen.
    Kein ZK der EU mehr, es reicht, Basta.

    Liken

  2. truckeropa66 sagt:

    Nichts gegen Hr. Poppenburg UND Hr. Höcke. Beide haben nur Wahres gesagt!
    Aber hier hat Hr. Meuthen gezeigt, dass man Wahrheiten sehr diplomatisch und ausdrucksstark sagen kann, ohne sich dabei gleich eine Zielscheibe über Brust und Kopf zu malen.

    Liken

  3. Die Alternative für Deutschland ist die einzige intelligente Oppositionspartei im derzeit gewählten Bundestag mit über 90 Abgeordneten. Danke für den Einsatz, den diese Menschen für uns Deutsche bringen.

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s