Hamburg: Linksextreme Randale gegen Teilnehmer der Merkel-muß-weg-Demo

Bei der „Merkel muß weg“-Demonstration am Montagabend in Hamburg haben Linksextreme mehrere Teilnehmer attackiert und z.T. erheblich verletzt. Wenige Minuten, nachdem die Kundgebung beendet worden war, griffen zwei bislang Unbekannte einen Merkelkritiker nahe der U-Bahnstation Stephansplatz an, teilte die Polizei mit.

Das Opfer mußte in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Die Polizei ermittelt wegen gefährlicher Körperverletzung.

Während der Kundgebung mußten die Beamten mit einem Großaufgebot verhindern, daß Gegendemonstranten die Veranstaltung störten.

Bereits vor Beginn der „Merkel muß weg“-Demo war es zu Zwischenfällen gekommen. Rund 900 Gegendemonstranten versammelten sich laut Polizei im Dammtordamm u.a. zu der Gegenkundgebung „Gegen rechte und rassistische Hetze“.

Die Polizei sprach mehrere Platzverweise aus und mußte den Fern- und S-Bahnverkehr aussetzen. Mehrere Randalierer blockierten überdies den Straßenverkehr und zündeten Bengalos.

Quelle und vollständiger Text hier: https://jungefreiheit.de/politik/deutschland/2018/merkel-muss-weg-demo-linksextreme-gehen-auf-teilnehmer-los/

Foto: CSU

Advertisements

5 Kommentare on “Hamburg: Linksextreme Randale gegen Teilnehmer der Merkel-muß-weg-Demo”

  1. Also, ich habe jetzt nachgedacht!

    Ich selbst war bei den sog. „Linksautonomen“ und weiß, wie sie agieren, auch im Kampf gegen ihre Gegner!

    Da Christen nach einer Demo durch rotgefärbte Nazis gefährdet sind, bin ich gerne bereit, mich zu ihrem Schutz gegen diese Faschisten zur Verfügung zu stellen, aber ausschließlich bei Familien mit Kindern, und zwar kostenlos. Das einzige, was ich benötigen würde, wäre die Fahrtkostenerstattung (hin und zurück).

    Des Weiteren rufe ich auf, dass sich noch mehr Christen für eine legale Schutztruppe gegen die Links-Nazis melden!

    Hier meine E-Mail-Adresse: sancta.missa@web.de

    Gefällt mir

  2. Ach Du meine Güte! Wieder so eine Nazi-Attacke!
    Man muss sich gegen diese linken Nazis endlich was einfallen lassen!
    Ich war mal in einer solchen Nazi-Einrichtung, die rot gefärbt war. Da kamen ihre Feinde, braun gefärbt, und wollten ihnen an den Kragen. Ich ging raus und hielt sie auf. Später, als die braunen Nazis weg waren, war bereits eine Horde rotgefärbter Nazis da, und ich protestierte gegen den Rausschmiss zweier Freunde von mir. Da kam ne linksgefärbte Nazi-Olle und versuchte mich einzuschüchtern. Ich sagte ihr vor allen die Meinung, dass sie doch wie verängstigte Hühner durch die Räume gelaufen wären, während ich die braun-gefärbten Nazis draußen aufgehalten hätte. Sie wurde rot und ging zurück.
    Wir müssen gegen diese rotgefärbten Nazis auch endlich in die Offensive gehen!

    Bei jeder christlichen Demo muss ne christliche Schutztruppe da sein, die auch die Demonstranen sicher zum Bahnhof führt!
    Ich bin gerne bereit, eine solche Aufgabe zu übernehmen, unter 2 Bedingungen:
    1.) Es müssen genug andere Personen mitmachen! (Damit ich gegen diese Nazis nicht alleine bin! – Keine Chance gegen viele Feiglinge, die nur auf Einzelpersonen dreinschlagen können!)
    2.) Man muss mir die Fahrtkosten übernehmen!

    Wer dazu bereit ist, melde sich bei mir: sancta.missa@web.de

    Gefällt mir

  3. zeitschnur sagt:

    Wenn Margarethe von Trotha einst die „bleierne Zeit“ herbeigeunkt hat, obwohl damals noch geradezu lichtvolle Verhältnisse herrschten, wenn man unter Kohl von „Mehltau“ sprach, der das ganze Land überziehe und Linke ihm mit so etwas wie einer gewissen intellektuellen Leistung entgegenstanden, muss man sich nur wundern, was hier und heute abgeht:

    Merkel und ihr Zofenverein ist der absolute Nullpunkt einer Regierung, was die intellktuelle Leistungsfähigkeit oder -willigkeit betrifft. Es fehlt jegliche geistige Haltung, jegliches Konzept, jegliche Bereitschaft, sich vor sich selbst und dem Volk zu verantworten.

    Merkel ist so degenriert, dass sie nicht einmal mehr eine Apologetik für ihre Politik bemüht. Was sie sagt, ist irrelevant, weil sie sie mit ihrem Mund zwar Töne formt, aber sie sind sinnlos und selbst wenn das nach menschlicher Sprache klingt, ist es irrelevant, weil es morgen schon Gegenteiligem oder reinen Leerlauten weichen muss. Sie handelt wie eine Tyrannin in konsequentem Alleingang und blubbert irgendetwas heraus, um eine Form zu wahren, die sie aber nicht konsequent durchhält. Sie ist dermaßen dumm, dass jeglicher Versuch, sich mihr auseinanderzusetzen, an ihr abgleitet. Sie muss weg, denn sie schadet nicht nur Deutschland, sondern ganz Europa und vor allem uns Frauen. Nun wird die Maskulinismus-Fraktion den besten Beweis in Händen halten, dass man Frauen am besten nicht ans Steuer lässt.

    Ich höre mir das Gewäsch aus Berlin schon gar nicht mehr an, genauso wenig, wie ich überhaupt noch in die Staatsmedien schalte – es ist mehrheitlich dummes Zeug auf niedrigstem intellektuellem Niveau. Ich fühle mich verarscht und sehe in der Bereitschaft der Deutschen, sich das antun zu lassen, ein wahres Gericht.

    Es ist folglich völlig absurd, dass ausgerechnet „Linke“ nun Merkel verteidigen. Das sind keine Linken! Dieser hirnlose Abschaum ist doch immer auf dem Plan und randaliert, wenn irgendwer auch nur einen Mucks gegen die Kanzlerin äußert – das sind Söldner dieser Regierung. Gestern war ich auf dieser Indie-Wbsite – das ist das Niveau rechtsradikaler und faschistischer Schlägertrupps der 20er – mehr nicht. Mit „Links“ hat das nichts zu tun! Ich kenne soviel echte Linke – die würden sich niemals hinter Merkel stellen und schon gar nicht auf diesem SA-mäßigen Niveau.

    Lasst euch nicht blenden von diesem Affentheater!

    Die andere Seite ist aber die, dass ein guter Teil des kirchlichen Konservativismus im Grunde auch auf blanken Schein und Verkehrtheit setzt. Nur weil sich etwas etabliert hatte und groß auftrumpfte und sich als „Wahrheit“ aufspielte, ohne durch Argumente zu überzeugen, geschweige denn mit dem Neuen Testament übereinzustimmen, ist das keine Hilfe – wir haben abgewirtschaftet, und eine Merkel hätte es nie gegeben, wenn die Kirche nicht völlig entartet wäre, und das nicht erst seit 1965. Die Kirche ist das Hindernis schlechthin, um die Wahrheit zu ehren. Immer muss man ihre jahrhundertelangen zwanghaftigkeiten und dogmatisierten Oberflächlichkeiten irgendwie „retten“ – und wie soll man da zu einer wirklichen Geistbelebung finden?!
    Es ist die größte Katastrophe, dass man in der Kirche nicht erkennt, dass der „große Abfall“ seit den Tagen der Apostel läuft, mit dem 4. Jh voll durchschlug, und er es ist, aus dem all diese Exzesse in der profanen Politik kommen, nicht zuletzt auch die Entstehung des Islam.

    Mir ist immer klarer geworden, dass der Islam das Resultat frühkirchlicher Verirrungen ist. Die glorreiche konstantinische Wende hat nicht nur die ganze Apostellehre über den Haufen geworfen und in eine ungute und verkehrte Richtung abgedreht, sondern auch in der Folge diese Religion produziert.

    Wenn Katholiken nicht endlich aufhören, immer nur „die anderen“ als Schuldige anzusehen, sondern endlich erkennen, dass die Kirche die Ursache all dieser Irrungen selbst ist, gleichen sie den törichten Jungfauen, die zu wenig Öl mitgenommen haben und glaubten, einschlafen zu können im Schoß einer „Mutter“, die uns nun einmal nicht verheißen war. Nun zu lamentieren darüber, dass diese Mutter sich als Hure erweist, ist schlicht und einfach Zeichen des tiefen Abfalls vom wirklichen Glauben, der keine Mutter auf Erden kennt! Paulus nannte das „himmlische Jerusalem“ als „unsere Mutter“. Von einer irdischen Mutter, die behauptet, der „fortlebende Christus“ zu sein, in steinerenen Mauern, und „Mysterien“, schrieb er nichts! Es ist das pure spätantike Heidentum, dem wir uns ergeben haben, und darum ist es v.a. unsere Schuld, dass es so ausieht, wie es aussieht, denn wir haben der Welt nicht verkündet, was der Auftrag gewesen wäre.
    Wir hätten ihr Christus verkünden sollen, stattdessen zwangen wir alle Welt in die Kirche mit ihren Irrungen.
    Und das Schlimmste: die meisten begreifen nicht einmal, dass das zwei paar Stiefel sind, obwohl nur wenig Gehirnschmalz und Aufrichtigkeit notwendig ist, um das auf den ersten Blick zu erfassen!

    Gefällt 1 Person

    • Horst sagt:

      Das Ergebnis der von Ihnen brillant durchgeführten qualitativen Analyse der gegenwärtigen rot links versifften Regierungspolitik unter der ehemaligen Stasi-zu und –mitarbeiterin IM Erika kann treffender nicht sein. Sie beschreiben haargenau, was kritische Frauen und Männer hierzulande ebenso sehen, nämlich wie verantwortungs- und gewissenlos diese von übersteigerter Machtgier beherrschten Kanzlerin in ihrem Handeln ist. Umgeben von einer Vielzahl willfähriger Hofschranzen und weichgespülten, rückgratamputierten- und hirnlosen Speichelleckern.
      Man stelle sich vor, Adenauer hätte einst den fanatischen Anhänger des „Führerkultes“, Hitlers Stellvertreter Rudolf Heß nach dem Zweiten Weltkrieg in sein Kabinett berufen. So wie Helmut Kohl „sein Mädchen“ ins Kanzleramt hievte. Eine Frau, die bisher mehrfach meineidig geworden ist, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes gebrochen hat, wofür jeder Bürger dieses Landes für unzählige Jahre sein Leben hinter Gefängnismauern verbringen müsste.
      Da stellt sich doch die Frage, was für ein Deppenvolk wir sein müssen, das sich weiterhin von einer solchen Person an der Nase herumführen lässt, statt diese dort hin zu schicken, wo der Pfeffer wächst.

      Gefällt mir

      • zeitschnur sagt:

        …Adenauer hätte das nicht tun können, weil es den Engländern nicht gefiel – und basta. Adenauer war doch nichts weiter als eine römisch-amerikanische Marionette, und das war er auch vor dem 3. Reich schon. Meine Euphorie hält sich in engen Grenzen! Das wahrscheinlich gewaltsame Ende von Rudolf Hess in einem riesigen Gefängnis in Berlin, in dem alleine er gefangengehalten wurde, das Wegschließen aller Akten über ihn, die hartnäckige Verweigerung jeder offenen Forschung über ihn und seine Rolle im 3. Reich: ich denke, da wird noch sehr, sehr viel ans Tageslicht kommen, und wenn es beim Jüngsten Gericht ist.
        Die Geschichte schrieben bisher noch immer die Sieger, nur sind die Deutschen zu bescheuert, um das zu begreifen und himmeln den „großartigen“ Anfang der BRD an und bilden sich ein, das seien Ehrenmänner gewesen, die da auf Kanzlersessel und Präsidentenstühle erhoben wurden..

        Dass aber diese Frau ausgerechnet so zwanghaft, obwohl sie schon damals hirnlos wirkte und ich immer dachte, dass das so ziemlich das schlechteste Aufgebot für einen Auftritt der Frauen in der Hohen Politik ist, von Kohl, dem Einheitskanzler, hochgehievt wurde, könnte ja – im Gegenzug – auch nicht unbedingt dessen freiwillige Tat gewesen sein. Diese Horrorgestalt wurde ihm vielleicht auch nur untergejubelt, und er gab willfährig und machtgeil nach, so wie Hess andererseits jeder Forschung im hellen Licht der Wahrheit entzogen wurde und Adenauer lieber den Mund hielt als Pius oder Sir Winston zu verärgern…

        Das größte deutsche Problem ist, dass wir weder ein klares und faktenorientiertes Bild über die Vorgänge vor dem, um das, in dem und nach dem 3. Reich haben, v.a. auch die Rolle der ausländischen und römischen Unterstützer Hitlers, die Geldgeber für seinen Wahnsinn, die man v.a. in England und den USA suchen darf, die nachher alle einen auf Widerstand machten, haben oder erwerben dürfen, noch über die Umstände der „Wende“. Uns wird Schwachsinn erzählt davon, dass es das Volk war – dabei hätte das Volk auch vorher schon rebelliert, aber man ließ es nicht (17. Juni!). Dass es plötzlich aber „durfte“, sollte man auch nicht einfach nur für Zufall halten.

        Wohl kaum ein Volk wurde und wird über sich selbst so belogen wie das deutsche.

        Man merkt ja alleine an dem, was inzwischen über den 1. WK doch langsam erforscht wird, dass auch dieses Bild ein Zerrbild war, das man den Deutschen aufdrückte.
        Aber das Schlimmste war immer, dass die Deutschen sich das wie Volldeppen gefallen ließen, andererseits aber jedem Größenwahn sofort in die Arme und in den Schoß sanken. Und mit Verlaub: der derzeitige Flüchtlingshype ist auch ein Größenwahn mit chauvinistischen Anwandlungen, die mich zum Erbrechen bringen: Wir die Großen, Erhabenen, die sich herabneigen und ALLE, ALLE, aufnehmen, und wenn es 9. Milliarden sind, wir schaffen das, denn wir verkaufen ja auch Waffen überall hin, also nehmen wir auch alle auf. Ich könnte schreien. Wir sind wirklich degeneriert. Manchmal denke ich, ein großer Teil dieses Idiotenvolkes hat irgendwas eingenommen – anders kann ich mir diese sentimentale Kraftmeierei nicht erklären.

        Gefällt 1 Person


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

w

Verbinde mit %s