Israel beschuldigt die Soros-Stiftungen

Der israelische Ministerpräsident Benjamin Netanjahu (siehe Foto) hat die Stiftungen des amerikanischen Finanzmagnaten George Soros erneut scharf kritsisiert, weil sie seiner Auffassung nach „die Sicherheit und Zukunft Israels gefährden.“

Er beschwert sich zudem über die Unterstützung von Anti-Israel-Organisationen durch die EU. Auf Facebook schrieb Netanjahu in hebräisch:

Der New-Israel-Fond wird aus dem Ausland von Gruppen finanziert, die anti-israelisch gesinnt sind wie das Netzwerk von George Soros. Das Ziel des NIF ist das Ende Israels als jüdischer Staat sowie die Errichtung eines judenreinen Palästinas mit Jerusalem als Hauptstadt.

Der NIF finanziert seit Jahren anti-zionistische, pro-palästinensische Organisationen wie „Breaking the Silence“ und B’Tselem…“

Netanjahu hatte sich bereits im Oktober letzten Jahres über die islamfreundlichen und israelfeindlichen Soros-Aktivitäten entsprechend geäußert – und dabei ausdrücklich die ungarische Regierung in ihrer Soros-Kritik unterstützt: http://www.freiewelt.net/nachricht/netanjahu-wirft-george-soros-vor-mit-seinen-kampagnen-israel-zu-schaden-10072450/

Gegen die Finanzierung  anti-israelischer Organisationen hat sich bislang vor allem die AfD im Deutschen Bundestag gewandt und hierzu auch aufschlußreiche Fakten recherchiert.

Besonders die  stellv. AfD-Fraktionsvorsitzende Beatrix von Storch hat sich dabei deutlich positioniert – siehe z.B. hier: https://charismatismus.wordpress.com/2018/03/29/bundesregierung-verharmlost-und-foerdert-muslimischen-antisemitismus/

Weitere Infos: https://philosophia-perennis.com/2018/04/06/israels-ministerpraesident-netanjahu-george-soros-ist-eine-gefahr-fuer-israel/

 

Advertisements

3 Kommentare on “Israel beschuldigt die Soros-Stiftungen”

  1. Baldur sagt:

    Der Rabbiner und Kabbalalehrer Dr. Michael Laitman schreibt über SOROS:

    Die Menschenrechtsbewegung Human Rights Watch wird von dem bekannten, jüdischen Philanthropen GEORGE SOROS unterstützt. Soros appelliert jedoch an Banken und Handelsunternehmen, ihre Zusammenarbeit mit Israelischen Siedlungen und besetzten Gebieten, einschließlich der Jüdischen Gebiete in Ost-Jerusalem zu stoppen.
    Es ist schon schwer genug, dass die EU uns neutralisieren will, und nun kommt auch noch Soros ins Spiel.

    Meine Antwort: Es ist kein Geheimnis, dass Juden hinter einigen Anti-israelischen Bewegungen stehen und wir dürfen das nicht ignorieren. Diese Juden selbst bringen sich der erneuten Vernichtung näher und sind auch noch der Meinung, dass sie das Richtige tun.

    Soros, die Berater Obamas und andere Juden in führenden Positionen in Europa und den USA rufen zum Boykott Israels auf und stehen an der Spitze der antisemitischen Attacken gegen unser Land. Daher sehe ich diese Menschen nicht als Brüder, wie wir es vor der Zerstörung des Zweiten Tempels waren. Wir müssen diese Tatsache akzeptieren, auch wenn wir sie gar nicht richtig verstehen. In schlechten Zeiten verhalten wir uns wie Brüder, da wir alle den gleichen Druck von außen spüren. Doch nur wenn wir wieder zu Brüdern werden, werden wir den Hass gegen uns eliminieren.

    [http://www.laitman.de/soros-ist-nicht-unser-bruder/]

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s