Britischer Historiker Niall Ferguson übt scharfe Kritik an Merkels Asylpolitik

Während hierzulande die Regierungspresse  jeden neuen Minister-Kandidaten bejubelt, den Angela Merkel ins Amt hieft, wird die Kritik aus dem Ausland immer lauter.

Niall Ferguson ist britischer Historiker und lehrt u. a. an der Oxford-University und der Stanford-University. Er gilt als Spezialist für Finanz- und Wirtschaftsthemen sowie für europäische Geschichte.

In der britischen Zeitung The Times lässt er sich über das „Disaster Angela Merkel“ aus.

Das Times Magazin kürte sie 2015 zur „Person des Jahres“. Doch das alles sei eine gewaltige Fehleinschätzung jener Frau, die „den größten Fehler in der deutschen Nachkriegs-Geschichte“ begangen habe, meint Niall Ferguson.

Quelle und Fortsetzung des Beitrags von Marilla Slominski hier: https://www.journalistenwatch.com/2018/02/26/britischer-historiker-angela-merkel-ist-die-schlechteste-nachkriegskanzlerin-und-ein-disaster-fuer-europa/


7 Kommentare on “Britischer Historiker Niall Ferguson übt scharfe Kritik an Merkels Asylpolitik”

  1. Remus sagt:

    Gestern habe ich im Netz noch einen weiteren Grund für die Altersarmut der Rentner in Deutschland gefunden, die trotz Lebensarbeit und Kinder heute zur Tafel müssen. Bei den Umverteilungspolitikern, die wir haben, kein Wunder. Aber zeigen wir die Problematik mal auf. Da die Renten an Prozentsätze des Verdienstes gekoppelt sind, können Manager, die im Millionenbereich verdient haben, sogar 5stellige Renten pro Monat beziehen, während die Ärmsten mit Renten unter 1000 Euro auskommen müssen, sogar manchmal unter 500 Euro. Also da geht bei Martin Schulz die Kohle sicher nicht aus als Rentner, der als Politiker zum Multimillionär auf Steuerzahlerkosten wurde. Da wäre es doch leicht, eine Obergrenze für monatliche Rentenbezüge zu schaffen, die bei 10 000 oder 150000 Euro liegt, wenn wir mal großzügig sind.
    Ein Herr Müntefering von der SPD, der mit für den Sozialabbau am einheimischen Volk zuständig ist, muss nicht knausern, er bekommt mehr als 7333,00 Euro pro Monat, wie jemand im Netz herausgefunden hat. Aber lassen wir das. Über Hartz IV wurde jedem Ausländer, der sich nicht integriert und auch keinen Beitrag für die Sozialkassen leistet, schon das Sprungbrett in die Rentenkasse mitgeliefert, wo bei den Einheimischen jeder Pfennig aus der Tasche gezogen wurde. Mit welchem Recht werden hier Rentenbeträge für die Goldschätzchen angerechnet, die nie in die Sozialkassen einzahlen und unserer Bevölkerung plündern? Hier muss klar ein Gesetz her, dass die Goldschätzchen sich integrieren müssen und mindestens 10 oder mehr Jahre in die Sozialkassen einzahlen. Die freiwillige Zusatzrente der Ossis wurde als Rentenberechnung abgelehnt. Aber jetzt kommt der Oberhammer, fand ich im Netz, was typisch für unsere Umverteilungspolitiker ist mit ihrer kreativen Buchhaltung. So werden die über Generationen aufgebauten Rentenkassen geplündert, um die Erhöhung des Kindergeldes durch zu boxen und die Mütterrente. Wenn diese sich auf die einheimische Bevölkerung begrenzen würde und auch an Migranten, die sich integrieren und ihren Beitrag leisten, dann würde der Prozentsatz für die Rentner nie so niedrig sein.
    Herr Seehofer verspricht da üppigeres Kindergeld und Mütterrente für alle aus der Rentenkasse. Nein, so geht das nicht, dass allein nur Kinderanzahl sozialen Wohlstand begründet und einheimische Familien mit wenig Kindern, da sie nicht auf das staatliche Füllhorn vertrauen konnten, benachteiligt werden, während arabisch, afrikanische Großfamilien ihren Reibach machen über das Kindergeld, welches ihnen ohne Integrations- und Einzahlungspflicht in die Sozialkassen hinterher geschmissen wird und so eine neue Bevölkerungsexplosion in Deutschland genährt.
    Jetzt auch noch die Unterstützung polygamer Familien, irgendwann ist jedes Töpfchen der Sozialkassen leer, dass Verteilungskriege die Folge sein werden. Auch hier tut es zwingend Not, Gesetze zu schaffen, die der Auflösung des Solidarprinzips unserer Gesellschaft entgegen wirken und polygamen Familienvätern der Anspruch all seiner Frauen auf Hartz IV aberkannt werden muss, die sich nur vom Staat alimentieren lassen.
    Selbst in arabischen Ländern dürfen Männer nur so viele Frauen heiraten, die sie ernähren können und da ist doch Deutschland mit seiner Vollalimentierung auf Kosten der Rentner das Paradies. Wenn das so weiter geht, brauchen wir bald die chinesische Lösung der Geburtenkontrolle, um eine Überbevölkerung zu vermeiden. In Deutschland geht es noch viel perverser über Frühsexualisierung, wo eine Heerschar an Sexologen in das Intimleben der Menschen eingreifen und bestimmen soll, welche Kinder zur Welt kommen dürfen und welche nicht, so die Gedanken der Multikulti versifften Ideologen.

    Liken

    • Zausel sagt:

      So wie jetzt an die Oberfläche sickert, plant der Jüngling Spahn die Bürgerversicherung, natürlich nicht ohne Griff in die Rentenkasse. Viele ältere hier länger lebende Leute mussten für ihre verstorbenen Partner weiter Krankenkassenbeiträge zahlen, damit unsere Goldschätzchen ohne einzuzahlen auch an unserem Gesundheitssystem profitieren, denn Merkel hat ja das Solidarprinzip nehmen und geben aufgehoben.

      Liken

  2. truckeropa66 sagt:

    Jetzt müsste doch eigentlich die SPD Basisentscheidung bald kommen! Gehen wir nun mal davon aus, dass hier kein Betrug stattfindet. Gehen wir mal davon aus, dass die Masse Hirn beweist und NEIN zur GROKO sagt.
    Was passiert dann, wie geht’s dann weiter???

    Liken

  3. Vitellia sagt:

    Die Merkel bekommt von überall her berechtigte Kritik.
    Kapiert das die kluge Physikerin nicht?
    Nein, nur stur an ihrer Macht festhalten.

    Wenn sie Anstand und Charakter hätte, wäre sie nach der Wahl im September zurückgetreten – bei diesem schlechten Wahlergebnis für sie.
    Sie war lange genug Kanzlerin, diese sture Person.

    Liken

  4. Baldur sagt:

    Diese und zahlreiche andere Stimmen der Kritik werden leider an der rotarischen Rautenkanzlerin vorbeigehen. Sie lässt sich nicht bremsen. In Deutschland gibt es keine Männer mehr, die dieser Frau Einhalt gebieten können und wollen.

    Liken

    • zeitschnur sagt:

      Keine Männer?
      Es gibt auch keine Frauen!
      Polarisieren Sie doch nicht an einer Stelle, an der gerade wir Frauen uns große Sorgen machen müssen, denn diese Frau mit ihren albernen Gespielinnen ist der Totengräber aller Frauenrechte, warten Sie es nur ab:

      Nach diesem Desaster wird man wieder alle Frauen dafür herhalten lassen, obwohl die größten und widerlichsten Schreihälse FÜR SIE Männer waren und sind, wie wir im Forum hier es ja auch haben. Und obwohl es ansonsten ja immer Männer sind, die solche und noch schlimmere Desaster durchziehen und -zogen.

      Man wird wegen EINER weiblichen Katastrophe alle weibliche Heldinnen vergessen, während man männliche Katastrophen wie Hitler, Stalin, Nero, (man kann sie gar nicht alle aufzählen…) marginalisieren wird. Messen Sie als Christ bitte nicht mit zwieerlei Maß!

      Was für Männer stützen denn Merkel – es sind ja vor allem Männer. Ja, schauen Sie nur mal genau hin! Und beachten Sie, dass inzwischen auch viele gestandene Politikerinnen wegen ihr die CDU verlassen haben, gerade auch, weil dieses Männerkartell samt Schäuble diese Katastrophe wie eine Bastion umgibt. Offenbar kommt man der Dame mit ihren Zofenhof samt ihrem maskulinen Security-Stab nicht mehr bei.

      Liken

      • Vitellia sagt:

        Die Merkel wird auch überwiegend von Männern gewählt!!
        Man schaue die „Causa Wahl“ doch an.
        Die Wirtschaft hatte schon immer die Nähe zur CDU.
        Die vielen Unternehmen mit ihren Chefs, auch bei kleineren Betrieben.

        Bei den großen Unternehmen, Manager wie Zetsche, Winterkorn …. Die Meisten kennen wir namentlich nicht, bei der BASF, Bayer, Bahn-AG, Post, DHL, die gesamte große Autobranche und ihre Zulieferer mit den vielen Ingenieuren und Dipl.Ing. (mein Sohn bei dem großen Unternehmern Continental in Frankfurt, mehr Männer insgesamt, egal was sie wählen, aber viele „aus Tradition“ die CDU) die vielen Banker nicht nur in Frankfurt, Versicherungen, Atomindustrie, Telekom, die Vorstände der Krankenkassen, Stromanbieter, SAP (mit den vielen Programmierern) die große Pharmaindustrie (CDU u. FDP) und alle ihre Aufsichtsräte und ihre Steuerberater.
        Die Oberen der Supermärkte (Edeka, REWE, Kaufland usw. Aldi, Lidl)
        Die TV-Oberen, die Privatsender nicht zu vergessen. Die Oberen beim Fußball, Hoeneß die CSU.
        Sämtliche Fußballer mit ihren Millionen wählen nicht die SPD oder die Grünen, sondern die CDU, in Bayern die CSU. Vor einiger Zeit hat Fußballer Tony Kroos öffentlich die Merkel gelobt!!

        Je höher sie beruflich angesiedelt sind, je eher wählen sie die CDU.

        An den Unis die meisten Professoren, die Beamte sind (und bitte schön, nicht von Lügenpresse, Systempresse, Mainstream quatschen, sondern viel lesen).
        Ich habe viele Jahre an einer Uni in der Verwaltung gearbeitet, sehr gerne!!
        Das Niveau war gut, ich habe jetzt in Rente noch guten Kontakt zu „meiner“ Uni (aber die Merkel nicht gewählt).
        Viele Richter und Staatsanwälte, Beamte, auch Rechtsanwälte und Notare wählen die CDU.

        Man kann klar sagen, je höher das Einkommen, je weniger interessieren solche Leute die Neubürger und ihre Kosten von unseren Steuern und der Islam.
        Sondern jeden Tag ihr Berufsstress (bei Fußballern Training). Wenn sie nach Hause kommen ins eigene Haus, zumindest Eigentumswohnung in guter Wohnlage.
        Was interessiert sie, wie viele Kopftücher unterwegs sind, in der Fußgängerzone oder in der U-Bahn, im Supermarkt.

        Wie sieht es bei den Kirchen-Oberen aus? Bei den Katholiken auf jeden Fall mehr Männer als Nonnen.
        Die vielen Pfarrer und Bischöfe wählen überwiegend die C-Partei. Auch die protestantischen Pfarrer und Bischöfe.

        Die weiteren CDU-Wähler sind die vielen „Normal-Bürger/innen“, also gemischt, Männer und Frauen.
        Der Verlust an Wählerstimmen für die Merkel kommt aus diesem Bereich.

        Aber auch von einigen Leuten aus der Wirtschaft, die bei der letzten Wahl nicht mehr die CDU wählten, sondern die FDP, die zulegen konnte.

        Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s