IGFM: Deutliche Kritik an Özil und Gündogan

Die Internationale Gesellschaft für Menschenrechte (IGFM) hat scharfe Kritik an den türkischstämmigen deutschen Fußballnationalspielern Mesut Özil und Ilkay Gündogan geübt.

Anlass ist ein Treffen der beiden mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan in London. Dabei ließen sich die Fußballprofis mit dem Staatschef fotografieren und überreichten Trikots der englischen Vereine, bei denen sie spielen.

Durch ihr Verhalten hätten sich Özil und Gündogan willig für die Image-PR des Politikers hergegeben, erklärte der Nahost-Referent der Menschenrechtsorganisation, Max Klingberg,  gegenüber der Evangelischen Nachrichtenagentur IDEA.

Unter Erdogans Herrschaft entwickele sich die Türkei zu einer Diktatur. „Wenn Mitglieder der deutschen Nationalelf aus freien Stücken den aufwerten, der in der Türkei Demokratie und Freiheit abschafft, dann ist das zutiefst enttäuschend“, so Klingberg.

Der aus Ägypten stammende Autor und Islamkritiker Hamed Abdel-Samad kritisierte das Treffen auf seiner Facebook-Seite als Wahlkampfhilfe:

In der Türkei finden am 24. Juni Präsidentschaftswahlen statt. Özil und Gündogan hätten bisher als Beispiele gelungener Integration in Deutschland gegolten. Ihre Unterstützung für Erdogan zeige, dass „nicht Sprache und sozialer Aufstieg die wichtigsten Voraussetzungen für Integration sind, sondern emotionale Verbundenheit und Identifikation mit dem Land, in dem man lebt.“

Ungeachtet der Debatte um die Fotos mit dem türkischen Präsidenten Erdogan gehören Özil und Gündogan wie erwartet zum vorläufigen Aufgebot des Deutschen Fußball-Bundes für die Weltmeisterschaft vom 14. Juni bis 15. Juli in Russland.

Quelle: https://www.idea.de/menschenrechte/detail/menschenrechtler-kritisieren-tuerkischstaemmige-fussballnationalspieler-105288.html

Ergänzender Artikel der in Istanbul geborenen Frauenrechtlerin, Anwältin und liberalen Muslima Seyran Ates: https://99thesen.com/2018/05/15/oezil-guendogan-und-die-integration-eine-ernuechternde-analyse-von-seyran-ates/#more-5458

Advertisements

4 Kommentare on “IGFM: Deutliche Kritik an Özil und Gündogan”

  1. Vitellia sagt:

    Wetten, dass die Beiden den Mund gehalten hätten, ihren Erdogan zu loben, wenn sie dafür verlangt hätten, Erdogan solle sie für den Fußball bezahlen, weil sie von den Deutschen bestimmt viel Kritik bekommen würden.

    Wenn es ums Geld geht, kicken sie gerne für Deutschland und nicht in der Türkei für ihren Präsidenten.

    Gefällt mir

  2. Gerd sagt:

    Soviel zum Dauerthema Integration. Der Türke im Deutschlandtrikot, der hier seine erste Millionen gescheffelt hat, wird zum Wahlhelfer des Sultan. Aber geschenkt. Ein Mann, der die aktuelle deutsche Regierung mit den Nazis verglichen hat, wird zur Salon-Figur der Fußball-Millionäre. Dass deutsche Panzer hingegen gerne genommen werden, stört das fußballerische Mittelfeld nun überhaupt nicht. Hauptsache, wir verteidigen den Titel und Löw verlängert seinen Vertrag.

    Gefällt mir

  3. truckeropa66 sagt:

    Man kann den Beiden nicht vorwerfen, dass sie ihr wahres Gesicht gezeigt haben. Der Schuldige ist Der Bundestrainer bzw. der DFB, der diese Beiden weiter aufstellt!

    Gefällt 1 Person

    • Vitellia sagt:

      @truckeropa,
      den Beiden kann man wohl etwas vorwerfen, dass sie ihren Erdogan, ein Despot mit einem Unrechtsstaat, öffentlich (!) hofierten mit den Worten: „Respekt an meinen Präsidenten der Republik“.
      Haben Sie Respekt vor Erdogan?
      Wenn das aber die persönliche Meinung von Özil und Gündogan ist, dann hätten sie das Erdogan auch persönlich mitteilen sollen!
      So war es eine öffentliche Provokation von den Beiden.

      Dass Löw sie trotzdem aufstellt, ist nicht zu fassen und einfach nur dreist.
      Solche Typen repräsentieren Deutschland im Fußball und kassieren Millionen (das Geld ist mir egal) aber nicht von Erdogan!

      Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s