AfD-Parlamentarier kritisiert Millionenzuschuß für ultralinke Amadeu-Antonio-Stiftung

Wie sich aus der Antwort der Bundesregierung auf eine schriftliche Anfrage des AfD-Bundestagsabgeordneten Stephan Brandner ergibt, erhielt die Amadeu-Antonio-Stiftung seit dem Jahr 2010 insgesamt mehr als 3,6 Millionen Euro an Mitteln aus dem Bundeshaushalt.

Während in den ersten Jahren noch geringere sechsstellige Beträge ausgezahlt wurden, konnte die Stiftung um den ehem. Stasispitzel Anetta Kahane im Jahr 2017 bereits 967.045,66 Euro  –   und damit knapp 100% mehr als im Vorjahr  –  in Empfang nehmen.

Der Parlamentarier Stephan Brandner fordert eine generelle Einstellung der Finanzierung der Amadeu-Antonio-Stiftung aus öffentlichen Mitteln. Er kritisiert, die Amadeu-Antonio-Stiftung zeichne sich besonders durch ihre Polemik gegen jede konservative, liberale und regierungskritische Meinung und durch Hetze gegen die AfD aus:

„Diese Gruppierung wird mit Steuergeldern gemästet und steht trotzdem nicht hinter dem demokratischen Grundverständnis der Bundesrepublik Deutschland. Sie agitiert gegen demokratisch legitimierte Parteien und diffamiert diese auf übelste Weise. Hinzu kommt ein dubioses Finanzgebaren und seltsame Darlehensvergaben, die manche schon dazu verleiteten, diese seltsame Stiftung als ‚Amadeu-Antonio-Bank‘ zu bezeichnen.“


2 Kommentare on “AfD-Parlamentarier kritisiert Millionenzuschuß für ultralinke Amadeu-Antonio-Stiftung”

  1. Baldur sagt:

    Allerhöchste Zeit, dass sich hier die AfD zu Wort meldet!

    Bund Deutscher Kriminalbeamter verleiht Ehrenorden an die Amadeu Antonio Stiftung
    Kriminalistenverband setzt Zeichen gegen rechte Gewalt: In Idstein wurde heute die Amadeu Antonio Stiftung mit dem Verdienstorden Bul le Mérite des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK) für Ihr Engagement gegen Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus ausgezeichnet. Anetta Kahane, Vorsitzender der Amadeu Antonio Stiftung, bedankte sich für diese Auszeichung: „Nach den geballten Versuchen des letzten Sommers, den Ruf unserer Arbeit zu schädigen, erfordert es Mut, die Amadeu Antonio Stiftung auszuzeichnen. Wir bedanken uns sehr für diese öffentliche Rückenstärkung und Anerkennung unserer Arbeit.“
    [http://www.belltower.news/artikel/bund-deutscher-kriminalbeamter-verleiht-ehrenorden-die-amadeu-antonio-stiftung-11329]

    Gefällt mir

    • wolfsattacke sagt:

      Es ist unfassbar, daß man eine solche „Stiftung“ mit Geldern und Anerkennung füttert. Ist man über das politische Vorleben der Aneta Kahane wirklich so desinformiert, daß man darüber hinwegsehen und sie gemeinsam mit anderen fragwürdigen Mitarbeitern der Amadeu Antonio Stiftung auch noch ehrt?
      Man braucht ja nicht näher erläutern, daß Aneta Kahane eifrige Stasi-Mitarbeiterin war – die Stasi, das linke Gegenstück zur GeStaPo, einschließlich parallel austauschbarer krimineller Vorgehensweise.

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s