Mike McHargue fand durch die Wissenschaft zum christlichen Glauben zurück

Der US-amerikanische Autor und Redner Mike McHargue (siehe Foto) bezeichnet sich selbst als ehemaliger Atheist, der durch die Wissenschaft zum christlichen Glauben gefunden hat. Beim Lesen neurowissenschaftlicher Literatur kam der Moment, wo er aus dem Zimmer rannte und «Heureka!» rief (Heureka ist altgriechisch und bedeutet «Ich habe [es] gefunden»).

«Gott hat mich in den rauesten Jahren meines Lebens durchgetragen», sagt Mike McHargue heute. Das war früher anders: «Die Idee, dass Gott nicht existiert, war für mich intellektuell stimulierend und gleichzeitig furchterregend.»
Lange diskutierte er in einem Netzwerk von humanistischen und atheistischen Freunden über seine Weltsicht und prophezeite den baldigen Niedergang des Christentums.
Er befasste sich mit der Wissenschaft und suchte dort Bestätigung für seine Überzeugungen. Doch genau das führte zu einem Überdenken der eigenen Haltung…
Die Umkehr zu Christus entwickelte sich durch das Studieren wissenschaftlicher Literatur und nicht etwa durch christliche Schriften oder den Einfluss gläubiger Freunde.

Und so kam er an den Punkt, an dem er nach 35 Jahren zum Glauben seiner Kindheit zurückkehrte.

Quelle (Text/Foto) und vollständiger Text hier: http://www.jesus.ch/themen/people/erlebt/324655-er_war_atheist_und_fand_durch_wissenschaft_zum_glauben.html


16 Kommentare on “Mike McHargue fand durch die Wissenschaft zum christlichen Glauben zurück”

  1. Holger Jahndel sagt:

    Der Heilige Geist ist sträflich vernachlässigt worden

    https://www.idea.de/glaube/detail/der-heilige-geist-ist-straeflich-vernachlaessigt-worden-105313.html

    Zeit-Fragen > 2012 > Nr.25 vom 11.6.2012 > Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage?
    Möchten Sie zu «Schule und Bildung» eine kleine neurolinguistische Seelenmassage?
    Angriffsziel Schule und Kirche

    von Dr. phil. Judith Barben, Psychologin

    https://www.zeit-fragen.ch/de/ausgaben/2012/nr25-vom-1162012/moechten-sie-zu-schule-und-bildung-eine-kleine-neurolinguistische-seelenmassage.html

    Liken

  2. Baldur sagt:

    Werte „Bibelkritische Foristen“ im CHRISTLICHES FORUM!

    Mein Beitrag gilt hier Frau Vitellia, dem Protesantenfeind sowie dem Ritter von Berlichingen.

    Als “Bibel-Bibel-Bibel-Gequake“ verbreitender Protestant habe ich mir nochmals über eure Antworten an mich nachgedacht. Lachen, spotten und verächtlich machen sollen mich wohl dazu animieren, daß ich mich der Römisch Katholischen Kirche anschließe?!
    Einladend ist dies allerdings gerade nicht. In der für euch unzuverlässigen und sich widersprechenden Bibel, der Heiligen Schrift und dem Wort Gottes, finde ich allerdings kein Beispiel, das eine solche Haltung rechtfertigt.

    Persönlich kann ich eure Angriffe verkraften, aber die Schreiber des Neuen Testaments, die Evangelisten und Apostel zu verunglimpfen, geht zu weit!

    DIE SCHREIBER DES NT’S NEHMEN ES SICH SO HERAUS, WIE ES IHNEN GERADE IN DEN KRAM PASST! Fehlt nur nach dass sie als Fälscher bezeichnet werden!

    Seit nun mehr als 10 Jahre schreibe ich in verschiedenen, nicht allein christlichen Blogs Leserbriefe. Dabei muss ich sagen, dass ich noch niemals solche, schon hasserfüllte und unqualifizierte Antworten erhalte wie hier im “Katholischen Forum“.

    Ich stieß schon vor Jahren auf den Blog von Frau Küble und konnte mich mit vielen ihrer Beiträge identifizieren. So habe ich mich angemeldet, da auch einer meiner Freunde, Mosche Pülz hier immer wieder Beiträge schreibt. Er ist Jude und Christ, der an Jesus Christus und dem Wort der Bibel vertraut.

    Was Frau Küble z. B. über Dr. Johannes Hartl veröffentlicht hat, war für mich sehr wertvoll und hilfreich. Sie legt immer den Finger an die richtige Stelle. Dafür bin ich ihr dankbar!

    Ihr dagegen verachtet die Heilige Schrift und demontiert dieses Buch, das Gott den Menschen als Weg zum Heil gegeben hat.

    Nun, Jesus sagte Seinen Jüngern die ER aussandte folgendes:

    * Mt, 10,14: Wo man euch nicht aufnimmt und euren Worten kein Gehör schenkt, da geht aus dem betreffenden Hause oder Orte hinaus und schüttelt den Staub von euren Füßen ab!

    Daran halte ich mich jetzt, da eine weitere Auseinandersetzung mit euch Verächtern nicht zielführend ist.

    Möchte noch dazu erwähnen, dass ihr auch Frau Küble in den Rücken gefallen seid. Regelmäßig publiziert sie die Andachten und Lesungen mit biblischen Texten.

    Als Ergänzung für Protestantenfeind und seine Anmerkungen zum Koran, empfehle ich ihm

    “Allah und der Gott der Christenheit“ von Helmut Zott anzusehen: Dabei ist ein aussagekräftiges Bild zu sehen. Papst Johannes Paul II. küsst am 14. Mai 1999 in Beirut den Koran. (mit Bild)

    https://nixgut.wordpress.com/2016/11/29/helmut-zott-allah-und-der-gott-der-christenheit/

    Am 27. April 2014, dem Barmherzigkeitssonntag, wurde Johannes Paul II. zusammen mit einem seiner Vorgänger im Papstamt, Johannes XXIII., von Papst Franziskus heiliggesprochen.

    Nun frage ich mich – was wollt ihr eigentlich bezwecken?

    Ich kann euch nur empfehlen umzukehren, solange es noch die Möglichkeit dazu gibt!

    * Hebr 3,15 Es wird gesagt: »Heute, so ihr seine Stimme hören werdet, so verstockt eure Herzen nicht!

    Liken

    • Verehrter Baldur,

      wie kommen Sie darauf, dass ich ein Protestantenfeind wäre? Das würde mich interessieren, nachdem sie mir diesen Unfug unterstellen; schließlich bin ich mit einigen Protestanten bestens befreundet! Bitte beantworten Sie mir diese Frage!

      Ob Sie römisch-katholisch werden wollen, ist Ihre Sache. Das geht mich nichts an. Jedoch wollte ich Ihnen zu verstehen geben, dass Sie die Bibel aufgrund von Irrtümern, die ich Ihnen woanders hier im Forum nachgewiesen habe, als auch Ihr SOLA SCRIPTURA nicht weiterbringen werden. Erstens, weil SOLA SCRIPTURA nicht biblisch, sondern protestantisch ausgedacht ist, und zweitens, weil sie die nachgewiesenen Irrtümer, z.B. in Mk. 1,2, wonach Mal. 3,1 ein Jesaja-Wort wäre, nicht weiterbringen. Und da finden Sie wahrlich „kein Beispiel, das eine solche Haltung rechtfertigt“? Wie bitte?

      Wie kämen wir also dazu, die Schreiber des NT’s zu verunglimpfen, wenn ihre Irrtümer, z.B. das oben genannhte, ganz offensichtlich ist: Bei Jesaja kommt nun mal Mal. 3,1 nicht vor, und Mal. 3,1 verfälscht, wie in Mk. 1,2, erst recht nicht!

      Ob manche Schreiber Fälscher waren, kann ich nicht beurteilen, aber sie haben immer wieder falsch zitiert. Ob bewusst, sei dahingestellt, aber sie haben es nachweislich getan!

      Da irren Sie sich, Gott hat die Bibel, „dieses Buch“, eben nicht den Menschen „als Weg zum Heil gegeben“, weil es eben über 47.000 unterschiedliche und gegensätzliche Lehren wiedergibt! Ich kann doch nichts dafür, dass Ihr Protestanten aus der Bibel so viele widersprüchliche Lehren schöpft und sie daher unglaubwürdig macht! Ihr tragt die Schuld dafür – deswegen! Nicht ich und nicht Vitellia und nicht andere! Nur Ihr allein!

      Ach ja, und dann kommen Sie wieder mit Bibelzitaten an, die Sie sich herausgesucht haben, um ihre eigene Lehre zu rechtfertigen! Das ist mir von so vielen Protestanten bekannt, die sich widersprechen, dass ich es nicht mehr hören kann!

      Ach du meine Güte! Papst Johannes Paul II. küsst den Koran! Ach, wie lächerlich und langweilig! Ist mir diese Anekdote doch schon längst bekannt, weshalb ich diesen Papst auch nicht als Heiligen betrachten kann, weil er dieses öffentliche Übel bis zu seinem Tod nicht öffentlich zurückgenommen hat! Es gibt bzgl. dieses Papstes noch andere Übel.

      Die Heligsprechung ist kein Dogma; und kein Katholik ist daher verpflichtet, irgendeinen Heiligen als Heiligen anzuerkennen, Sie Schlaumaier! Doch muss er, wie in diesem Fall, einen trifftigen Grund für seine Verneinung haben.

      Sie, Herr Baldur, sollten sich nicht an den Sünden von Päpsten stören – sie sind ja selber einer -, sondern sollten der kirchlichen Lehre folgen, ohne die Sie nach Joh. 8ff. Gott nicht haben!

      Kehren also Sie um!

      Liken

    • @Baldur:

      Griechischer biblischer Urtext: Geheimnisse —> Mysterien: Siehe „Mystirion“ als Begriff in den Paulus-Briefen und diesen sehr lesenswerten Artikel, vor allem den letzten Teil des Artikels mit interessanten Stellen der Paulus-Briefe zu dem Wort bzw. Begriff „Mystirion“. Und der Verwendung dieses Wortes bzw. Begriffes usw.

      https://www.ewigeweisheit.de/blog/johan-von-kirschner/2016/08/08/die-mysterien-von-eleusis-und-das-urchristentum

      Jesus Christus – Der verloren gegangene Logos

      http://www.glauben-und-wissen.de/M18.htm

      Die Wahrheit als „Hypostase“ oder Jesus Christus, der verloren gegangene „Logos“. Jeder Stoiker war ein Stoiker; wo aber ist im Christentum der Christ? (Ralph ..

      Der Verlust göttlicher Vernunft › GEOLITICO

      https://www.geolitico.de/2018/01/10/der-verlust-des-weltenlogos/

      10.01.2018 – Der hochgebildete Johannes stand in der Tradition einer tiefen philosophischen Anschauung, der Logos-Lehre, die von dem Griechen Heraklit …

      Luthers Kirche ist tot › GEOLITICO

      https://www.geolitico.de/2017/01/18/luthers-kirche-ist-tot/

      Vom Logos-Christentum – der Logos als das universelle Weltgesetz und die göttliche Schöpfungsordnung des Kosmos und „Weltseele“ und „Weltvernunf“ als Limbus und Makrokosmos, von der die natürliche vernünftige Moral und Ethik der griechischen Philosophie und das natürliche Sittengesetz der Bibel etwa beim Apostel Paulus und die natürliche Vernunft und Ratio-nalität und Logik der griechischen Philosophie abgeleitet wurde – diese natürliche ETHIK und LOGIK wurde im Christentum ethisch-moral und vernünftig-rational sogar noch übertroffen und übersteigert und ideal vervollkommnet und vollendet – siehe dazu auch Philo(n) von Alexandrien als jüdischen Theologen und Mystiker und hermetischen Philosophen der Hermetik und Elias Erdmanns freie Online Texte und Aufsätze zu ihm und Origenes und der symbolisch-allegorisch-mystisch-hermetischen Bibel-Auslegung und der christlichen Hermetik als Naturphilosophie und Religionsphilosophie…!

      http://www.johannesoffenbarung.ch/sichtweisen/logoschristentum.php

      http://www.johannesoffenbarung.ch/

      Vier-Elementen-Lehre – Kathpedia

      http://www.kathpedia.com/index.php?title=Vier-Elementen-Lehre

      Elias Erdmann – die 4 Elemente-Lehre und ihre Bedeutung für das Christentum usw.

      http://sokraton.de/wp-content/uploads/2018/06/Die-VierElementeLehre-und-ihre-Bedeutung-fur-das-Christentum.pdf

      Liken

  3. Baldur sagt:

    @ Protestanten- & Bibelfeind

    Danke für Ihre freundlichen Worte die wirklich von tiefer Weisheit zeugen. Sie können in der Tat als großer Theologe bezeichnet werden. Will dafür meine tiefe Hochachtung vor Ihren bahnbrechenden Erkenntnissen, die auch die Atheisten und Agnostiker mit Ihnen teilen, aussprechen!

    Habe mal einige Ihrer Aussagen aufgelistet, die Sie zeitschnur, juetz,mir und alle anderen Protestanten präsentiert haben.

    * Es wird Zeit, dies endlich zu sagen, nach so vielem protestantischen Bibel-Bibel-Bibel-Gequake in diesem Forum!
    * Und da sollen wir die Protestanten, die „Bibel, Bibel, Bibel“ rufen, ernst nehmen?
    Nein! Die Bibel hat eindeutige Irrtümer! Dem entsprechend irren sich Zeitschnur, Baldur, juetz und alle anderen Protestanten!
    * Seit einigen Tagen hat die Bibel daher für mich keine Bedeutung mehr. Man kann ihr wegen den Widersprüchen und Irrtümern und vielfachen Deutungen nicht mehr vertrauen! Punkt!
    * Die Schreiber des NT’s nehmen es sich so heraus, wie es ihnen gerade in den Kram passt!
    * Übrig bleibt die apostolisch überlieferte Lehre und Tradition der Kirche!
    * ÜBRIG BLEIBT DIE KIRCHE! NUR SIE SAGT UNS DIE WAHRHEIT!

    Nun noch zu Prof. Dr. Gitt:

    * Ach ja, Gitt, der Kugelerd-Gläubige! Von einer kugelförmigen Erde steht in der Bibel aber nichts!
    Tut mir leid, aber Sie haben die Logik von Herrn Gitt nicht begriffen oder zu wenig gehört. Denkt man über sie Aussagen der Bibel nach, dann ist es logisch, dass die Erde eine Kugel ist.
    Lesen Sie mal nach, bevor Sie Ihre Bibel wegwerfen: IN DER BIBEL IST DIE ERDE EINE KUGEL:Wenn die Bibel von Gott inspiriert ist, darf die Erde darin nicht als Scheibe vorkommen.

    Oft wird dies zwar dem Buch der Bücher nachgesagt. Doch sowohl Statements von Jesus, Jesaja und Hiob bestätigen die heute bekannten, physikalischen Gegebenheiten und nicht eine mittelalterliche Vorstellung von einer flachen Erde. [http://www.jesus.ch/themen/leben/lifestyle_und_gesundheit/264187-in_der_bibel_ist_die_erde_eine_kugel.html]

    Ein Beispiel dazu: Jesus wird in einem Augenblick auf die Erde wiederkommen. Für die einen ist es Nacht, sie schlafen, für die anderen ist es Tag und die beiden Frauen arbeiten. Wer nur ein wenig Denkvermögen hat kann daraus schließen, dass die Erde eine Kugel sein muss!

    Will Ihnen nun einmal darlegen was DIE RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE dazu sagt: DIE STELLUNG DER KONFESSIONEN ZUR INSPIRATION UND IRRTUMSLOSIGKEIT DER BIBEL Friedhelm Jung

    Die Stellung der Konfessionen zur Inspiration und Irrtumslosigkeit der Bibel. In Theologie und Kirche kommt es immer wieder zu Streitgesprächen über die Bibel. Ist sie Gottes Wort oder enthält sie nur Gottes Wort? Dieser Aufsatz untersucht, was die christlichen Konfessionen in ihren Bekenntnisschriften zur Heiligen Schrift sagen und ob der praktische Umgang mit der Bibel sich mit den Aussagen dieser Lehrdokumente deckt.
    DIE RÖMISCH-KATHOLISCHE KIRCHE
    Der Katechismus der katholischen Kirche sagt: Die inspirierten Bücher lehren die Wahrheit. „Da also all das, was die inspirierten Verfasser oder Hagiographen aussagen, als vom Heiligen Geist ausgesagt gelten muss, ist von den Büchern der Schrift zu bekennen, dass sie sicher, getreu und ohne Irrtum die Wahrheit lehren, die Gott um unseres Heiles willen in heiligen Schriften aufgezeichnet haben wollte.“
    Dieses Katechismus-Zitat stammt aus der Dogmatischen Konstitution über die göttliche Offenbarung „DEI VERBUM“ und wurde am 18. November 1965 auf dem II.Vatikanischen Konzil verabschiedet. Unter den inspirierten Büchern versteht die katholische Kirche allerdings nicht exakt dasselbe wie die evangelischen Kirchen. Während die protestantischen Kirchen 39 alttestamentliche und 27 neutestamentliche Bücher zum Kanon zählen – die 39 alttestamentlichen Bücher entsprechen genau dem Kanon der hebräischen Bibel – umfasst der Kanon der katholischen Kirche zusätzlich zu den 39 Büchern der Protestanten weitere Schriften.
    Unter Inspiration versteht die römisch-katholische Kirche folgendes: Katechismus der katholischen Kirche, Gott ist der Urheber [Autor] der Heiligen Schrift. „Das von Gott Geoffenbarte, das in der Heiligen Schrift schriftlich enthalten ist und vorliegt, ist unter dem Anhauch des Heiligen Geistes aufgezeichnet worden.“ Jene Menschen, die biblische Texte niedergeschrieben haben, taten dies also unter der Anleitung des Heiligen Geistes (2 Tim 3,16; 2 Petr 1,21). Die menschlichen Verfasser waren jedoch keine willenlosen Roboter. Vielmehr benutzte der Heilige Geist die Fähigkeiten und auch Eigenarten der menschlichen Autoren und leitete sie, genau das zu schreiben, was er geschrieben haben wollte.
    Jeder Katholik ist verpflichtet, die 73 kanonischen Bücher als inspiriert anzuerkennen. Wer ihre Inspiration in Frage stellt, dem wird der Ausschluss aus der Kirche angedroht.
    Interessant ist die Katechismus-Aussage, DASS DIE HEILIGEN SCHRIFTEN OHNE IRRTUM DIE WAHRHEIT LEHREN!

    [https://www.afet.de/download/2009/Jung_KonfessionenInspirationIrrtumslosigkeitBibel.pdf]

    Nun nach diesen Aussagen sind Sie kein Katholik, sondern Anathema!
    Quaken Sie also meinetwegen weiter – im Grunde genommen sind Sie ein armer Mensch!
    .

    Liken

    • @ Baldur

      Sie widersprechen sich, wenn Sie mir sagen, dass Sie mir Ihre Hochachtung zollen, obwohl ich mit den Atheisten und Agnostikern ihre Meinung teilen würde, obwohl sie mit diesen nicht übereinstimmen! Was soll das? Ja, was denn also nun? Sind Sie nun meiner Meinung oder nicht?

      Als dann aber lassen Sie erkennen, dass Sie nicht meiner Meinung sind, die atheistisch und agnostisch wäre! Aber wie kommt dann Ihr obiger Widerspruch zutage?

      Ne, ne, lieber Baldur, die Bibel lässt keine Kugel-Erde zu, wie Ihr protestantischer Gitt behauptet! Ich kenne Gitt’s Aussagen über die Kugelerde, habe ich doch ein Buch von ihm diesbezüglich da. Er interpretiert nur in die Bibel hinein. Das, was er in sie hineininterpretiert, sagt die Bibel selbst nicht!

      Ja, nun, wo soll denn in der Bibel was von einer Kugel-Erde stehen? Ich habe nichts dergleichen darin gelesen!

      Ach ja, Nacht- und Tagseite auf der Erde, wenn Jesus wiederkommt, so als ob es auf einer flachen Erde keine Tag- und Nachtseite gäbe! Ich bitte Sie!

      Desweiteren müssen gerade Sie, die nicht katholisch sind, mir nicht erklären, was katholisch sei! Das weiß ich selbst und manchmal auch mit Hilfe von anderen Katholiken! – Nämlich, dass die Bibel keine Verbal-Inspiration ist – schließlich hat sie Irrtümer, welche ich Ihnen bewiesen habe, die Sie aber ignorieren, und zwar so ignorieren, als würden Sie leugnen, dass 2 + 2 = 4 ist!

      Mit freundlichen Grüßen
      Antiprotestantismus
      .

      Liken

  4. Holger Jahndel sagt:

    Das Licht des Lebens – Interview mit FA Popp – Mathias Broeckers

    http://www.broeckers.com/Popp.htm

    Die Existenz der Biophotonen-Strahlung ist mittlerweile international anerkannt und wird an vielen Hochschulen erforscht – und Fritz Popp hat die inquisitorischen Schikanen der Wissenschafts-Mafia dank privater Mäzene und der praktischen Umsetzung seiner Entdeckung für die Lebensmittelanalyse überlebt. So liefert …

    Liken

  5. Holger Jahndel sagt:

    @Vitellia:

    Die Zeugen Jehovas:
    1) Benutzen eine vollkommen verfälschte Bibel-Übersetzung als der Sekten-Ideologie gemäß zurechtgedrehte Bibel-Version: Die sogenannte „Neue Welt“-Übersetzung der Bibel – die von allen anderen Bibel-Übersetzungen massiv abweicht, man vergleiche sie beispielsweise mit der ökumenischen Einheitsübersetzung bzw. Interlinear-Übersetzung der Bibel. Die sich auf besondere Schrifttreue berufenden sogenannten angeblichen „Zeugen Jehovas“ sind Bibelfälscher und Irrlehrer!

    2) Leugnen die Logos-Theologie der Bibel im Neuen Testament beim Apostel Paulus in den Paulus-Briefen und im Johannes-Evangelius und auch in der Septuaginta des Alten Testamentes. Die verleugnen die heilige göttliche Dreifaltigkeit Gottes und sie verleugnen die Göttlichkeit Jesu Christi und sie verleugnen die Personalität des Heiligen Geistes als 3. Person Gottes und Parakleten usw.

    3) Lehnen (wie auch die ebenfalls alttestamentarisierenden Puritaner) das Kreuz und Kreuzzeichen und Kreuzes-Symbol Jesu Christi als christliches Symbol ab und nennen es ein heidnisches Symbol. Dies aber widerspricht klar und deutlich der Bibel und dem Neuen Testament der Bibel, welches das Alte Testament neu auslegt und neu deutet und neu interpretiert.
    Der Neue Bund nach Jesus Christus als Messias und Erlöser, welcher die Last des Gesetzes auf sich nahm und es erst voll erfüllte und vollendete und übertraf und vervollkommnete und es noch übersteierte, hat den alten mosaischen Bund nach Moses im Alten Testament abgelöst bzw. trat an dessen Stelle. Jesus Christus selbst sagt im Neuen Testament der Bibel zum Kreuz: „Wer nicht mein Kreuz (auf sich) nimmt und mir (nicht) nachfolgt, der kann nicht mein Jünger sein!“
    Demnach können die das Kreuz ablehnenden „Zeugen Jehovas“ und alttestamentarisierenden Puritaner wohl keine Jünger Jesu Christi und damit auch keine Christen mehr sein. Das Kreuz gehört zum christlichen Glauben laut Bibel eben dazu.

    Gefällt 1 Person

  6. Cornelia Vogt sagt:

    NIEMAND ist qualifiziert GENUG, um wissenschaftlich zu BEWEISEN, daß Gott existiert.
    ERFAHRUNGEN ließen viele Menschen zu GOTT FINDEN, auch ZURÜCK finden.
    Dabei spielte der Beruf KEINE Rolle.
    Erfahrungen mit Gott nennen sich kleine VIDEOS dieser wahren Begebenheiten.
    Im GEGENZUG jedoch Wissenschaftler, die krampfhaft versuchen, zu überzeugen, daß es einen GOTT nie gegeben HAT, sondern ALLES SOWIESO EINZIG EVOLUTION SEI, welche sich entwickelt hat aus dem sogenannten Urknall VON ALLEIN.
    DIE GOTTSACHE(so ausgedrückt) SEI ein MYTHOS, um Menschen mit dem Teufel drohen zu KÖNNEN.

    Liken

    • Baldur sagt:

      Liebe Frau Cornelia Vogt,

      GOTTESLEUGNER gibt es genug, da haben Sie Recht!

      NIEMAND ist qualifiziert GENUG, um wissenschaftlich zu BEWEISEN, dass es eine EVOLUTION gab und noch immer gibt.

      Selbst wenn dies Tausende von klugen Wissenschaftlern als Tatsache bewiesen haben wollen, hat niemand den Nachweis erbracht. Die Evolution ist zum AXIOM geworden, das heißt, ein Grundsatz, der nicht mehr bewiesen werden muss und kann. Dies ist das Glaubensdogma der ATHEISTEN und AGNOSTIKER!

      Wer heute noch als Wissenschaftler einen Schöpfer vertritt, wird sofort disqualifiziert und kann seine wissenschaftliche Karriere als beendet ansehen. Wo also bleibt der Beweis für eine Evolution, der Vielfalt des Lebens, der Unendlichkeit des Himmels usw.?
      Wie es aussieht, sind eben die 1450 Gramm menschlicher Gehirnmasse dazu nicht in der Lage.

      Der Philosoph Ludwig Feuerbach postulierte, dass nicht Gott den Menschen, sondern umgekehrt – der Mensch Gott erschaffen habe. Man kann daraus schließen, dass sich zuerst der Mensch erschaffen hat, um anschließend einen GOTT zu erschaffen. Das ist natürlich ein Zirkelschluss. Der Apostel Paulus hat es treffend beschrieben:

      * Röm 1, 18 Denn Gottes Zorn wird vom Himmel her offenbart über alle Gottlosigkeit und Ungerechtigkeit der Menschen, die die Wahrheit in Ungerechtigkeit besitzen, 19 weil das von Gott Erkennbare unter ihnen offenbar ist, denn Gott hat es ihnen offenbart – 20 denn das Unsichtbare von ihm wird geschaut, sowohl seine ewige Kraft als auch seine Göttlichkeit, die von Erschaffung der Welt an in dem Gemachten wahrgenommen werden –, damit sie ohne Entschuldigung seien, 21 weil sie, Gott kennend, ihn weder als Gott verherrlichten noch ihm Dank darbrachten, sondern in ihren Überlegungen in Torheit verfielen und ihr unverständiges Herz verfinstert wurde. 22 Indem sie sich für Weise ausgaben, sind sie zu Toren geworden.

      Wohl dem, der das Heil in Jesus Christus gefunden hat!

      Liken

  7. Vitellia sagt:

    Wissenschaft und Glaube schließen sich nicht aus!

    Das meinen vorwiegend die einfältigen Kreationisten!
    Auch die Zeugen Jehovas, die behaupten, Wissenschaftler seien Atheisten und können die Welt nicht erklären. Nur die Bibel habe Recht.

    Welch ein Unsinn! Die Wissenschaft forscht nicht im Jenseits nach dem Herrn, sondern im Diesseits!
    Ihr persönlicher Glaube hat damit nichts zu tun.
    Man fragt auch nicht den Bäcker, welchen Glauben er hat, um ein gutes Brot backen zu können.

    Unlängst gab es hier den Beitrag von Elisabeth Schiemann, dieser bedeutenden Wissenschaftlerin, die ihren Glauben mutig während der Zeit des Nationalsozialismus verteidigt hat.
    Besser und tief gläubiger geht es nicht.

    Was wissen denn Sekten von der Wissenschaft?
    Die ZJ und ähnliche Glaubensgemeinschaften haben typischerweise auch keine eigenen Ärzte, aber die Katholiken sehr viele!! Es gibt katholische Kliniken. Ärzte und Krankenhäuser sind für uns alle wichtig.
    Ein langes Studium schafft man aber nicht mit Bibelsprüchen oder dem „Wachtturm“ !

    Der bekannte Physiker Harald Lesch glaubt, dass nach unserem irdischen Leben nicht alles zu Ende ist!
    Auf 3sat gab es vor längerer Zeit einen interessanten Beitrag von ihm, wie er alles begründete.

    Lesch ein kluger Kopf, der eine Professur an der bekannten Ludwig- Maximilians-Universität in München hat, aber kein Atheist ist!

    Harald Lesch – Wikipedia
    https://de.wikipedia.org/wiki/Harald_Lesch

    „Harald Lesch (* 28. Juli 1960 in Gießen) ist ein deutscher Astrophysiker, 
    Wissenschaftsjournalist, Fernsehmoderator und Hochschullehrer.

    Er ist Professor für Physik an der Ludwig-Maximilians-
    Universität München und Lehrbeauftragter für Naturphilosophie an der 
    Hochschule für Philosophie München.“
    ………….

    Reicht diese Qualifikation?
    Da kann man bei den Zeugen Jehovas lange suchen.
    Ihr Begründer der frommen Lehre war die Geistesleuchte Charles Taze Russell als Hellseher für mehrere Weltuntergänge!

    Liken

    • Baldur sagt:

      Liebe Frau Vitellia,

      wieder ein neuer Rundschlag von Ihnen. Warum nur nehmen Sie immer so vollmundig und überheblich Stellung zu gewissen Themen und sprechen hier von Einfältigen?

      Wissenschaft und Glaube schließen sich nicht aus! Da gebe ich Ihnen schon Recht. Ich kenne einige Wissenschaftler, welche der Bibel vertrauen und an Jesus Christus mit „einfältigem“ Herzen glauben.

      Das meinen nach Ihren eigenen Erkenntnissen vorwiegend die „einfältigen Kreationisten“!
      Wer also an Gott und Jesus als Erschaffer des Sichtbaren und Unsichtbaren glaubt, ist bei Vitellia sozusagen unterbelichtet. Nun, zu diesen Einfaltspinseln gehöre ich auch, obwohl ich einen wissenschaftlichen Beruf ausübte. Also danke für die Blumen! :-)))

      Hat schon jemals ein Wissenschaftler die Entstehung und den Aufbau des Auges erklären können? Bis heute kann niemand erklären wie dieses wunderbare Organ entstanden ist. Hier versagen alle Wissenschaftler der Evolution.

      Weiter schreiben Sie: Die Wissenschaft forscht nicht im Jenseits nach dem Herrn, sondern im Diesseits!
      So – und haben diese Forscher den HERRN, sei es nun GOTT oder den Herrn Jesus dabei gefunden? Nach meiner Erkenntnis forschen diese Wissenschaftler jedoch nicht nach Gott, sondern versuchen das Gegenteil zu beweisen, nämlich dass es keinen Gott gibt und dass nach dem Tod alles aus ist.

      In Genf steht das riesige CERN, der Europäischen Organisation für Kernforschung. Hier wird mit Hilfe großer Teilchenbeschleuniger der Aufbau der Materie erforscht. Man sucht z.B. nach dem so genannten Gottesteilchen, das irgendwo in einem Teilchen der Materie, im Quant eines Atoms zu finden sein soll. Dies nenne ich wahrhaft einfältig, ja sogar dumm. Wer Gott in der Materie suchen will, ist im Grunde ein armer Mensch.

      Mit dem erwähnten Bäcker haben Sie natürlich Recht. Er hat schließlich sein Rezeptbuch und seine Anleitungen, wie das Brot zu backen ist.

      Wenn jemand nach Gott sucht, darf er nicht in Bäckers Rezeptbuch nach IHM suchen, dazu hat uns der Herr die Bibel gegeben. (Sie lachen jetzt wieder?) Ich weiß mittlerweile, dass Sie von der Bibel nicht viel halten, ich persönlich jedoch umso mehr! Denn hier wird uns der Weg zur ewigen Errettung durch Jesus Christus, der Sein Blut am Kreuz von Golgatha vergossen hat, gezeigt.

      Ja und der Physiker Harald Lesch glaubt, dass nach unserem irdischen Leben nicht alles zu Ende ist!
      Friedrich Schiller dichtete in seine Freimaurerhymne „Freude schöner Götterfunke“:
      „Brüder überm Sternenzelt muß ein lieber Vater wohnen“. Andere hoch geehrte Wissenschaftler sagen uns: „Mit dem Tod ist alles aus“!

      Lesch ist zwar ein kluger Kopf, aber ohne den Glauben an den Erlöser Jesus Christus ist er verloren!

      Ich darf Sie auf Prof. Dr. Werner Gitt hinweisen. Er hat zahlreiche gute Vorträge zu den Themen Glauben und Denken im Internet veröffentlicht. https://wernergitt.de/

      Liken

      • Ach ja, Gitt, der Kugelerd-Gläubige! Von einer kugelförmigen Erde steht in der Bibel aber nichts! Und Sie, als Bibel-Frommer, empfehlen ihn! Wie passt das denn zusammen? Oder wollen Sie uns erzählen, dass nach der Bibel die Erde kugelförmig wäre! Pustekuchen! Sie können in der Bibel lange nach einer kugelförmigen Erde suchen, sie werden sie hier nicht finden! Entweder Bibel, dann bitte Bibel! Wenn „Wissenschaft“, dann bitte „Wissenschaft“! Aber bitte nicht Beides miteinander vermengen und die Bibel an die „Wissenschaft“ anpassen, um dann zu sagen, die „Wissenschaft“ bestätige die Bibel – da, wo es gittmäßig zukommt!

        Liken

      • @Baldur:

        Prof. Bernd Senf ist wie James DeMeo und Wilhelm Reich und Viktor Schauberger und Nicola Tesla auch ein Kritiker der Relativitätstheorie und ein Verfechter der Äther Theorie usw.

        http://www.berndsenf.de

        https://h0rusfalke.wordpress.com/bernd-senf-uber-wilhelm-reich-die-bildung-des-charakterpanzers-in-der-kindheit/

        TELEPOLIS WISSENSCHAFT FÜHLEN IST DIE MUSIK DES LEBENS
        Fühlen ist die Musik des Lebens
        02. September 2017 Hans Boës
        https://www.heise.de/tp/features/Fuehlen-ist-die-Musik-des-Lebens-3804106.html

        Philosophia Perennis – Ein Blick auf die Welt mit von der philosophia …

        https://philosophia-perennis.com/

        Medienkritik · Migration · Islamisierung · Worüber deutsche Medien schweigen · Katholizismus · David Berger · Philosophia Perennis bei Facebook · Twitter David Berger · Tumblr; Search. Philosophia Perennis. Ein Blick auf die Welt mit von der philosophia perennis geschärften Augen. Startseite · Philosophia perennis …
        ‎Worüber deutsche Medien … · ‎Islamisierung · ‎TOP 10 · ‎David Berger

        Liken

    • @ Vitellia

      Zu: Nur die Bibel habe Recht:

      Genau, die Bibel hat nicht immer recht! Sie besitzt auch Irrtümer! Es wird Zeit, dies endlich zu sagen, nach so vielem protestantischen Bibel-Bibel-Bibel-Gequake in diesem Forum!

      Man nehme sich nur die Auferstehungsgeschichten der Evangelien vor und versuche einen chronologischen Ablauf herzustellen, was ich schon drei Mal für eine persönliche Andacht versuchte. Unmöglich, weil widersprüchlich ohne Ende!

      Man vgl. auch das Zitat Mk. 1,2 mit Mal 3,1; statt „mir“ steht dort „dir“! Ich bitte mal!

      Auch Mt. 1,28 genauso: Statt „und sie wird ihn … nennen“, steht da falsch „und man wird ihn … nennen“.

      So nicht!!!!!!!

      Die Schreiber des NT’s nehmen es sich so heraus, wie es ihnen gerade in den Kram passt!

      Und da sollen wir die Protestanten, die „Bibel, Bibel, Bibel“ rufen, ernst nehmen?

      Nein! Die Bibel hat eindeutige Irrtümer! Dem entsprechend irren sich Zeitschnur, Baldur, juetz und alle anderen Protestanten!

      Übrig bleibt die Kirche! Nur sie sagt uns die Wahrheit.

      Seit einigen Tagen hat die Bibel daher für mich keine Bedeutung mehr. Man kann ihr wegen den Widersprüchen und Irrtümern und vielfachen Deutungen nicht mehr vertrauen! Punkt!

      Übrig bleibt die apostolisch überlieferte Lehre und Tradition der Kirche!

      Liken

      • Holger Jahndel sagt:

        @Antiprotestantismus:

        Ich wage einen vorsichtigen Widerspruch. Es gibt auch die philosophisch-theologisch-hermetisch-symbolische allegorische mystische Auslegung und Interpretation der Bibel.
        Hierzu empfehle ich die Texte und Aufsätze und Bücher und Websites von Elias Erdmann.
        Speziell zum jüdischen Theologen und Philosophen Philo(n) von Alexandrien speziell zur Auslegung des Alten Testamentes der Bibel bzw. der Thorah und Septuaginta usw.
        Und speziell zum christlichen Theologen und Philosophen und Kirchenlehrer und Kirchenschriftsteller Origenes. Zur Auslegung und Interpretation und Deutung der Bibel und speziell des Neuen Testamentes und der christlichen Schriften, siehe auch das für die Angelogie und die Engelslehre bedeutsame Jubiläen-Buch, welches noch die Kirchenväter hochschätzten und bei ihnen hochangesehen war, Epiphanias und Origenes zitierten noch daraus. Noch heute gehört es zum breiteren und zum engeren Bibel-Kanon der koptischen Kirche Äthiopiens. Und siehe auch den Heiligen Irenäus von Lyon, welcher noch den 1. Clemens-Brief und den Hirten-Brief des Hermas zum biblischen Kanon des Neuen Testamentes zählte. Meiner Ansicht nach gehören mindestens also das Jubiläen-Buch noch mit ins Alte Testament und mindestens der 1. Clemens-Brief noch mit ins Neue Testament.
        Origenes war ein Hermetiker bzw. hermetischer Philosoph wie sein Meister Clemens von Alexandrien als Heiliger Klemens und Philo(n) von Alexandrien und Dionysios Areopagita sowie auch der Kirchenvater und Kirchenlehrer Laktanz bzw. Lactantius und viele Patristiker..
        Zur Verschwisterung des Christentums mit der griechischen Philosophie siehe auch Justin der Märtyrer als Kirchenvater und Kirchenlehrer und der Heilige Irenäus von Lyon und Clemens von Alexandrien als Heiliger Klemens und seiner Schüler Origenes und Dionysios Areopagita und der Heilige Augustinus und die gesamte Patristik. Siehe auch Johannes „Scottus“ Eriugena, der wie auch der Heilige St. Patrick Mitglied der von den Kopten aus Alexandria begründeten iro-keltischen bzw. iro-schottischen Johannes-Kirche noch dem Apostel Johannes bzw. des iro-keltischen und iro-schottischen Johannes-Christentums aus den britschen Inseln und in der Bretagne in Frankreich und in Galizien in Spanien und am Hofe Karls des Großen als Übersetzer des Dionysios Areopagita war. Insofern haben also Katholiken und Kopten durchaus gemeinsame Heilige und Theologen und Mystiker und Philosophen. Und insofern durchaus gemeinsame theologische Grundlagen und so weiter…
        Siehe ferner zur hermetischen Philosophie und Theologie und Mystik und Bibel-Interpretation auch den Heiligen und Kirchenlehrer Albertus Magnus und die Heilige und Kirchenlehrerin Hildegard von Bingen und den Heiligen Bernhard von Clairveaux und Hugo de Payens und Stephen Harding und den Seeligen und Märtyrer Raymundus Lullus bzw. Ramon Lull und Roger Bacon und den Templer und Arzt Arnaldus de Villanova und den Heilpraktiker Paracelsus und Trithemius als Abt von Sponheim und Renaissance-Humanist und der Kardinal Nikolaus von Kues bzw. Cusanus als Universalgenie und der Priester Marsilio Ficino als Platoniker und der Mönch Pico de la Mirandola als Kabbalist und der Kabbalist und Humanist Reuchlin und Knorr von Rosenroth und der Jesuit Athanasius Kircher als Universalgenie. Sowie in moderner neuerer Zeit den Arzt van Helmonte als Hermetiker und Spaghyriker und Hygieniker und den Benediktiner Mönch Odo Casel und das Engel(s)werk nach der Charismatikerin Gabriele Bitterlich als katholischer Charismatikerin und Mystikerin mit den ihr offenbarten Schriften und Engelsweihen und Exorzismen und Offenbarungen.
        Erwähnenswert wären auch noch der Universalgelehrte und Protestant Jan Comenius und Jakob Böhme und der Philosoph Gottfried Wilhelm Leibniz und Welling und Schiller usw.

        https://www.pravda-tv.com/

        Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s