Kritik an „Lampe des Friedens“ für Merkel

Bundeskanzlerin Angela Merkel erhielt in Assisi von den dortigen Franziskanern den „katholischen Nobelpreis“, nämlich die Auszeichnung „Lampe des Friedens“  – und zwar „für ihr Engagement für ein friedliches Zusammenleben der Völker“. Dazu schreibt Frau Gigi Romeiser in einem Leserbrief an ihre regionale Zeitung: 

„Haben sich die Franziskaner, bevor sie den Preis verliehen haben, nicht sachkundig gemacht? Sind die Nachrichten über das verantwortungslose politische Handeln der deutschen Kanzlerin nicht bis Assisi vorgedrungen, nichts über die Grenzöffnung für jedermann, womit Frau Merkel Deutschland schwersten Schaden zugefügt hat und weiter zufügt?

Die ungezügelte Zuwanderung in unser Land findet weiterhin statt, obwohl eine kontrollierte und rasche Rückführung zunächst einmal das Ziel hätte sein müssen.

Aber an erster Stelle steht der Familiennachzug. Uns Bürgern wird weisgemacht, es ginge um den Familiennachzug der anerkannten Flüchtlinge und Asylberechtigten – doch der ist seit langem geltendes und täglich praktiziertes Recht. Nun will die CDU/CSU-SPD-Koalition auch noch die Angehörigen derjenigen ca. 300.000 Menschen aus deren Heimatländern zu uns holen, die weder Flüchtlinge sind noch jemals das Recht auf Asyl bekommen werden. Ein Schlag ins Gesicht aller ehrlichen Steuerzahler .

Mit dem Orden „Lampe des Friedens“ werden auch „Merkels europapolitische Verdienste“ gewürdigt, aber deren Politik ist gerade dabei, Europa mit in den Abgrund zu reißen.“

 

 

 

Advertisements

5 Kommentare on “Kritik an „Lampe des Friedens“ für Merkel”

  1. Ursula Kempe sagt:

    Wenn Bürger angegriffen werden, weil sie eine Kippa tragen, oder Menschen überfallen werden: ist das der Friede in unserem Land? Immer wieder liest man solche schrecklichen Meldungen. Frau Merkel hätte dieses verhindern können, aber nein, sie liess alles, ohne zu kontrollieren, rein. Auf Kosten der Bürger und dann bekommt sie noch eine Friedenspreis. Nein DANKE für solche Auszeichnungen.

    Gefällt mir

  2. Marienzweig sagt:

    Diese Preisvergabe ist völlig abstrus und wieder einmal eine dieser vermehrt auftretenden politisch-korrekten Entscheidungen.
    Da ich Mitglied im OFS bin, dem dritten Orden der Franziskaner (Ordo Franciscanus Saecularis) hat mich die obige Meldung umsomehr geschockt, ja direkt angewidert.
    Ob sich wohl die Angehörigen der Mordopfer sowie die Opfer zahlreicher Messer- und sonstigen Angriffe mit der Übergabe der „Lampe des Friedens“ an Frau Merkel abfinden können?

    Gefällt 1 Person

  3. Dorrotee sagt:

    Schlimmer gehts nimmer: „Lampe des Friedens“ für Merkel.:-)
    Die braucht einen „Lampe“ zur Erkenntnis und Umkehr.

    Gefällt mir


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s