Richter-Urteil: Deutsche Fußball-Liga soll sich an Mehrkosten für Polizei-Einsätze beteiligen

Das Oberverwaltungsgericht Bremen entschied, dass das Bundesland Bremen die Deutsche Fußball Liga (DFL) grundsätzlich an den Mehrkosten für Polizeieinsätze bei sogenannten Hochrisikospielen der Fußball-Bundesliga beteiligen darf.

Dazu erklärt der AfD-Bundestagsabgeordnete Andreas Bleck: „Ich begrüße das Urteil des Oberverwaltungsgerichtes Bremen und hoffe, dass es der Revision vor dem Bundesverwaltungsgericht standhalten wird. Es ist bedauerlich, dass die DFL weiterhin ihre Verantwortung für Polizeieinsätze bei Fußballspielen ihrer Vereine finanziell auf den Staat abwälzen möchte.

Das ist auch deshalb ungerecht, weil die Fußball-Bundesliga u. a. wegen der durch den Staat finanzierten Polizeieinsätze Jahr für Jahr Umsätze in Milliardenhöhe verzeichnen kann.“

Der Parlamentarier sagt dazu weiter: „Daher fordere ich die Bundesländer zu einem gemeinsamen Vorgehen auf, die DFL an den Mehrkosten für Polizeieinsätze bei Fußballspielen ihrer Vereine zu beteiligen. Dass in einigen Bundesländern die DFL an den Mehrkosten beteiligt werden soll, während in anderen Bundesländern die Mehrkosten weiterhin zu Lasten des Steuerzahlers gehen, ist ein untragbarer Zustand.“

Quelle: Pressemeldung der AfD / Die AfD-Webseite in Münster: https://afd-muenster.de/

 


2 Kommentare on “Richter-Urteil: Deutsche Fußball-Liga soll sich an Mehrkosten für Polizei-Einsätze beteiligen”

  1. Vitellia sagt:

    Das ist richtig!!
    Kaum gibt es ein größeres Fußballspiel, sind diese widerlichen Hooligans da, gegen die oft ganze Polizeitrupps anrücken müssen, um sie aus dem Stadion zu schmeißen.
    Dafür haben nicht wir Steuerzahler aufzukommen!
    Der Fußball hat genug Geld.

    Hoeneß dachte damals auch nicht so weit.
    Auch er will, dass ein Fußballspiel für die Fans da ist und nicht zum Randalieren von diesen Chaoten.
    Die Polizei wird aber von unseren Steuern bezahlt!
    Auch Ihre, Herr Hoeneß, hätte man schon damals gut brauchen können.
    Egal, Sie haben ihre Strafe nicht nur im Gefängnis abgesessen, sondern auch viel bezahlt. Hätte nicht sein müssen.

    Gefällt mir

  2. wolfsattacke sagt:

    Dieses Urteil findet meine Zustimmung. Man sollte auch darüber nachdenken, bei Ausschreitungen politischer Motivation, welche zumeist von linksmotivierten Tätern ausgehen, die betreffenden Parteien und Organisationen an den Kosten der Polizeieinsätze zu beteiligen. Wäre das nicht mal eine Überlegung wert? Wie schnell würden Linke, Grüne, linker SPD-Flügel und der DGB „kleine Brötchen backen“ und ihre Anhängerschaft zu zivilisiertem Verhalten bewegen. 😉

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s