Alice Weidel stimmt Kanzler Kurz zu: EU soll illegale Migration in Nordafrika abwehren

Dr. Alice Weidel (siehe Foto), die Fraktionsvorsitzende der AfD im Deutschen Bundestag, unterstützt den Vorschlag des österreichischen Bundeskanzlers Sebastian Kurz, EU-Grenzschützer zur Abwehr illegaler Migration auch in Afrika einzusetzen und die EU-Grenzschutztruppe sehr viel früher als geplant deutlich aufzustocken:

„Der Vorschlag von Sebastian Kurz ist pragmatisch und logisch. Um die illegale Migration über die Mittelmeerroute zu unterbinden, muss die EU sich auf der nordafrikanischen Gegenküste engagieren. Gelingt das nicht, ist das Konzept eines gemeinsamen Schutzes der europäischen Außengrenzen gescheitert, und Deutschland muss sich künftig auf den Schutz seiner nationalen Grenzen in eigener Verantwortung verlassen.

Der österreichische Vorstoß passt zugleich nahtlos mit dem Asylkonzept der AfD zusammen. Wir fordern seit Jahren die Einrichtung von Asylzentren an der nordafrikanischen Küste, in denen Asylbegehren von Nordafrikanern geprüft und wohin auch die aus Seenot gerettete Migranten verbracht werden können.

Der Vorschlag von Kurz ist umso begrüßenswerter, als die deutsche Bundesregierung sich hinsichtlich der ungelösten Migrationskrise nach wie vor mit Schönrednerei und unrealistischer Symbolpolitik begnügt; sie täte gut daran, sich am Pragmatismus unserer österreichischen Nachbarn zu orientieren und ein gemeinsames Vorgehen mit der nächsten italienischen Regierung anzustreben, statt den EU-Superstaats-Phantasien und Transferunions-Plänen des französischen Staatspräsidenten Macron hinterherzuhecheln.“


3 Kommentare on “Alice Weidel stimmt Kanzler Kurz zu: EU soll illegale Migration in Nordafrika abwehren”

  1. Remus sagt:

    Warum schweigt Merkel zu den politischen Konstellationen in Italien, weil sie für ihre Fatamorgana einer globalen Weltregierung den Betrugsskandal der EZB deckt. Habe im Netz recherchiert und hoffentlich auch die passenden Antworten gefunden. Unsere Politiker, die es eilig haben, sämtliches deutsches Geld in Brüssel zu versenken, um über ihren monströsen Brüsseler Verwaltungsapparat ihre geplanten Umverteilungsabsichten durch zu setzen, wie die Umvolkung Deutschlands und den Umbau zum multikulturellen Siedlungs- und Agrarland durch zu setzen. Wie sagte Fischer: Hauptsache, der Deutsche hat sein Geld nicht.
    Jetzt kann ich mir endlich auch ein Bild über die Target II Salden machen, wo über die Hintertür deutsches Geld für gute Eurokraten-Freunde aus Spanien oder Italien versenkt worden ist und viele befürchten, wenn wir auf den Schulden sitzen bleiben, ist Deutschland endgültig pleite und Merkel hat ihre zentralistische Diktatur Brüssel. Über Target II werden an gute Freunde der Eurokraten (deutsches Geld) Kredite, ohne wie für Banken üblich im Gegenzug Sicherheiten zu geben, die bei Zahlungsunfähigkeit eingelöst werden müssen.
    Die EZB ist ein Umverteilungsapparat und keine seriöse Bank, die bewusst die Verwendung der eingezahlten Gelder verschleiert, um sie für eigene Umverteilungszwecke unterschlagen zu können. Damit verstößt sie eindeutig gegen die Rechtsnorm der Gründerväter, keine Haftungs- und Schuldenunion zu sein und der Bankenskandal wie auch die Rechtsbrüche zur Zweckentfremdung unseres Geldes müssen aufgeklärt und die EZB dafür in Haftung genommen. Die Grünen werden noch mehr Schreikrämpfe bekommen, weil ihm Interesse des Bürgers der Geldhahn für deren Denunzianten Heinrich Böll Stiftung, Lobbygruppen und Unterstützung linksradikaler Aktivitäten durch Berufsdemonstranten zugedreht werden muss. . .

    Liken

  2. Nero sagt:

    Wir werden wohl nicht um den Schutz unserer eigenen Landesgrenzen herum kommen, so wie die EU plant, soll Deutschland ein Agrar- und Siedlungsland werden, während Merkel sich in Südamerika einen feixt. Alle Europäer, die ihre ungebetenen Gäste entsorgen wollen, schieben sie dann nach Deutschland rüber. Die größte Schleuserorganisation ist die EU selbst mit ihren korrupten Politikern, und den ehemaligen EU-Ratspräsidenten Schulz SPD als Umsiedlungspräsidenten nicht vergessen, denn wenn die Brüsseler Eurokraten gewollt hätten, wären die EU-Außengrenzen schon lange dicht. Fakt ist entweder raus aus der EU oder wie der letzte Sozialdemokrat AK Schmidt forderte, den Brüsseler Saustall ausmisten und die Bürger für die EU Wahl durch Aufklärung in ganz Europa und Aufstellung geeigneter Kandidaten, die diese Selbstbedienungs- und Umsiedlungspolitiker in die Wüste schicken, fit machen.

    Liken

  3. Heinrich Blezinger sagt:

    Ihr Kommentarsystem ist zum Fake verkommen. Mein Passwort ändere ich nicht für Sie.

    Heinrich Blezinger

    Liken


Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s