Keine Kooperation der AfD mit PEGIDA

In den letzten Tagen wurde eine kontroverse Diskussion über eine mögliche Zusammenarbeit der AfD mit PEGIDA entfacht.

Mit ein Auslöser dafür war u.a. der Auftritt von Lutz Bachmann beim politischen Aschermittwoch, in der Nähe von Pirna, auf einer Bühne mit Björn Höcke und André Poggenburg.

Der stellv. AfD-Bundessprecher Kay Gottschalk kommentiert die Diskussion wie folgt:

„Zu Pegida existiert eine klare Beschlusslage vom Bundesvorstand und vom Konvent, die zu diesem Zeitpunkt eine Zusammenarbeit mit Pegida unmöglich macht.

Wir sind zwar derzeit zu dieser Frage erneut im Bundesvortand im Prozess der Klärung, aber die Antwort auf diese Frage kann nur lauten, dass man eine Kooperation mit Pegida ablehnt.

Problematisch an Pegida ist vor allem die Personalie Lutz Bachmann, die erst der Klärung bedarf, bevor überhaupt über eine Art von Kooperation diskutiert werden kann“.

 


4 Kommentare on “Keine Kooperation der AfD mit PEGIDA”

  1. Pegida hat einen schlechten Ruf. Es gab dutzend „gidas“ die nichts mit Pegida zu tun hatten und nur auf den Zug aufgesprungen sind. Nu wissen das 99% der Bürger nicht! Wobei sie selbst schon Pegida Dresden für rechtsradikal halten, trotz Auftritten von Afrikanern, Slawen, Türken…

    Das selbe gilt für die IB. Da die IB gewisse Leute nicht dabei haben will, gründeten sie eine Identitäre Aktion – die Aktionen/Leute dieser Truppe wurden in der PResse fälschlicherweise der IB zugeschrieben.

    Ich weiss sowieso nicht, was einen Zusammenarbeit bringen soll? Mehr Leute kommen dann auch nicht zu Demos.

    Liken

  2. Adolf Breitmeier sagt:

    Ich halte es für nicht förderlich (ein netter Ausdruck für dumm) seitens der AfD, nicht mit Pegida zusammenzuarbeiten. Vielleicht ist ja Herr Bachmann der Hemmschuh, aber ein Verbündeter muss nicht in allen Punkten mit dem Partner übereinstimmen.

    Gefällt 2 Personen

  3. Vitellia sagt:

    Im Beitrag:
    „Wir sind zwar derzeit zu dieser Frage erneut im Bundesvortand im Prozess der Klärung, aber die Antwort auf diese Frage kann nur lauten, dass man eine Kooperation mit Pegida ablehnt.“

    Das wäre aber mehr als seltsam, wenn man mit Bachmann noch kooperieren wollte. Es reicht was er getrieben hat!

    Fakt ist, dass man auch gegen Wikipedia anwaltlich vorgehen kann (hätte Bachmann wohl schon gemacht) wenn es nicht stimmen würde, was juristisch alles über ihn mitgeteilt wird.

    Lutz Bachmann, Abschnitt: Strafverfahren und Haftstrafen

    „Bachmann beging seit den 1990er-Jahren mehrfach Straftaten, u. a. Körperverletzung, Einbruch, Diebstahl und Drogenhandel.[12][13][14][15][16][17][18][19]
    Im Jahre 1998 wurde er vom Landgericht Dresden wegen 16-fachen Einbruchs mit Diebstahl[1] zu drei Jahren und 8 Monaten Haft verurteilt.
    Kurz nach der Verurteilung entzog er sich durch Flucht nach Südafrika dem Strafvollzug und lebte dort zwei Jahre lang unter falschem Namen.[23]
    Er wurde aber schließlich wegen ungültigen Visums[1] von der Einwanderungsbehörde identifiziert und nach Deutschland abgeschoben.[24][25]
    Nach 14-monatiger[1] Haft in der JVA Dresden wurde er vorzeitig auf Bewährung entlassen.[26]

    Im Spätsommer 2009[5] wurden bei ihm 40 Gramm Kokain und ein weiteres Mal 54 Gramm gefunden.
    Im Februar 2010 wurde er vom Landgericht Dresden wegen unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln in nicht geringer Menge (§ 29a Abs. 1 Nr. 2 BtMG) in zwei Fällen zu einer Freiheitsstrafe von zwei Jahren auf Bewährung[1] verurteilt.[25]

    Im Mai 2014 wurde Bachmann vom Amtsgericht Dresden zu einer Geldstrafe verurteilt, weil er ein Dreivierteljahr keinen Unterhalt für seinen Sohn gezahlt hatte.[27][28][29][30] “

    Reicht das??

    Die kleinen [Ziffern] weisen auf die Quellenangabe im Anhang hin, am Ende des langen Beitrags, der nicht nur Straftaten enthält, sondern seine gesamte Biographie. Bachmann hat auch schon bessere Zeiten gesehen. Schade, dass ein Mensch so kriminell wurde!

    Liken

    • wolfsattacke sagt:

      Mag ja sein, daß er, Lutz Bachmann, in seinem Leben mehrmals den falschen Weg gegangen ist. Er kann es auch nicht ungeschehen machen, allerdings sollte man angesichts der politischen Lage und der entsprechenden Haltung eines Menschen da etwas nachsichtig sein. Heute steht er auf der richtigen Seite und ich frage mich ernsthaft, ob die politische Kriminalität einiger durchaus aktiver Menschen im Bundestag nicht mindestens genauso verwerflich sind, wenn nicht noch in größerem Umfang und Auswirkung wie jene des Herrn Bachmann.
      PEGIDA entspricht genau der Grundhaltung der AfD und die Anhänger von Pegida werden mit Sicherheit keiner anderen Partei die Stimme geben als der AfD. Ich bin der festen Überzeugung und Meinung, daß wirr uns eine Spaltung im patriotischen Lager nicht einen Moment leisten können, schaut doch mal, wie einig die linken Kräfte sind und welchen Erfolg sie damit haben, wollen wir Patrioten uns wirklich durch Plänkeleien und Haarspaltereien unsere politische Schlagkraft nehmen lassen? Schulterschluß muß unser Ziel sein, geschlossen, gemeinsam agieren, für unser Land und dessen Zukunft.

      Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s