CSU-Politiker unterstützen Seehofer: Der Islam gehört nicht zu Deutschland und Europa

Führende CSU-Politiker haben bekräftigt, dass der Islam nicht zu Deutschland gehöre. Damit unterstützten sie den CSU-Chef und Bundesinnenminister Horst Seehofer, der die Debatte angestoßen hatte.

CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt sagte im Deutschen Bundestag:

„Wir sind ein klar christlich geprägtes Land. Wir haben eine christlich-jüdische Tradition. Unsere Wurzeln bauen auf einem christlichen Wertefundament auf. Das anzusprechen ist richtig, wenn man integrieren will, weil man auch denjenigen, die zu uns kommen, auch sagen muss, wohin sie sich überhaupt integrieren sollen.

Die überwiegende Mehrheit der Menschen in unserem Land will, dass Deutschland ein christlich geprägtes Land mit seinem Wertesystem und seiner Tradition bleibt. Der Islam gehört nicht zu Deutschland.“

Noch deutlicher äußert sich der stellv. CSU-Vorsitzende Manfred Weber im WELT-Interview:

„Als eine Religion, die historisch-kulturell Identität stiftet, gehört der Islam ebenso wenig zu Europa, wie er zu Deutschland gehört. Für die Grundlagen und die Identität dieses Kontinents leistet der Islam kaum einen Beitrag. Positiv ist, dass in Deutschland eine Debatte über Orientierung und Leitkultur geführt wird. Diese Debatte braucht Europa auch.“

Quelle und vollständige Meldung hier: http://www.csu.de/aktuell/meldungen/maerz-2018/islam-gehoert-nicht-zu-deutschland/

Advertisements

4 Kommentare on “CSU-Politiker unterstützen Seehofer: Der Islam gehört nicht zu Deutschland und Europa”

  1. francomacorisano sagt:

    Merkel spielt Flüchtlingsmutti, Dreh-Hofer macht den Sheriff.
    Man nennt dieses taktische Spiel „good cop, bad cop“.
    Großes Theater vor den bayrischen Landtagswahlen….

    Gefällt mir

  2. Merkel hat sich vermutlich klammheimlich einen Joint geraucht, als sie sagte, der Islam gehöre zu Deutschland! Sie ist ja linkspolitisch! Und von Linken weiß man, dass sie gerne Joints rauchen!
    Der Islam gehört nicht zu Deutschland, weil er mit seiner Scharia gegen das Grundgesetz gerichtet ist!
    Merkel! Komm mal auf die Füße!

    Gefällt mir

  3. Zausel sagt:

    Manchmal frage ich mich, ob Theresa May auch schon Koks im Tee hat, wenn sie offen den Affront mit Russland sucht? Die Briten hatten in der jüngsten Geschichte nie eigenen Krieg im Land, zumindest hat er dort nicht so gewütet wie in anderen Ländern. Dank Blair wurde der innere Krieg durch die Masseneinwanderung von nicht integrierbaren Invasoren schon nach England importiert, es ist nur eine Frage der Zeit, wann der Krieg gegen die einheimischen Briten bis zur Vollendung fortgesetzt wird und dann noch von außen, da muss man lebensmüde sein.
    Auch in England waren die Kinder mal geschützt und jetzt gehört Vergewaltigung und Prostitution zum guten Ton, Skandal von Telford lässt grüßen. Man kann über die eiserne Lady Margret Thatcher schimpfen, wie man will, aber ich glaube, sie hätte sich die Frechheit der Invasoren nicht bieten lassen und aufgeräumt. Das längst entmachtete Königshaus schläft, Elizabeth ist zu alt und Charles…. Es wird das einstige stolze Empire zerreißen, wo nur noch Geschichtsbücher an goldene Zeiten erinnern werden, wenn selbst London schon gefallen ist und arbeitsscheue grünlinke Gutmenschen den Untergang beschleunigen.
    Der Westen hat sich mit der Massenmigration von nicht integrierbaren Steinzeitmenschen und seiner Dekadenz die Probleme selbst geschaffen und mit den dümmsten oder größenwahnsinnigen Politikern auf der Regierungsbank und Krieg ist keine Lösung, er schafft nur weiteres Elend und fordert einen hohen Blutzoll. Was schimpfe ich über May, Merkel ist genauso gepolt, vielleicht einen Zahn schlimmer noch. Die Katastrophe kann nur noch das Volk abwenden und dann sollten wir Knalltüten wie die Grünen oder Olivia Jones und Co. mal zu einer eigenen Militäreinheit rekrutieren, damit sie lernen, wie bitter Überlebenskampf sein kann. Da ist Schluss mit dem Rosa Tütü ! Ich will keinen Krieg, den uns irgendwelche Verrückten auf den Regierungsbänken auch aus Brüssel einbrocken und auch keine Unterwerfung unter Steinzeitkulturen.

    Gefällt mir

  4. ruedigerengelhardt sagt:

    Es bleibt zu hoffen, daß das Blatt im Winde nicht zur Landung ansetzt und dann von der Frau aus der Uckermark zertreten wird. Ebenso bleibt zu hoffen, dass die Herren aus der CSU standhaft bleiben und der aus der Uckermark entschlossen entgegentreten.
    Ich zitiere hier Hamed Abdel-Samad, seines Zeichens deutsch-ägyptische Schriftsteller und Politologe:
    „Allerdings sei sie (die Kanzlerin) nicht dazu ermächtigt, zu behaupten, der Islam gehöre zu Deutschland. Es ist nicht die Aufgabe eines Politikers, eine Religion zu rehabilitieren oder zu bewerten“, stellt der Wissenschaftler klar. Politiker seien für die Menschen da und nicht für die Ideologien dieser Menschen.“
    Hier der Link zum entsprechenden, sehr lesenswerten Artikel im Handelsblatt: http://app.handelsblatt.com/politik/deutschland/islam-bekenntnis-der-kanzlerin-frau-merkel-sie-irren-sich/11229266.html

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s